Menü
Sabrina Petersohn

Dr. Sabrina Petersohn

Abteilung Forschungssystem und Wissenschaftsdynamik
wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • 030 2064177-33
  • 030 2064177-99

Sabrina Petersohn studierte Soziologie, Politikwissenschaften und Öffentliches Recht an der Universität Potsdam und war von 2012 bis 2017 am GESIS Leibniz Institut für Sozialwissenschaften in Köln und an der Bergischen Universität Wuppertal beschäftigt. Dort war sie für ein Teilprojekt des BMBF-Verbundprojektes „BibPro: Forschungsevaluation im Wandel: Die Institutionalisierung der Bibliometrie als interdisziplinäres Forschungsfeld und professionelles Expertenfeld“ zuständig. Im Rahmen des Projektes hat Sabrina Petersohn ihre Dissertation zum Thema „Professionalisierung der Bibliometrie als Expertenfeld“ an der Bergischen Universität Wuppertal angefertigt. Seit April 2017 ist sie am DZHW tätig. Neben ihrer Tätigkeit am Helpdesk zur Einführung des Kerndatensatz Forschung leitete sie das BMBF-Projekt BERTI „Neue berufliche Rollen? Kompetenz- und Aufgabenprofile in der IT- gestützten Forschungsberichterstattung“. Seit Mai 2022 ist sie wissenschaftliche Referentin in der am DZHW angesiedelten Geschäftsstelle der Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland (KFiD).

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Wissenschaftliche Forschungsgebiete

Wissenschaftsforschung, Bibliometrie, Organisationssoziologie, Hochschulforschung, Qualitative Sozialforschung, Professionssoziologie, Science and Technology Studies
Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
Geschäftsstelle der Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland (KFiD)
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

DINI AG FIS – Jahresrückblick 2023 & Ausblick auf 2024.

Petersohn, S. (29. Januar 2024).
DINI AG FIS – Jahresrückblick 2023 & Ausblick auf 2024 [Blogbeitrag]. https://doi.org/10.57689/DINI-BLOG.20240129

DINI AG FIS – Jahresrückblick 2023 & Ausblick auf 2024.

Petersohn, S., Biesenbender, S., Mau, F., Küsters, U., Hauschke, C., & Beucke, D. (29. Januar 2024).
DINI AG FIS – Jahresrückblick 2023 & Ausblick auf 2024 [Blogbeitrag]. https://doi.org/10.57689/DINI-BLOG.20240129

Forschungsberichterstattung in Krisenzeiten: Führt die Corona-Pandemie zu einem Digitalisierungsschub?

Petersohn, S., & Thiedig, C. (2023).
Forschungsberichterstattung in Krisenzeiten: Führt die Corona-Pandemie zu einem Digitalisierungsschub? Beiträge zur Hochschulforschung, 45(1), 100-113.
Abstract

Angesichts des pandemiebedingten Digitalisierungsschubs an Forschungseinrichtungen geht der Beitrag der Frage nach, welche Effekte diese Entwicklungen auf die institutionelle Forschungsberichterstattung haben: Entstehen neue Nutzungsszenarien für Datenbank- und Informationssysteme? Auf Basis von Befunden aus einer deutschlandweiten Befragung der mit der IT-gestützten Forschungsberichterstattung betrauten Personen sowie Fallstudien an Forschungseinrichtungen mit avancierten Praktiken des Forschungsinformationsmanagements wird die Rolle von Datenbank- und Informationssystemen in der Forschungsberichterstattung und Hochschulsteuerung untersucht.

IT-gestützte Forschungsberichterstattung – Ein neues Aufgabenprofil in der Qualitätssicherung von Forschung?

Thiedig, C., & Petersohn, S. (2023).
IT-gestützte Forschungsberichterstattung – Ein neues Aufgabenprofil in der Qualitätssicherung von Forschung? Hochschulmanagement, 18(1), 9-15.
Abstract

Heterogeneous reporting requirements and increasing expectations of strategic capacity building have prompted German research institutions to implement advanced database and information systems in order to improve their management of metadata on research activities, processes and outcomes (research information). Implementation and use of these systems in research reporting require specific expertise, opening up new task areas which have so far not been sufficiently studied. Based on a national survey among personnel responsible for IT-based research reporting in German Higher Education and research institutions, the contribution assesses whether research information management constitutes a new specialization in research management.

