Menü

Veröffentlichungen

Das DZHW veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, auf nationalen wie internationalen Konferenzen und in eigenen Publikationsformaten. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der von den Mitarbeiter*innen des DZHW erstellten Publikationen und Vorträgen. Über das Menü in der linken Spalte können Sie einzelne Publikationsformate separat aufrufen.

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

The metrification of teaching: student evaluation of teaching in the United States, Germany and Colombia.

Pineda, P., & Seidenschnur, T. (2021).
The metrification of teaching: student evaluation of teaching in the United States, Germany and Colombia. Comparative Education (online first).
Abstract

We found that (a) student evaluation of teaching (SET) is present cross-nationally; (b) SET was initiated in the US during the 1950s by students and adopted in the 1970s by universities, while German and Colombian universities started implementing SET during the 2000s; and that (c) common cultural elements for adopting SET include increasing accountability, competition and student empowerment. Concerns for academic freedom in Germany and faculty diversity in the US influence SET’s diffusion and implementation. Our findings test the neo-institutional proposition about the diffusion of similar evaluation practices into university teaching and allows extending theoretical interpretations of the transfer of evaluation practices.

From indexation policies through citation networks to normalized citation impacts: Web of Science, Scopus, and Dimensions as varying resonance chambers.

Stahlschmidt, S., & Stephen, D. (2021).
From indexation policies through citation networks to normalized citation impacts: Web of Science, Scopus, and Dimensions as varying resonance chambers. Ithaca: arXiv.

Impact der Gesellschaftswissenschaften – (Wie) Kann man ihn messen?

Fecher, B., Sokolovska, N., Kuper, F., & Fenton, A. (02. Juni 2021).
Impact der Gesellschaftswissenschaften – (Wie) Kann man ihn messen [Blogbeitrag]. Abgerufen von https://www.wissenschaftskommunikation.de/impact-der-gesellschaftswissenschaften-wie-kann-man-ihn-messen-48693/

Say my name, say my name: Academic authorship conventions between editorial policies and disciplinary practices.

Hesselmann, F., Schendzielorz, C., & Sorgatz, N. (2021).
Say my name, say my name: Academic authorship conventions between editorial policies and disciplinary practices. Research Evaluation (online first). https://doi.org/10.1093/reseval/rvab003

Praxistaugliche und in der Community akzeptierte Verfahren der Evaluation medizinischer Forschung.

Biesenbender, S. (2021).
Praxistaugliche und in der Community akzeptierte Verfahren der Evaluation medizinischer Forschung. Webseite Wiho-Portal: BMBF.

Gleiches Fach – gleiche Kultur? Das Potential der Lebensstilforschung zur Identifikation von fachspezifischen studentischen Kulturen in der quantitativen Hochschulforschung.

Brändle, T., & Becker, K. (2021).
Gleiches Fach – gleiche Kultur? Das Potential der Lebensstilforschung zur Identifikation von fachspezifischen studentischen Kulturen in der quantitativen Hochschulforschung. In C. Bohndick, M. Bülow-Schramm, D. Paul, & G. Reinmann (Hrsg.), Hochschullehre im Spannungsfeld zwischen individueller und institutioneller Verantwortung. Tagungsband der 15. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (S. 127-140). Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-32272-4_10

Cycles of Invisibility: The Limits of Transparency in Dealing with Scientific Misconduct.

Hesselmann, F., & Reinhart, M. (2021).
Cycles of Invisibility: The Limits of Transparency in Dealing with Scientific Misconduct. Social Studies of Science, 51(3), 414-438. https://doi.org/10.1177/0306312720975201
Abstract

Sanctions for plagiarism, falsification and fabrication in research are primarily symbolic. This paper investigates sanctions for scientific misconduct and their preceding investigation processes as visible and legitimate symbols. Using three different data sources (retraction notices, expert interviews, and a survey of scientists), we show that sanctions for scientific misconduct operate within a cycle of visibility, in which sanctions are highly visible, while investigation and decision-making procedures remain mostly invisible. This corresponds to high levels of acceptance of sanctions in the scientific community, but a low acceptance of the respective authorities. Such a punitiveness in turn exacerbates confidentiality concerns, so that

Auswirkungen von Studienkosten auf herkunftsspezifische Ungleichheiten bei der Studienaufnahme und der Studienfachwahl.

