Menü

Veröffentlichungen

Das DZHW veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, auf nationalen wie internationalen Konferenzen und in eigenen Publikationsformaten. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der von den Mitarbeiter*innen des DZHW erstellten Publikationen und Vorträgen. Über das Menü in der linken Spalte können Sie einzelne Publikationsformate separat aufrufen.

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Überblick über das thüringische Hochschulsystem.

Dölle, F., & Oberschelp, A. (2022).
Überblick über das thüringische Hochschulsystem. Datenbericht für die Auftaktsitzung der AG Hochschulentwicklung 2030+. Hannover.

Überbrückungshilfe für Studierende – Antragsgründe, Zufriedenheit und Einschätzungen des Studienverlaufs.

Heublein, U., & Hutzsch, C. (2022).
Überbrückungshilfe für Studierende – Antragsgründe, Zufriedenheit und Einschätzungen des Studienverlaufs. (DZHW Brief 01|2022). Hannover: DZHW. https://doi.org/10.34878/2022.01.dzhw_brief
Abstract

90 Prozent der Antragsteller*innen einer Überbrückungshilfe begründen ihren Antrag mit dem Fehlen eines Jobs, der genügend Geld für den Lebensunterhalt einbringt. Auch verweist die Mehrheit in dem Zusammenhang auf eine verminderte finanzielle Unterstützung durch die Eltern. Die Zufriedenheit der Antragsteller*innen mit ausgewählten Aspekten der Überbrückungshilfe unterscheidet sich nach dem Antragserfolg: Antragsteller*innen ohne abgelehnte Anträge (ca. zwei Drittel) sind mehrheitlich mit dem Umfang des Zuschusses, den Auswahlkriterien, dem onlinegestützten Verfahren und der Bearbeitungsdauer zufrieden. Abgelehnte Antragsteller*innen beurteilen diese Aspekte deutlich kritischer. 13 Prozent der Antragsteller*innen denken häufig darüber ...

The rise of the guest editor—Discontinuities of editorship in scholarly publishing.

Knöchelmann, M., Hesselmann, F., Reinhart, M., & Schendzielorz, C. (2022).
The rise of the guest editor—Discontinuities of editorship in scholarly publishing. Frontiers in Research Metrics and Analytics. https://doi.org/10.3389/frma.2021.748171
Abstract

Scholarly publishing lives on traditioned terminology that gives meaning to subjects such as authors, inhouse editors and external guest editors, artifacts such as articles, journals, special issues, and collected editions, or practices of acquisition, selection, and review. These subjects, artifacts, and practices ground the constitution of scholarly discourse. And yet, the meaning ascribed to each of these terms shifts, blurs, or is disguised as publishing culture shifts, which becomes manifest in new digital publishing technology, new forms of publishing management, and new forms of scholarly knowledge production. As a result, we may come to over- or underestimate changes in scholarly communication based on traditioned [...]

13. Sozialerhebung.

Middendorff, E., & Wallis, M. (2022).
13. Sozialerhebung. Daten- und Methodenbericht zur Studierendenbefragung 1991. Hannover: FDZ-DZHW.
Abstract

Die Sozialerhebung ist eine seit 1951 bestehende Untersuchungsreihe zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden in Deutschland. In drei- bis vierjährigem Abstand wird ein Querschnitt von Studierenden zu Aspekten des Hochschulzugangs, zu Strukturmerkmalen des Studiums, zur sozialen und wirtschaftlichen Situation, u. a. Einnahmen und Lebenshaltungskosten, Erwerbstätigkeit, Wohnsituation sowie zu sozio-demographischen Merkmalen, Partnerschaftsstatus und Elternschaft befragt. Das Datenpaket umfasst die Daten der 13. Sozialerhebung (1991), in die erstmals Studierenden in den neuen Ländern einbezogen wurden. Ein Zusatzbogen umfasste Fragen zur Situation Studierender mit Kind. https://doi.org/10.21249/DZHW:ssy13:1.0.0

Untersuchungen zur Datenqualität und Nutzerakzeptanz von Forschungsinformationssystemen.

Azeroual, O. (2022).
Untersuchungen zur Datenqualität und Nutzerakzeptanz von Forschungsinformationssystemen. Framework zur Überwachung und Verbesserung der Qualität von Forschungsinformationen. Wiesbaden: Springer Vieweg. https://doi.org/10.1007/978-3-658-36702-2

Hidden Mechanism? Die Regulierung der Studienoptionen von Studieninteressierten des Dritten Bildungswegs.

Freitag, W. K., Danzeglocke, E.-M., & Berndt, L. (2022).
Hidden Mechanism? Die Regulierung der Studienoptionen von Studieninteressierten des Dritten Bildungswegs. In H. Bremer & A. Lange-Vester (Hrsg.), Entwicklungen im Feld der Hochschule. Grundlegende Perspektiven, Steuerungen, Übergänge und Ungleichheiten (S. 77-93). Weinheim: Beltz Juventa.

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit: Studienfachwahl von geflüchteten Studieninteressierten in der Studienvorbereitung.

