Menü

Veröffentlichungen

Das DZHW veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, auf nationalen wie internationalen Konferenzen und in eigenen Publikationsformaten. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der von den Mitarbeiter*innen des DZHW erstellten Publikationen und Vorträgen. Über das Menü in der linken Spalte können Sie einzelne Publikationsformate separat aufrufen.

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Migration als Gesellschaftsaufgabe. Teilhabe- und Repräsentationsverhältnisse aus einer postmigrantischen Perspektive.

İkiz-Akıncı, D., & Foroutan, N. (2024).
Migration als Gesellschaftsaufgabe. Teilhabe- und Repräsentationsverhältnisse aus einer postmigrantischen Perspektive. In S. Bostancı & E. Ilgün-Birhimeoğlu (Hrsg.), Elementarpädagogik in der postmigrantischen Gesellschaft. Theoretische und empirische Zugänge zu einer rassismuskritischen Pädagogik (S. 12-32). Weinheim: Beltz Juventa.

Investigating Students’ Academic Self-Concepts and Persistence in STEM: How Do Gender Differences Relate to Female Representation?

Fiedler, I. (2024).
Investigating Students’ Academic Self-Concepts and Persistence in STEM: How Do Gender Differences Relate to Female Representation? International Journal of Gender, Science and Technology, 16(1), 1-17.

Informationsveranstaltung zum KDSF-Standard für Forschungsinformationen in Deutschland.

Geschäftsstelle der KFiD, & Projektgruppe FIS Thüringer Hochschulen (2024).
Workshop Informationsveranstaltung zum KDSF-Standard für Forschungsinformationen in Deutschland.
Abstract

Die Veranstaltung diente einer Einführung in den KDSF-Standard. Darüber hinaus wurden das Arbeitsprogramm und aktuelle Schwerpunkte der Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland (KFiD) sowie die aktuellen Pläne zur strukturellen Weiterentwicklung des KDSF vorgestellt. Die Veranstaltung bot auch Gelegenheit, Themen und spezifische Anliegen der Teilnehmer*innen aufzugreifen und zu vertiefen.

Internal factors promoting research collaboration problems: an input‑process‑output analysis.

Hückstädt, M., & Leisten, L. M. (2024).
Internal factors promoting research collaboration problems: an input‑process‑output analysis. Scientometrics. https://doi.org/10.1007/s11192-024-04957-w

Die Studierendenbefragung in Deutschland 2021. Daten- und Methodenbericht zur Erhebung.

Becker, K., Schwabe, U., Völk, D., Koopmann, J., Gerdes, F., ... & Klein, D. (2024).
Die Studierendenbefragung in Deutschland 2021. Daten- und Methodenbericht zur Erhebung. Hannover: DZHW.
Abstract

„Die Studierendenbefragung in Deutschland“ (2021) war ein Verbundprojekt. Wissenschaftlich wurde die Studie vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) und der AG Hochschulforschung an der Universität Konstanz verantwortet. Praxispartner des Verbundprojekts war das Deutsche Studierendenwerk (DSW). Der Verbund wurde vom DZHW geleitet. Gefördert wurde das Projekt vom 01.04.2019 bis zum 31.03.2024 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Ziel des Projekts war es, eine umfangreiche Datenbasis zur Situation Studierender an deutschen Hochschulen für Forschung und Lehre sowie Bildungs- und Hochschulpolitik bereitzustellen. Die Befragung wurde im Sommersemester 2021 durchgeführt.

A case study on the development of the German Corona-Warn-App.

Fawaz Enaya, M., Klingbeil, T., Krüger, J., Broneske, D., Feinbube, F., & Saake, G. (2024).
A case study on the development of the German Corona-Warn-App. Journal of Systems and Software. https://doi.org/10.1016/j.jss.2024.112020

„Diversität“ in Befragungen des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung.

Gottburgsen, A., & Jungbauer-Gans, M. (2024).
„Diversität“ in Befragungen des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung. (DZHW Brief 01|2024). Hannover: DZHW. https://doi.org/10.34878/2024.01.dzhw_brief
Abstract

Im Wissenschaftssystem ist Vielfalt eine wertvolle Ressource, die einen „vielstimmigen Diskurs“ ermöglicht (Satzung der DFG, § 1, Absatz 2, Satz 2). Tatsächlich zeichnen sich Hochschulen und Wissenschaft in Deutschland bereits durch ein gewisses Maß an Diversität aus, jedoch kann Vielfalt hier noch weiter gefördert werden...

VORAUS: Etablierte Formate der Qualitätssicherung weiterentwickeln: Auf welche VORbehalte und Einverständnisse trifft eine teil-randomisierte AUSwahl von Forschungsprojekten im wissenschaftlichen Feld?