From Research Evaluation to Research Analytics. The digitization of academic performance measurement.

Krüger, A. K., & Petersohn, S. (2022).
From Research Evaluation to Research Analytics. The digitization of academic performance measurement. Valuation Studies, 9 (1), 11-46. https://doi.org/10.3384/VS.2001-5992.2022.9.1.11-46
Abstract

Since the 2000s, the digitization of bibliometric infrastructure has accelerated at a rapid pace. In this article, we analyse how these developments in evaluative bibliometrics have contributed to an extension of indicator-based research evaluation towards data-driven research analytics. Drawing on empirical material from blogs and websites as well as from research and policy papers, we discuss how interoperability, scalability, and flexibility as material specificities of digital infrastructures generate new ways of data production and their assessment, which affect the possibilities of how academic performance can be understood and (e)valuated.

Neuigkeiten rund um den KDSF: Version 1.3. veröffentlicht.

Petersohn, S. (19. Dezember 2022).
Neuigkeiten rund um den KDSF: Version 1.3. veröffentlicht [Blogbeitrag]. Abgerufen von https://blogs.tib.eu/wp/dini-ag-blog/2022/12/19/kdsf-version-1-3-veroeffentlicht/

Management von Forschungsinformationen in Hochschulen und Forschungseinrichtungen - Eine Standortbestimmung 2022.

Beucke, D., Biesenbender, S., Ebert, B., Friedrichsen, E., Hauschke, C., ... & Tobias, R. (2022).
Management von Forschungsinformationen in Hochschulen und Forschungseinrichtungen - Eine Standortbestimmung 2022. DINI Schriften 22 -de. Göttingen: Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e. V. (DINI). https://doi.org/10.18452/25440

Workshop-Bericht: Expertinnen- und Expertenworkshop des Projektes BERTI zur Diskussion des Kompetenzmodells der digital gestützten Forschungsberichterstattung.

Petersohn, S. (10. Oktober 2022).
Workshop-Bericht: Expertinnen- und Expertenworkshop des Projektes BERTI zur Diskussion des Kompetenzmodells der digital gestützten Forschungsberichterstattung [Blogbeitrag]. Abgerufen von https://blogs.tib.eu/wp/dini-ag-blog/2022/10/10/workshop-bericht-berti/

‘I want to be able to do what I know the tools will allow us to do’: Practicing evaluative bibliometrics through digital infrastructure.

Krüger, A. K., & Petersohn, S. (2022).
‘I want to be able to do what I know the tools will allow us to do’: Practicing evaluative bibliometrics through digital infrastructure. Research Evaluation (online first).
Abstract

The proliferation of quantitative research assessment has been accompanied by an increasing growth and diversification of digital infrastructure for evaluative bibliometrics. Since the beginning of the 2000s, insights into academic performance provided by a variety of new databases and devices significantly exceed the capacities of the former Science Citation Index and embedded metrics. Going beyond the research on the construction, uses, and consequences of bibliometric indicators, we therefore posit that a perspective on bibliometric infrastructure is crucial for understanding how evaluative bibliometrics is put into practice.

Informationsmanagerin gesucht – Die Rolle wissenschaftlicher Bibliotheken in der Forschungsberichterstattung in Deutschland.

Petersohn, S., & Thiedig, C. (2022).
Informationsmanagerin gesucht – Die Rolle wissenschaftlicher Bibliotheken in der Forschungsberichterstattung in Deutschland. ABI Technik, 42(1), 70-77.
Abstract

An die Feststellung, dass sich Bibliotheken mit neuen Spezialisierungen bereits eine wichtige Rolle als Kuratorinnen von Forschungsdaten erarbeiten, schließt sich die Frage an, welche Rolle die Erhebung und Verarbeitung von Forschungsinformationen im Rahmen der Forschungsberichterstattung als forschungsnahe Dienstleistung im Aufgaben- und Kompetenzportfolio wissenschaftlicher Bibliothekarinnen und Bibliothekare zukünftig spielen wird. Auf Basis der Auswertung von Stellenanzeigendaten der Jahre 2005 bis 2020 und einer Onlineerhebung werden formale Tätigkeits- und Kompetenzanforderungen von Bibliothekspersonal in der Forschungsberichterstattung und dessen gegenwärtige Tätigkeitsprofile sowie wahrgenommene Kompetenzbereiche untersucht.

