Veröffentlichungen

Das DZHW veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, auf nationalen wie internationalen Konferenzen und in eigenen Publikationsformaten. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der von den Mitarbeiter*innen des DZHW erstellten Publikationen und Vorträgen. Über das Menü in der linken Spalte können Sie einzelne Publikationsformate separat aufrufen.

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Performance Based Funding and Researchers’ Strategies for Grant Applications.

Johann, D., & Neufeld, J. (2016).
Performance Based Funding and Researchers’ Strategies for Grant Applications. In I. Ràfols, J. Molas-Gallart, E. Castro-Martínez & R. Woolley (Hrsg.), Peripheries, frontiers and beyond. Proceedings of the 21st International Conference on Science and Technology Indicators (S. 1332-1338). València: Editorial Universitat Politècnica de València.

Trends and Developments in Multi-Authorship in five Social Science disciplines from 1991 to 2014.

Mayer, S. J. (2016).
Trends and Developments in Multi-Authorship in five Social Science disciplines from 1991 to 2014. In I. Ràfols, J. Molas-Gallart, E. Castro-Martínez & R. Woolley (Hrsg.), Peripheries, frontiers and beyond. Proceedings of the 21st International Conference on Science and Technology Indicators (S. 924-933). València: Editorial Universitat Politècnica de València.

Gender-based differences in German-language publications.

Mayer, S. J. (2016).
Gender-based differences in German-language publications. In I. Ràfols, J. Molas-Gallart, E. Castro-Martínez & R. Woolley (Hrsg.), Peripheries, frontiers and beyond. Proceedings of the 21st International Conference on Science and Technology Indicators (S. 1465-1469). València: Editorial Universitat Politècnica de València.

How does the scientific progress in developing countries affect bibliometric impact measures of developed countries? A counterfactual case study on China.

Stahlschmidt, S., & Hinze, S. (2016).
How does the scientific progress in developing countries affect bibliometric impact measures of developed countries? A counterfactual case study on China. In I. Ràfols, J. Molas-Gallart, E. Castro-Martínez & R. Woolley (Hrsg.), Peripheries, frontiers and beyond. Proceedings of the 21st International Conference on Science and Technology Indicators (S. 1250-1256). València: Editorial Universitat Politècnica de València.

Nachwuchsprobleme. Situation und Berufsziele des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Johann, D., & Neufeld, J. (2016).
Nachwuchsprobleme. Situation und Berufsziele des wissenschaftlichen Nachwuchses. Forschung & Lehre, 9/2016, 790-791.

Auslandsmobilität und digitale Medien.

Willige, J. (2016).
Auslandsmobilität und digitale Medien. Im Auftrag der Themengruppe „Internationalisierung und Marketingstrategien“ koordiniert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft im Hochschulforum Digitalisierung.

Gut für Projektionen - Was Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über die Exzellenzinitiative denken.

Johann, D., Möller, T., & Neufeld, J. (2016).
Gut für Projektionen - Was Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über die Exzellenzinitiative denken. duz Deutsche Universitätszeitung, 8/2016, 22-23.

How collaboration impacts citation flows within the German science system .

Aman, V. (2016).
How collaboration impacts citation flows within the German science system . Scientometrics, First online: 08.08.2016.

Assessing the effects of the German Excellence Initiative with bibliometric methods.

Möller, T., Schmidt, M., & Hornbostel, S. (2016).
Assessing the effects of the German Excellence Initiative with bibliometric methods. Scientometrics 109(3), 2217-2239.

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Universitäten 2014.

Jenkner, P., Deuse, C., Dölle, F., Oberschelp, A., Sanders, S., & Winkelmann, G. (2016).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Universitäten 2014. (Forum Hochschule 3|2016). Hannover: DZHW.
ISBN 978-3-86426-053-2
Abstract

Das DZHW legt zum 9. Mal den Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich (AKL) für Universitäten vor. Ziel der seit Mitte der 1990er Jahre durchgeführten Vergleiche ist es, eine valide und hochschul- sowie länderübergreifend vergleichbare Datenbasis zu den Leistungen und Kostenstrukturen der einbezogenen Hochschulen unter Abbildung individueller Hochschulstrukturen bereitzustellen. Das DZHW arbeitet hierzu eng mit den Wissenschaftsministerien der beteiligten Länder und den Hochschulen zusammen. Ausgewertet werden alle Fächer mit Ausnahme von Human- und Veterinärmedizin.

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Künstlerische Hochschulen 2013.

Jenkner, P., Deuse, C., Dölle, F., Oberschelp, A., Sanders, S., & Winkelmann, G. (2016).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Künstlerische Hochschulen 2013. Kennzahlenergebnisse für die Länder Berlin, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein auf Basis des Jahres 2013 (Forum Hochschule 2|2016). Hannover: DZHW.
ISBN 978-3-86426-051-3
Abstract

Das DZHW legt zum 6. Mal den Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich (AKL) für künstlerische Hochschulen vor. Ziel der seit Mitte der 1990er Jahre durchgeführten Vergleiche ist es, eine valide und hochschul- sowie länderübergreifend vergleichbare Datenbasis zu den Leistungen und Kostenstrukturen der einbezogenen Hochschulen unter Abbildung individueller Hochschulstrukturen bereitzustellen. Für die künstlerischen Hochschulen wurde eine neue, kompakte Darstellung von Ausstattungs- und Strukturmerkmalen entwickelt. Mit nur noch 6 statt vorher 28 Abbildungen werden Unterschiede sowohl zwischen einzelnen Hochschulen als auch zwischen den künstlerischen Fächern vergleichbar dargestellt.

Schulische Vorbereitung und Studienabbruch in den Ingenieurwissenschaften.

Heublein, U. (2016).
Schulische Vorbereitung und Studienabbruch in den Ingenieurwissenschaften. In R. Dürr, K. Dürrschnabel, F. Loose & R. Wurth (Hrsg.), Mathematik zwischen Schule und Hochschule (S. 83-98). Wiesbaden, Springer Fachmedien.
ISBN 978-3-658-08942-9

Developing definitions of research information metadata as a wicked problem? Characterisation and solution by Argumentation visualisation.

Riechert, M., Biesenbender, S., Dees, W., & Sirtes, Daniel (2016).
Developing definitions of research information metadata as a wicked problem? Characterisation and solution by Argumentation visualisation. Program, 50(3), 303-324.

Entwicklung und Testung eines Instruments zur Erfassung der Lernumwelt in der Promotionsphase. Ergebnisse der Entwicklungsstudie.

Brandt, G., de Vogel, S., & Jaksztat, S. (2016).
Entwicklung und Testung eines Instruments zur Erfassung der Lernumwelt in der Promotionsphase. Ergebnisse der Entwicklungsstudie. Werkstattbericht. DZHW: Hannover.

Wissenschaft weltoffen 2016.

Deutscher Akademischer Austauschdienst & Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (Hrsg.) - DZHW-Mitarbeiter(innen): Heublein, U., Grützmacher, J., Fuchs, M. (2016).
Wissenschaft weltoffen 2016. Daten und Fakten zur Internationalisierung von Studium und Forschung in Deutschland. Fokus: Internationale Mobilität von Wissenschaftlern. Bielefeld: Bertelsmann.
ISBN 978-3-7639-5409-4

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912