Lörz, M., & Engelhardt, C. (2021).
Auswirkungen von Studienkosten auf herkunftsspezifische Ungleichheiten bei der Studienaufnahme und der Studienfachwahl. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 73(2), 285-305.
Abstract

Trotz Bildungsexpansion und verschiedener bildungspolitischer Bemühungen bestehen beim Übergang ins Studium und in der Studienfachwahl bis heute erhebliche herkunftsspezifische Unterschiede. Inwieweit bildungspolitische Reformen die sozialen Ungleichheiten im Hochschulbereich verändern und welche Studierendengruppen auf solche reagieren, wurde bislang jedoch selten untersucht. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich daher am Beispiel der BAföG-Reform 1983 mit der Frage, inwieweit kostenbezogene Veränderungen den Übergang ins Studium und im Speziellen die Studienfachwahl beeinflussen.

Gebührender Respekt – Zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten (Interview).

Heßelmann, F. (2021).
Gebührender Respekt – Zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten (Interview). forschung & lehre(6/21), 470-471.

Version 1.2 des KDSF-Standards veröffentlicht.

Biesenbender, S. (25. Mai 2021).
Version 1.2 des KDSF-Standards veröffentlicht [Blogbeitrag]. https://doi.org/10.57689/DINI-BLOG.20210525

An investigation of atomic synchronization for sort-based group-by aggregation on GPUs.

Gurumurthy, B., Broneske, D., Schäler, M., Pionteck, T., & Saake, G. (2021).
An investigation of atomic synchronization for sort-based group-by aggregation on GPUs. In IEEE (Hrsg.), IEEE 37th International Conference on Data Engineering Workshops (ICDEW) (S. 48-53). Chania, Greece: IEEE. https://doi.org/10.1109/ICDEW53142.2021.00016

Analysis of GPU-Libraries for rapid prototyping database operations : A look into library support for database operations.

Subramanian, H. K. H., Gurumurthy, B., Campero Durand, G., Broneske, D., & Saake, G. (2021).
Analysis of GPU-Libraries for rapid prototyping database operations : A look into library support for database operations. In IEEE (Hrsg.), IEEE 37th International Conference on Data Engineering Workshops (ICDEW) (S. 36-41). Chania, Greece: IEEE. https://doi.org/10.1109/ICDEW53142.2021.00014

Support For Prospective Refugee Students in Germany: Quo Vadis?

Berg, J. (2021).
Support For Prospective Refugee Students in Germany: Quo Vadis? In B. Hall & R. Tandon (Hrsg.), Socially Responsible Higher Education - International Perspectives on Knowledge Democracy (S. 228-242). Leiden/Boston: Brill Sense.
Abstract

Social engagement can be seen as a crucial part of the third mission of higher education organisations. One aspect of adopting social responsibility is supporting access to higher education for marginalised and underrepresented groups. This chapter describes the introduction and development of support structures for refugee students in Germany. It identifies the principal challenges for and influences on such structures and makes recommendations on how to support their continued existence.

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Künstlerische Hochschulen 2019. Grunddatenbericht Musikhochschule Lübeck.

Winkelmann, G. (2021).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Künstlerische Hochschulen 2019. Grunddatenbericht Musikhochschule Lübeck. Hannover: DZHW (nicht zur Veröffentlichung vorgesehen).

Eurostudent VII. Micro Data. Data and methods report.

Cuppen, J., Muja, A., Hauschildt, K., Buck, D., & Daniel, A. (2021).
Eurostudent VII. Micro Data. Data and methods report. Hannover: DZHW.
Abstract

Das EUROSTUDENT-Projekt sammelt und analysiert vergleichbare Daten über die soziale Dimension der europäischen Hochschulbildung. Es wird eine breite Palette von Themen im Zusammenhang mit den sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen der Studierenden abgedeckt. Das Projekt ist bestrebt, zuverlässige und aufschlussreiche länderübergreifende Vergleiche zu liefern. Dies geschieht durch die Verbindung eines zentralen Koordinationsansatzes mit einem starken Netzwerk von nationalen Partnern in jedem teilnehmenden Land. Auf diese Weise kann eine Bewertung der Stärken und Schwächen der jeweiligen nationalen Rahmenbedingungen im internationalen Vergleich vorgenommen werden. [...] Vollständiger Abstract: https://doi.org/10.21249/DZHW:es7:1.0.0

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912