BERTI – Projekt-Update und Einladung zur Onlinebefragung.

Petersohn, S. (5. Juli 2021).
BERTI – Projekt-Update und Einladung zur Onlinebefragung [Blogbeitrag]. Abgerufen von https://blogs.tib.eu/wp/dini-ag-blog/2021/07/05/berti-update/

Research managers as data experts? Task areas and competency profiles in IT-based research reporting in Germany.

Thiedig, C., Schelske, S., & Petersohn, S. (2021).
Research managers as data experts? Task areas and competency profiles in IT-based research reporting in Germany. Proceedings of the 18th International Conference on Scientometrics & Informetrics (ISSI 2021), Leuven, Belgium, 12 July to 15 July, 2021, 1091-1096.

The Competent Bibliometrician–A Guided Tour through the Scholarly and Practitioner Literature.

Petersohn, S. (2020).
The Competent Bibliometrician–A Guided Tour through the Scholarly and Practitioner Literature. In Ball, R. (Hrsg.), Handbook Bibliometrics (S. 485-496). Berlin, Boston: De Gruyter Saur.
Abstract

Repeated calls for responsible research metrics and professional codes of conduct in evaluative bibliometrics highlight the need to investigate which qualifications and competencies enable a proficient application of bibliometric methods and indicators. Taking competence research as a point of departure, this chapter delineates salient dimensions of professional competence in bibliometric research evaluation by reviewing a selected subset of the literature. The reviewed literature focuses on handbooks, monographs, and scholarly and practitioner articles that introduce theory and methodology of bibliometrics and showcase applications to scholars and practitioners mainly outside of the scientometric research community.

Investigating Assessment Standards in the Netherlands, Italy, and the United Kingdom: Challenges for Responsible Research Evaluation.

Petersohn, S., Biesenbender, S., & Thiedig, C. (2020).
Investigating Assessment Standards in the Netherlands, Italy, and the United Kingdom: Challenges for Responsible Research Evaluation. In Jakobs, K. (Hrsg.), Shaping the Future Through Standardization (S. 54-94). Hershey, PA: IGI Global.

Using Current Research Information Systems (CRIS) to showcase national and institutional research (potential): research information systems in the context of Open Science.

Biesenbender, S., Petersohn, S., & Thiedig, C. (2019).
Using Current Research Information Systems (CRIS) to showcase national and institutional research (potential): research information systems in the context of Open Science. Procedia Computer Science, 146, 142-155. https://doi.org/10.1016/j.procs.2019.01.089
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Austausch mit Vertreter*innen aus Wissenschaftsministerien zum Thema Forschungsinformationen und -berichterstattung.

Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland, Petersohn, S., & Biesenbender, S. (2024).
Workshop Austausch mit Vertreter*innen aus Wissenschaftsministerien zum Thema Forschungsinformationen und -berichterstattung, virtuell.
Abstract

Der Workshop dient zur Initiierung des Austausches zum Thema Abfrage und Nutzung von Forschungsinformationen in verschiedenen Kontexten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Perspektive der Wissenschaftsministerien der Länder und des Bundes und deren Vertreter*innen: Mit welchen Zielsetzungen werden Forschungsinformationen in den Ministerien erhoben und welchen Anwendungszwecken dienen sie? Wie können Aspekte der Datenabfragen und der Informationsbedarfe durch eine verstärkte Einbindung des KDSF-Standards für Forschungsinformationen in Deutschland vereinfacht werden? Im Rahmen der Veranstaltung werden zudem konkrete Anwendungsfälle diskutiert.

Aktuelle Entwicklungen rund um den KDSF und die KFiD.

Biesenbender, S., & Petersohn, S. (2024, April).
Aktuelle Entwicklungen rund um den KDSF und die KFiD. Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung zum KDSF-Standard für Forschungsinformationen in Deutschland, Geschäftsstelle der KFiD & Projektgruppe FIS Thüringer Hochschulen.
Abstract

Der Vortrag umfasste eine Einführung in den KDSF-Standard. Darüber hinaus wurden das Arbeitsprogramm und aktuelle Schwerpunkte der Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland (KFiD) sowie die aktuellen Pläne zur strukturellen Weiterentwicklung des KDSF und weiterer Angebote der KFiD vorgestellt.