Grüttner, M., & Schröder, S. (2022).
Zwischen Wunsch und Wirklichkeit: Studienfachwahl von geflüchteten Studieninteressierten in der Studienvorbereitung. In H. Bremer & A. Lange-Vester (Hrsg.), Entwicklungen im Feld der Hochschule – Grundlegende Perspektiven, Steuerungen, Übergänge und Ungleichheiten (S. 261-276). Weinheim: Beltz Juventa.

Studienzweifel und Studienabbruch als Ausdruck problematischer Passungsverhältnisse im akademischen Feld. Fallbeispiele aus zwei qualitativen Forschungsprojekten.

Pape, N., Heil, K., & Schneider, H. (2022).
Studienzweifel und Studienabbruch als Ausdruck problematischer Passungsverhältnisse im akademischen Feld. Fallbeispiele aus zwei qualitativen Forschungsprojekten. In H. Bremer & A. Lange-Vester (Hrsg.), Entwicklungen im Feld der Hochschule. Grundlegende Perspektiven, Steuerungen, Übergänge und Ungleichheiten (S. 244-260). Weinheim: Beltz Juventa.

Berufungsmanager*innen an deutschen Universitäten. Profilmerkmale eines neuen Stellentypus.

Gerchen, A. (2021).
Berufungsmanager*innen an deutschen Universitäten. Profilmerkmale eines neuen Stellentypus. Hochschulmanagement. Zeitschrift für die Leitung, Entwicklung und Selbstverwaltung von Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen ​, 16(4), 113-124.
Abstract

Due to increased demands on professorial appointment procedures and their high strategic importance, German universities employ a growing number of appointment managers for the procedural quality assurance of those procedures. In order to close the research gap on the concrete design of these new positions in university management, an online survey – designed as a full survey – was conducted, which was developed against the background of a qualitative preliminary study in the form of a participant observation. The article gives an overview of this new type of position, its relevant structural features and the status of its establishment at German universities.

Researcher independence and funding decisions.

Möller, T. (2021).
Researcher independence and funding decisions. In van den Besselaar, P. et al. (Hrsg.), Conceptualizing, measuring, and developing indicators. (S. 110-121). Amsterdam: Teresa Mom consultancy bv.

Conceptualizing, measuring, and developing indicators.

van den Besselaar, P., Mom, C., Cruz-Castro, L., Sanz Menendez, L., & Möller, T. (2021).
Conceptualizing, measuring, and developing indicators. Amsterdam: Teresa Mom consultancy bv.

Hochschulen als Partner – Strategien für den Feldzugang einer Längsschnittstudie über Promovierende und Promovierte.

Adrian, D. (2021).
Hochschulen als Partner – Strategien für den Feldzugang einer Längsschnittstudie über Promovierende und Promovierte. Das Hochschulwesen, 2021(5+6), 164-170.
Abstract

An Hochschulen und seitens der Wissenschaftspolitik ist die Nachfrage für belastbare Daten über Promovierende und Promovierte in den vergangenen Jahren merkbar gewachsen. Auch das öffentliche Interesse an dieser Gruppe, ihren Promotions- und Lebensbedingungen sowie ihren Karriereverläufen nimmt zu. Zugleich ist der Feldzugang für Studien der empirischen Hochschul- und Wissenschaftsforschung, die diese Themen untersuchen, in den vergangenen Jahren schwieriger geworden. Der Beitrag beschreibt und anlysiert die Strategie der National Academics Panel Study (Nacaps), um in diesem Umfeld eine großangelegte Panel Studie durchführen zu können.

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Berlin 2020: Grunddatenbericht für die Beuth Hochschule für Technik Berlin.

Jenkner, P. (2021).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Berlin 2020: Grunddatenbericht für die Beuth Hochschule für Technik Berlin. Hannover: DZHW (nicht zur Veröffentlichung vorgesehen).

Hochschulexpansion und Diversität: Wird die Zusammensetzung der Studierenden heterogener?

Middendorff, E., & Wolter, A. (2021).
Hochschulexpansion und Diversität: Wird die Zusammensetzung der Studierenden heterogener? Das Hochschulwesen, 69(5+6 2021), 138-151.
Abstract

In der Hochschulforschung und -politik ist die These weit verbreitet, dass das starke Wachstum der Hochschulbeteiligung ein Grund für die zunehmende Heterogenisierung in der Zusammensetzung der Studierenden ist. Der folgende Beitrag analysiert anhand verschiedener Indikatoren, inwieweit die Struktur der Studierendenschaft tatsächlich heterogener geworden ist. Die Analyse bezieht sich dabei auf Zeitreihendaten, die einen Vergleich zwischen mindestens zwei Zeitpunkten erlauben. Das Ergebnis fällt differenziert aus. Während einige Indikatoren eine zunehmende Heterogenisierung anzeigen, belegen andere Indikatoren das Gegenteil, nämlich eine zunehmende Homogenisierung in der Sozialstruktur der Studierenden.

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Berlin 2020. Grunddaten und Kennzahlen Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.

Sanders, S. (2021).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Berlin 2020. Grunddaten und Kennzahlen Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Hannover: DZHW (nicht zur Veröffentlichung vorgesehen).

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912