Johannsen, J., Philipps, A., Barlösius, E., & İkiz-Akıncı, D. (2024).
VORAUS: Etablierte Formate der Qualitätssicherung weiterentwickeln: Auf welche VORbehalte und Einverständnisse trifft eine teil-randomisierte AUSwahl von Forschungsprojekten im wissenschaftlichen Feld? Daten- und Methodenbericht zum Datenpaket der qualitativen Teilstudie des Projekts VORAUS. Hannover: DZHW. https://doi.org/10.21249/DZHW:vorausquali:1.0.0
Abstract

Das Projekt „VORAUS: Etablierte Formate der Qualitätssicherung weiterentwickeln: Auf welche VORbehalte und Einverständnisse trifft eine teil-randomisierte AUSwahl von Forschungsprojekten im wissenschaftlichen Feld?“ wurde vom BMBF von April 2019 bis März 2022 gefördert. In der Studie wurden Vorbehalte und Einverständnisse im wissenschaftlichen Feld gegenüber Teil-Randomisierungen untersucht. Auf dieser Grundlage wurde geklärt, was gegenwärtig als wissenschaftsadäquat gilt. Vor einer quantitativ ausgerichteten Umfrageerhebung zum Thema, deren Daten ebenfalls als Datenpaket zur Verfügung stehen (DOI: https://doi.org/10.21249/DZHW:vorausquanti:1.0.0), [...] Vollständiger Abstract: https://doi.org/10.21249/DZHW:vorausquali:1.0.0

The Costs of Competition in Distributing Scarce Research Funds.

Schweiger, G., Barnett, A., van den Besselaar, P., Bornmann, L., De Block, A., ... & Conix, S. (2024).
The Costs of Competition in Distributing Scarce Research Funds. Arxiv Preprint. Ithaca, NY: Arxiv.
Abstract

Research funding systems are not isolated systems - but embedded in a larger scientific system with an enormous influence on the system. This paper aims to analyze the allocation of competitive research funding from different perspectives: How reliable are decision processes for funding? What are the economic costs of competitive funding? How does competition for funds affect doing risky research? How do competitive funding environments affect scientists themselves, and which ethical issues must be considered? We attempt to identify gaps in our knowledge and propose recommendations for policymakers and funding agencies, including empirical experiments of decision processes and collection of data on these processes.

Adult refugees and asylum seekers’ basic need satisfaction and educational success in pre-study programmes in Germany.

Grüttner, M. (2024).
Adult refugees and asylum seekers’ basic need satisfaction and educational success in pre-study programmes in Germany. Journal of Adult and Continuing Education, 1-20 (online first). https://doi.org/10.1177/14779714241237976
Abstract

Host country education can be crucial for the social integration as well as labour market outcomes of refugees and asylum seekers. To meet the same admission criteria for studying at German higher education institutions (HEI) as other international student applicants, refugees and asylum seekers can attend pre-study programmes at preparatory colleges or language centres of HEI. According to the self-determination theory, the satisfaction of basic psychological needs is relevant to learning motivation and success in educational contexts. This paper examines the differences in the satisfaction of basic needs (autonomy, competence, and relatedness) and learning motivation between refugees and other international student applicants, and the ext

Die Akademisierung und die Evolution der Lohnstruktur nach Bildungsabschlüssen.

Ordemann, J., & Pfeiffer, F. (2024).
Die Akademisierung und die Evolution der Lohnstruktur nach Bildungsabschlüssen. (ZEWpolicybrief 2|2024). Mannheim: ZEW.

A domain specific students' assistance system for the provision of instructional feedback.

Obionwu, C. V., Tiwari, T., Chovatta Valappil, B. B., Raikar, N., Walia, D. S., ... & Saake, G. (2024).
A domain specific students' assistance system for the provision of instructional feedback. In IEEE Institute of Electrical and Electronic Engineers (Hrsg.), 2023 International Conference on Machine Learning and Applications (ICMLA) (S. 2065-2070). Jacksonville, Florida, USA: IEEE. https://doi.org/10.1109/ICMLA58977.2023.00312

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Universitäten 2022. Grunddaten und Kennzahlen Europa-Universität Flensburg.

Sanders, S. (2024).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Universitäten 2022. Grunddaten und Kennzahlen Europa-Universität Flensburg. Hannover: DZHW (nicht zur Veröffentlichung vorgesehen).

Knowledge distillation for quantized vehicle sensor data.

Vox, C., Niemann, O., Broneske, D., Piewek, J., Sass, A. U., & Saake, G. (2024).
Knowledge distillation for quantized vehicle sensor data. In IEEE Institute of Electrical and Electronic Engineers (Hrsg.), 2023 International Conference on Machine Learning and Applications (ICMLA) (S. 908-915). Jacksonville, Florida, USA: IEEE. https://doi.org/10.1109/ICMLA58977.2023.00134

Enforcing right to be forgotten in cloud-based data lakes.

Bhardwaj, P., Darrab, S., Broneske, D., Klose, I., & Saake, G. (2024).
Enforcing right to be forgotten in cloud-based data lakes. In Arai, K. (Hrsg.), Advances in Information and Communication (FICC 2024) (S. 220-234). Cham: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-031-53963-3_16

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912