Informationsveranstaltung zum KDSF-Standard für Forschungsinformationen in Deutschland.

Geschäftsstelle der KFiD, & Projektgruppe FIS Thüringer Hochschulen (2024).
Workshop Informationsveranstaltung zum KDSF-Standard für Forschungsinformationen in Deutschland.
Abstract

Die Veranstaltung diente einer Einführung in den KDSF-Standard. Darüber hinaus wurden das Arbeitsprogramm und aktuelle Schwerpunkte der Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland (KFiD) sowie die aktuellen Pläne zur strukturellen Weiterentwicklung des KDSF vorgestellt. Die Veranstaltung bot auch Gelegenheit, Themen und spezifische Anliegen der Teilnehmer*innen aufzugreifen und zu vertiefen.

PIDs für FIS-Lösungen und OA-Repositorien: Überlegungen aus den DINI AGs FIS und E-Pub.

Beucke, D., Herwig, S., & Petersohn, S. (2024, März).
PIDs für FIS-Lösungen und OA-Repositorien: Überlegungen aus den DINI AGs FIS und E-Pub. Vortrag auf dem Workshop zu PIDs für Open-Access-Publikationsdienste und Forschungsinformationssysteme , PID Netzwerk Deutschland , Bielefeld. https://doi.org/10.5281/zenodo.10853437

Vernetzungstagung der Geschäftsstelle der KFiD und CRIS.NRW mit der HIS-RES-Community.

Geschäftsstelle der KFiD, & CRIS.NRW (2023).
Vernetzungstagung der Geschäftsstelle der KFiD und CRIS.NRW mit der HIS-RES-Community, Geschäftsstelle der KFiD und CRIS.NRW, Berlin.
Abstract

Die Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland (KFiD) und die Landesinitiative CRIS.NRW verfolgen das Ziel, das institutionelle Forschungsinformationsmanagement zu stärken und den KDSF-Standard an wissenschaftlichen Einrichtungen besser zu verankern. Die Vernetzungstagung dient dazu, der im Februar 2022 neu gegründeten, unabhängigen Gruppe von Anwender*innen des Forschungsinformationssystems HISinOne-RES der Firma HIS eG eine Plattform für den Austausch rund um Fragen der Forschungsberichterstattung sowie der Einführung und Nutzung des HISinOne-RES-Systems zu bieten, Bedarfe zur Verbesserung der Anwendbarkeit des KDSF-Standards zu ermitteln und die Vernetzung untereinander, mit der KFiD und mit CRIS.NRW zu fördern.

Aktuelle Entwicklungen in der Forschu5ngsberichterstattung: Nutzung und Umsetzung des KDSF – Standard für Forschungsinformationen in Deutschland.

Petersohn, S. (2023, Mai).
Aktuelle Entwicklungen in der Forschu5ngsberichterstattung: Nutzung und Umsetzung des KDSF – Standard für Forschungsinformationen in Deutschland. Vortrag auf dem Workshop HWM Update Neueste Trends und Entwicklungen im Hochschul- und Wissenschaftsmanagement , Studiengang Hochschul- und Wissenschaftsmanagement an der Universität Osnabrück, Osnabrück, Deutschland.
Abstract

Mit der Etablierung des KDSF – Standard für Forschungsinformationen in Deutschland verbindet sich die grundlegende Erwartung die Nutzbarkeit von Forschungsinformationen nachhaltig zu stützen und so die Auskunftsfähigkeit in den Forschungseinrichtungen zu stärken. Der Workshop befasst sich mit den aktuellen Entwicklungen rund um den KDSF-Standard, gibt einen Ausblick auf dessen Weiterentwicklung sowie weitere Aktivitäten der Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland, beleuchtet die umfangreichen Erfahrungen im praktischen Umgang mit dem Standard anhand der Landesinitiative CRIS.NRW und bietet ein Forum zum Austausch über Prozesse der Forschungsberichterstattung sowie die Nutzung von Forschungsinformationssystemen.

Austausch zur Umsetzung des KDSF – Standard für Forschungsinformationen in Deutschland und der OpenAIRE Guidelines in einem DSpace-CRIS-System.

