Veröffentlichungen

Das DZHW veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, auf nationalen wie internationalen Konferenzen und in eigenen Publikationsformaten. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der von den Mitarbeiter*innen des DZHW erstellten Publikationen und Vorträgen. Über das Menü in der linken Spalte können Sie einzelne Publikationsformate separat aufrufen.

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

12. Sozialerhebung. Daten- und Methodenbericht zur Studierendenbefragung 1988.

Middendorff, E., & Wallis, M. (2022).
12. Sozialerhebung. Daten- und Methodenbericht zur Studierendenbefragung 1988. Hannover: DZHW.

Slide-recommendation system: A strategy for integrating instructional feedback into online exercise sessions.

Obionwu, V., Toulouse, V., Broneske, D., & Saake, G. (2022).
Slide-recommendation system: A strategy for integrating instructional feedback into online exercise sessions. In A. Cuzzocrea, O. Gusikhin, W. van der Aalst, & S. Hammoudi (Hrsg.), Proceedings of the 11th International Conference on Data Science, Technology and Applications - DATA (S. 541-548). Lissabon, Portugal: SciTePress. https://doi.org/10.5220/0011351000003269

Supporting prospective refugee students’ pathways to German higher education institutions – The perspectives of key actors in access, admission and study preparation.

Schröder, S., Jana, B., & Carolin, O. (2022).
Supporting prospective refugee students’ pathways to German higher education institutions – The perspectives of key actors in access, admission and study preparation. Beiträge zur Hochschulforschung - Themenheft zu internationalen Studierenden(2-3), 40-58.

Do school reforms shape study behavior at university? Evidence from an instructional time reform.

Schwerter, J., Netz, N., & Hübner, N. (2022).
Do school reforms shape study behavior at university? Evidence from an instructional time reform. Rochester, NY: SSRN Scholarly Paper.

Männlichkeit im Forschungsfeld „autonomes Fahren“. Zwischen Restabilisierung und Verunsicherung.

Both, G., & Weber, L. (2022).
Männlichkeit im Forschungsfeld „autonomes Fahren“. Zwischen Restabilisierung und Verunsicherung. In Kastein, M. (Hrsg.), Care-Arbeit und Gender in der digitalen Transformation (S. 103-118). Weinheim, Basel: Beltz Juventa.

On Top of the Hierarchy: How Guidelines Shape Systematic Reviewing in Biomedicine.

Schniedermann, A., Blümel, C., & Simons, A. (2022).
On Top of the Hierarchy: How Guidelines Shape Systematic Reviewing in Biomedicine. In S. Ehlers & S. Esselborn (Hrsg.), Evidence in Action between Science and Society - Constructing, Validating, and Contesting Knowledge (S. 102-126). New York: Routledge.

Handreichung: Forschungsdatenzentren gründen.

Buck, D., Croisier, J., Eder, C., Hoffstätter, U., Jansen, M., Meyermann, A., & Siegers, P. (2022).
Handreichung: Forschungsdatenzentren gründen. RatSWD Working Paper 280/2022. Berlin: Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD). https://doi.org/10.17620/02671.70

Universitätsbenchmarking 2021. Kennzahlenvergleich Forschung und Lehre. Hochschul-Kennzahlenbericht auf der Grundlage von Daten des Jahres 2020 für die Universität Potsdam. Hannover: DZHW (nicht zur Veröffentlichung vorgesehen).

Winkelmann, G. (2022).
Universitätsbenchmarking 2021. Kennzahlenvergleich Forschung und Lehre. Hochschul-Kennzahlenbericht auf der Grundlage von Daten des Jahres 2020 für die Universität Potsdam. Hannover: DZHW (nicht zur Veröffentlichung vorgesehen). Hannover: DZHW (nicht zur Veröffentlichung vorgesehen).

Animation of a forgotten invention - the soda locomotive.

Erhardt, A.-L., Vorhauer-Huget, N., Rzepus, H. J., & Broneske, D. (2022).
Animation of a forgotten invention - the soda locomotive. In L. Gómez Chova, A. López Martínez, & J. Lees (Hrsg.), EDULEARN22 Proceedings, 14th International Conference on Education and New Learning Technologies (S. 2358-2364). Valencia, Spanien: IATED Academy. https://doi.org/10.21125/edulearn.2022.0612

Forschungsinformationssysteme und Ethik: eine doppelte Herausforderung.

Azeroual, O., & Schöpfel, J. (2022).
Forschungsinformationssysteme und Ethik: eine doppelte Herausforderung. Information – Wissenschaft & Praxis, 2022, 73(4), 179-186. https://doi.org/10.1515/iwp-2021-2208

Von Berufungsbeauftragten und Berufungsmanager*innen. Genese eines neuen Stellentypus an deutschen Universitäten.

Gerchen, A., & Walther, L. (2022).
Von Berufungsbeauftragten und Berufungsmanager*innen. Genese eines neuen Stellentypus an deutschen Universitäten. Personal in Hochschule und Wissenschaft entwickeln, 2022(3), 79-96.
Abstract

Berufungsverfahren sind für Universitäten von hoher Bedeutung. Zur Sicherung der Verfahrensqualität setzen Universitäten daher Berufungsbeauftragte als Instanzen der Qualitätssicherung ein. Eine Dokumentenanalyse von Universitätswebseiten zeigt, dass diese Funktion vermehrt von nicht wissenschaftlichem Personal -"Berufungsmanager*innen"- wahrgenommen wird. Auf Basis einer quantitativen Befragung haben wir festgestellt, dass dieser Personenkreis seiner Arbeit ein stark an formaler Rechtssicherheit orientiertes Qualitätsverständnis zugrunde legt. Den Kern des Kompetenzprofils der Berufungsmanager*innen bilden vor allem Kenntnisse der Universitätsverwaltung, Beratungs- und kommunikative Kompetenzen sowie Serviceorient

Promovierende in Deutschland. Neue Ergebnisse der Nacaps-Promovierendenstudie.

Wegner, A. (2022).
Promovierende in Deutschland. Neue Ergebnisse der Nacaps-Promovierendenstudie. Forschung & Lehre, 2022(07), 526-527.

Stellungnahme zu den Leitfragen zur Ausgestaltung der Promotion im Rahmen des Expertengesprächs des Wissenschaftsrats.

Briedis, K. (2022).
Stellungnahme zu den Leitfragen zur Ausgestaltung der Promotion im Rahmen des Expertengesprächs des Wissenschaftsrats. Hannover.

13.-21. Sozialerhebung 1991-2016. Daten- und Methodenbericht zum gepoolten Datensatz der neun Studierendenbefragungen.

Middendorff, E., & Wallis, M. (2022).
13.-21. Sozialerhebung 1991-2016. Daten- und Methodenbericht zum gepoolten Datensatz der neun Studierendenbefragungen. Hannover: DZHW.
Abstract

Der Bericht umfasst Datennutzungshinweise, erläutert den Datenaufbereitungsprozess und beschreibt die Variablen im Datensatz.

Verbleib in der Wissenschaft von weiblichen Promovierenden – Eine Frage der Betreuung?

Kunz, C., & Briedis, K. (2022).
Verbleib in der Wissenschaft von weiblichen Promovierenden – Eine Frage der Betreuung? Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 17(2), 281-298.

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912