Veröffentlichungen

Das DZHW veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, auf nationalen wie internationalen Konferenzen und in eigenen Publikationsformaten. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der von den Mitarbeiter*innen des DZHW erstellten Publikationen und Vorträgen. Über das Menü in der linken Spalte können Sie einzelne Publikationsformate separat aufrufen.

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Berufungsverfahren an deutschen Universitäten aus Sicht organisationaler Akteure.

Kleimann, B., & Klawitter, M. (2017).
Berufungsverfahren an deutschen Universitäten aus Sicht organisationaler Akteure. Beiträge zur Hochschulforschung, 39. Jg. (Heft 3/4), 52-73.

New Evidence on the Effects of the Shortened School Duration in the German States: An Evaluation of Postsecondary Education Decisions.

Meyer, T., Thomson, S. L., & Schneider, H. (2017).
New Evidence on the Effects of the Shortened School Duration in the German States: An Evaluation of Postsecondary Education Decisions. LCSS Working Paper. No. 1.
Abstract

Most German states have recently reduced the duration of university preparatory schooling from 13 to 12 years without changing the graduation requirements. We use nationwide data on high school graduates and the different timing of reform introduction in the federal states to identify the effects on postsecondary education decisions and to evaluate potential effect mechanisms. The results show that university enrollment of female students decreased in the first year after graduation in all analyzed states, whereas participation in voluntary service or staying abroad increased. Furthermore, students from non-academic families are more affected than students from an academic family background

Gretchenfrage Durchlässigkeit. Karrierewege durch Kombination von Abschlüssen der beruflichen und hochschulischen Bildung?

Freitag, W. (2017).
Gretchenfrage Durchlässigkeit. Karrierewege durch Kombination von Abschlüssen der beruflichen und hochschulischen Bildung? In Henschel, A., Eylert-Schwarz, A., von Prittwitz, V., & Rahdes, S. (Hrsg.), Karrierewege eröffnen. Gender- und diversityreflexive Zugänge für beruflich Qualifizierte der Sozialen Arbeit zur akademischen (Weiter-)Bildung (S. 37-54). Münster: Waxmann.

Improving the Data Quality in the Research Information Systems.

Azeroual, O., & Abuosba, M. (2017).
Improving the Data Quality in the Research Information Systems. International Journal of Computer Science and Information Security, 11/2017, 82-86.

Schwierigkeiten bei der Besetzung von Fachhochschulprofessuren.

In der Smitten, S., Sembritzki, T., & Thiele, L. (2017).
Schwierigkeiten bei der Besetzung von Fachhochschulprofessuren. Die Neue Hochschule, Heft 5(2017), 26-30.
Abstract

Ein Mangel an geeigneten Bewerber(inne)n stellt bei der Besetzung von Professuren an staatlichen Fachhochschulen in Deutschland eine große Schwierigkeit dar. Ein Projekt zur "Bewerberlage bei Fachhochschulprofessuren" (BeFHPro), das am DZHW durchgeführt wurde, konnte zeigen, dass nach einer ersten Ausschreibungsrunde 53% der Professuren besetzt wurden und auch nach mehrfacher Ausschreibung am Ende mehr als jede sechste Stelle unbesetzt blieb. Der Beitrag geht der Frage nach, worauf der Bewerbermangel zurückzuführen ist, inwiefern potenzielle Bewerber(innen) gar nicht erst erreicht werden oder im Laufe eines Berufungsverfahrens ausscheiden und welche Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation bestehen.

Kommentar im Debattenbeitrag der AG Wissenschaftspolitik der Jungen Akademie „Departments statt Lehrstühle. Moderne Personalstruktur für eine zukunftsfähige Wissenschaft“ von Specht, Jule / Hof, Christian / Tjius, Julia / Pernice, Wolfram / Endersfelder, Ulrike, Berlin, S.40-42.

Hornbostel, S. (2017).
Kommentar im Debattenbeitrag der AG Wissenschaftspolitik der Jungen Akademie „Departments statt Lehrstühle. Moderne Personalstruktur für eine zukunftsfähige Wissenschaft“ von Specht, Jule / Hof, Christian / Tjius, Julia / Pernice, Wolfram / Endersfelder, Ulrike, Berlin, S.40-42.

Geschlecht und wissenschaftliche Produktivität.

Jaksztat, S. (2017).
Geschlecht und wissenschaftliche Produktivität. Zeitschrift für Soziologie, 46(5), 347-361.

Der Studienqualitätsmonitor. Konzeption und theoretische Grundlagen.

Multrus, F., & Willige, J. (2017).
Der Studienqualitätsmonitor. Konzeption und theoretische Grundlagen. Hefte zur Bildungs- und Hochschulforschung. Heft 94. Konstanz: Universität Konstanz Arbeitsgruppe Hochschulforschung.

Die Ursachen des Studienabbruchs in den Studiengängen des Staatsexamens Jura. Eine Analyse auf Basis einer Befragung der Exmatrikulierten vom Sommersemester 2014.

Heublein, U., Hutzsch, C., Kracke, N., & Schneider, C. (2017).
Die Ursachen des Studienabbruchs in den Studiengängen des Staatsexamens Jura. Eine Analyse auf Basis einer Befragung der Exmatrikulierten vom Sommersemester 2014. DZHW-Projektbericht.

The visibility of scientific misconduct: A review of the literature on retracted publications.

Hesselmann, F., Graf, V., Schmidt, M., & Reinhart, M. (2017).
The visibility of scientific misconduct: A review of the literature on retracted publications. Current Sociology, Volume: 65 issue: 6, 814-845.

An Analytical Framework for Evaluation-based Decision-making Procedures in Universities.

Kleimann, B., & Klawitter, M. (2017).
An Analytical Framework for Evaluation-based Decision-making Procedures in Universities. In Huisman, J., & Tight, M. (Hrsg.), Theory and Method in Higher Education, Bingley: Emerald Publishing, S. 39-57.

Der Einfluss der Universitätsleitung. Eine Typologie präsidialer Leitungspraktiken.

Kleimann, B. (2017).
Der Einfluss der Universitätsleitung. Eine Typologie präsidialer Leitungspraktiken. Hochschulmanagement, Heft 2+3/2017, 59-68.

A bibliometric view on the internationalization of European educational research.

Aman, V., & Botte, A. (2017).
A bibliometric view on the internationalization of European educational research. European Educational Research Journal.

Translational research in the science policy debate: a comparative analysis of documents.

Blümel, C. (2017).
Translational research in the science policy debate: a comparative analysis of documents. Science and Public Policy.

Wie beeinflussen Geschlecht und Bildungsherkunft den Übergang in individuelle und strukturierte Promotionsformen?

De Vogel, S. (2017).
Wie beeinflussen Geschlecht und Bildungsherkunft den Übergang in individuelle und strukturierte Promotionsformen? KZFSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 69(3), 437-471.

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912