Both, G., & Petersohn, S. (2023, März).
Session Austausch zur Umsetzung des KDSF – Standard für Forschungsinformationen in Deutschland und der OpenAIRE Guidelines in einem DSpace-CRIS-System auf der Tagung DSpace-Praxistreffen 2023, Technische Universität Berlin, Universitätsbibliothek & The Library Code GmbH, Berlin.
Abstract

Ein wichtiger Ausgangspunkt ist die Berücksichtigung von etablierten Standards, wie zum Beispiel den KDSF-Standard für Forschungsinformationen in Deutschland (kurz für Kerndatensatz Forschung) und den OpenAIRE Guidelines für CRIS-Manager. The Library Code und die Geschäftsstelle der Kommission für Forschungsinformationen (KFiD) laden daher zu einem Austausch ein. Seit Juli 2021 ist die KFiD für die Pflege und Weiterentwicklung des KDSF-Standards verantwortlich. Dieser Thementisch dient auch der Vernetzung von KDSF-Anwender*innen mit der KFiD, um so den Standard und seine Unterstützungsangebote zielgruppengerecht weiterentwickeln zu können.

Converis-KFiD Vernetzungsworkshop.

Petersohn, S., & Both, G. (2023, Februar).
Workshop Converis-KFiD Vernetzungsworkshop, virtuell.
Abstract

Die Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland (KFiD) verfolgt das Ziel, das institutionelle Forschungsinformationsmanagement zu stärken. Über die Nutzung des KDSF − Standard für Forschungsinformationen in Deutschland (kurz für Kerndatensatz Forschung) durch wissenschaftliche Einrichtungen und datenabfragende Instanzen soll die Harmonisierung der Forschungsberichterstattung und allgemein eine Professionalisierung im Umgang mit Forschungsinformationen befördert werden. Der Workshop dient dazu, die Bedarfe zur Anwendbarkeit des KDSF und weitere Unterstützungsangebote der KFiD bei Anwender*innen des Forschungsinformationssystems Converis zu sammeln und die Vernetzung untereinander und mit der KFiD zu fördern.

Austausch zu Anwendung & Darstellung des KDSF mit der PURE Nutzer*innengruppe.

Petersohn, S., & Both, G. (2022).
Workshop Austausch zu Anwendung & Darstellung des KDSF mit der PURE Nutzer*innengruppe Jahrestreffen PURE Nutzer*innengruppe, PURE Nutzer*innengruppe, virtuell.

Aktuelle Entwicklungen in der Forschungsberichterstattung: Nutzung und Umsetzung des KDSF - Standard für Forschungsinformationen in Deutschland.

Biesenbender, S., Herwig, S., Kramer, M., & Petersohn, S. (2022).
Workshop Aktuelle Entwicklungen in der Forschungsberichterstattung: Nutzung und Umsetzung des KDSF - Standard für Forschungsinformationen in Deutschland im Rahmen der 19. FORTRAMA-Jahrestagung, Netzwerk Forschungs- und Transfermanagement e.V. (FORTRAMA), Potsdam.
Abstract

Die im Jahr 2021 eingerichtete Kommission für Forschungsinformationen (KFiD) verfolgt das Ziel, den KDSF im deutschen Wissenschaftssystem zu etablieren und auf diesem Weg die Forschungsberichterstattung weiterzuentwickeln. Damit verbindet sich die Erwartung, nicht nur die Informationsverarbeitung effizienter zu gestalten, sondern auch die Nutzbarkeit von Forschungsinformationen nachhaltig zu stützen und die Auskunftsfähigkeit in den Forschungseinrichtungen zu stärken. Der Workshop befasst sich mit aktuellen Entwicklungen rund um den KDSF, gibt einen Ausblick auf dessen Weiterentwicklung sowie weitere Aktivitäten der KFiD, beleuchtet Erfahrungen im Umgang mit dem Standard und bietet ein Forum zum Austausch zum Thema Forschungsinformationen.

Neue Aufgabenprofile der digital gestützten Forschungsberichterstattung im Wissenschaftsmanagement. Ausgewählte Projektergebnisse.

Petersohn, S. (2022, September).
Neue Aufgabenprofile der digital gestützten Forschungsberichterstattung im Wissenschaftsmanagement. Ausgewählte Projektergebnisse. Vortrag auf dem Workshop Expertinnen- und Expertenworkshop zur Diskussion des Kompetenzmodells der digital gestützten Forschungsberichterstattung, Berlin.

Expertinnen- und Expertenworkshop zur Diskussion des Kompetenzmodells der digital gestützten Forschungsberichterstattung.

Petersohn, S. (2022, September).
Workshop Expertinnen- und Expertenworkshop zur Diskussion des Kompetenzmodells der digital gestützten Forschungsberichterstattung, Berlin.
Abstract

Im Rahmen des Projektes BERTI wird als zentrale Transferleistung ein rollenbasiertes Kompetenzmodell entwickelt, welches zur Erstellung von Tätigkeitsbeschreibungen und zur Ermittlung von Weiterbildungsbedarf im Bereich der Personalrekrutierung, -Weiterbildung sowie der Organisationsentwicklung eingesetzt werden kann. Dieses Modell wird in einem Workshop am 16.9.2022 in Berlin am DZHW zur Diskussion gestellt mit mehreren Expertinnen und Experten verschiedener Forschungseinrichtungen.

Data Analytics in Science- What is at Stake? (Panel 054).

Krüger, A. K., & Petersohn, S. (2022, Juli).
Session Data Analytics in Science- What is at Stake? (Panel 054) auf der Konferenz EASST Conference Politics of technoscientific futures, European Association for the Study of Science and Technology (EASST), Madrid.
Abstract

The datafication of science and its algorithmic assessment are accelerating at a rapid pace. The panel invites contributions that (1) address how these data and data analytics affect research and researchers, (2) discuss data politics regarding access, ownership, and questions of data protection, (3) investigate how the rationales and functionalities of data analytics influence evaluation practices, or (4) focus on the marketization and assetization of data on research and researchers within and beyond academia.

From citation indices to linked data – The development of bibliometric infrastructure in academic performance measurement.

Krüger, A. K., & Petersohn, S. (2022, Juni).
From citation indices to linked data – The development of bibliometric infrastructure in academic performance measurement. Vortrag auf der Konferenz Weizenbaum Conference 2022. Practicing Sovereignty. Interventions for open digital futures, Weizenbaum Institut, Berlin.
Abstract

Since the 2000s, the digitization of bibliometric infrastructure has accelerated at a rapid pace. Citation databases are indexing an increasing variety of publication types. Altmetric data aggregators are producing data on the reception of research outcomes. Machine-readable persistent identifiers are created to unambiguously identify researchers, research organizations, and research objects and evaluative software tools and current research information systems are constantly enlarging their functionalities to extract meaning from data. In our presentation, we analyze how these developments in evaluative bibliometrics have contributed to an extension of indicator-based research evaluation to research analytics

Referent*in für Forschungsinformationssysteme gesucht. Kompetenzen und Aufgabenbereiche in der digital gestützten Forschungsberichterstattung .

Petersohn, S. (2022, März).
Referent*in für Forschungsinformationssysteme gesucht. Kompetenzen und Aufgabenbereiche in der digital gestützten Forschungsberichterstattung . Vortrag auf dem Symposium Online-Symposium „Professionalisierung der Hochschuldidaktik als Qualitätsentwicklung des Third Space“, Universität Hamburg.
CV
seit 04/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung, Abteilung 2 Forschungssystem und Wissenschaftsdynamik

07/2018

Promotion an der Bergischen Universität Wuppertal (Erstgutachter: Prof. Dr. Thomas Heinze)

01/2017 - 06/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bergischen Universität Wuppertal, Lehrstuhl für Soziologie, insbesondere Organisationssoziologie (Prof. Dr. Thomas Heinze)

01/2012 - 12/2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am GESIS Leibniz Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Computational Social Science

10/2011 - 03/2012

Wissenschaftliche Hilfskraft, Universität Potsdam, Lehrstuhl Allgemeine Soziologie (Prof. Dr. Jürgen Mackert)

10/2011 - 02/2012

Wissenschaftliche Hilfskraft, Universität Potsdam, Lehrstuhl für Organisationssoziologie (Prof. Dr. Maja Apelt)

10/2005 - 06/2011

Studium der Soziologie, Politikwissenschaften und des Öffentlichen Rechts an der Universität Potsdam (Magister Artium)

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Mitgliedschaften und Ämter
INSIST- Interdisciplinary Network for Studies Investigating Science and Technology / Interdisziplinäres Nachwuchsnetzwerk für Wissenschafts- und Technikforschung