Veröffentlichungen

Das DZHW veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, auf nationalen wie internationalen Konferenzen und in eigenen Publikationsformaten. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der von den Mitarbeiter*innen des DZHW erstellten Publikationen und Vorträgen. Über das Menü in der linken Spalte können Sie einzelne Publikationsformate separat aufrufen.

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

The implicit preference of bibliometrics for basic research.

Donner, P., & Schmoch, U. (2020).
The implicit preference of bibliometrics for basic research. Scientometrics, 124, 1411-1419. https://doi.org/10.1007/s11192-020-03516-3
Abstract

By individually associating articles to basic or applied research, it is shown that basic articles are cited more frequently than applied ones. Dividing the subject categories of the Web of Science into a basic and an applied part, the mean field-normalization rate is referred to the applied or basic part depending on the research orientation of the paper analysed. By this approach, a distinct difference of the citations for the applied and basic parts of most subject categories is found. However, differences of the citation scores of applied and basic research organisations are found as well, but are less clear. The explanation is that applied and basic research organisations generally publish a mix of basic and applied articles. [...]

Die Regierung der Wissenschaft im Peer Review.

Schendzielorz, C., & Reinhart, M. (2020).
Die Regierung der Wissenschaft im Peer Review. der moderne Staat- Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management, 1/2020, 101-123. Opladen: Verlag Barbara Budrich. https://doi.org/10.3224/dms.v13i1.10

Die Evaluationsphase in Hochschulkooperationen.

Wagner, N., & Hornbostel, S. (2020).
Die Evaluationsphase in Hochschulkooperationen. DUZ Wissenschaft & Management, 6/2020, 35-41. Berlin: DUZ Verlags- und Medienhaus GmbH.

Nacaps 2018. Daten-und Methodenbericht zur National Academics Panel Study 2018 (1. Befragungswelle - Promovierende).

Briedis, K., Lietz, A., Ruß, U., Schwabe, U., Weber, A., Birkelbach, R., & Hoffstätter, U. (2020).
Nacaps 2018. Daten-und Methodenbericht zur National Academics Panel Study 2018 (1. Befragungswelle - Promovierende). Hannover: DZHW.

The independence of research - a review of disciplinary perspectives and outline of interdisciplinary prospects.

Gläser, J., Ash, M., Bunstorf, G., Hopf, D., Hubenschmid, L., Janßen, M., ... & Lieb, K. (2020).
The independence of research - a review of disciplinary perspectives and outline of interdisciplinary prospects. 1/2020. Berlin: TU Berlin.

Socio-demographics: A global overview of inequalities in education abroad participation.

Netz, N., Klasik, D., Entrich, S., & Barker, M. (2020).
Socio-demographics: A global overview of inequalities in education abroad participation. In A. Ogden, B. Streitwieser, & C. Van Mol (Hrsg.), Education Abroad: Bridging Scholarship and Practice (S. 28-42). New York: Routledge.

Assessing the Organizational Climate for Translational Research with a New Survey Tool.

Simons, A., Riedel, N., Toelch, U., Hendriks, B., Ohlraun, S., Liebenau, L., ... & Reinhart, M. (2020).
Assessing the Organizational Climate for Translational Research with a New Survey Tool. Science and Engineering Ethics.

Die Bestrafung wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Zwischen Selbstreinigung und autoritativer Sanktion.

Hesselmann, F. (2020).
Die Bestrafung wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Zwischen Selbstreinigung und autoritativer Sanktion. Bielefeld: transcript Verlag.

A validation of coauthorship credit models with empirical data from the contributions of PhD candidates.

Donner, P. (2020).
A validation of coauthorship credit models with empirical data from the contributions of PhD candidates. Quantitative Science Studies, 1 (2), 551-564.
Abstract

A perennial problem in bibliometrics is the appropriate distribution of authorship credit for coauthored publications. Several credit allocation methods and formulas have been introduced, but there has been little empirical validation as to which method best reflects the typical contributions of coauthors. This paper presents a validation of credit allocation methods using a new data set of author-provided percentage contribution figures obtained from the coauthored publications in cumulative PhD theses by authors from three countries that contain contribution statements. [...]

Bildung in Deutschland 2020. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung in einer digitalisierten Welt.

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (Hrsg.) - DZHW-Autoren: Buchholz, S., Kerst, C., & Quast, H. (2020).
Bildung in Deutschland 2020. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung in einer digitalisierten Welt. Bielefeld: WBV. https://doi.org/10.3278/6001820gw

Wissenschaftsbefragung 2019/20 - Methoden und Fragebogen.

Ambrasat, J., Heger, C., & Rucker, A. (2020).
Wissenschaftsbefragung 2019/20 - Methoden und Fragebogen. DZHW Methodenbericht, Hannover: DZHW.

Forschung zum wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland: Implikationen für hochschulisches Qualitätsmanagement.

Schwabe, U., & Jungbauer-Gans, M. (2020).
Forschung zum wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland: Implikationen für hochschulisches Qualitätsmanagement. In M. Fuhrmann, J. Güdler, J. Kohler, P. Pohlenz & U. Schmidt (Hrsg.), Handbuch Qualität in Studium, Lehre und Forschung (C2.21). Berlin.

Italian sociologists: a community of disconnected groups.

Akbaritabar, A., Traag, V.A., Caimo, A., & Squazzoni, F. (2020).
Italian sociologists: a community of disconnected groups. Scientometrics. [online first]. https://doi.org/10.1007/s11192-020-03555-w

Studienfinanzierung und studienbegleitende Erwerbstätigkeit als Determinanten des studentischen Workloads: Negative Effekte der Selbstfinanzierung?

Apolinarski, B., & Gwosć, C. (2020).
Studienfinanzierung und studienbegleitende Erwerbstätigkeit als Determinanten des studentischen Workloads: Negative Effekte der Selbstfinanzierung? In D. Großmann, C. Engel, J. Junkermann, & T. Wolbring (Hrsg.), Studentischer Workload. Definition, Messung und Einflüsse (S. 119-143). Wiesbaden: Springer VS.
Abstract

Der Beitrag untersucht, ob Studierende eine geringere finanzielle familiäre und/oder staatliche Unterstützung durch (vermehrte) Erwerbsarbeit kompensieren, ob diese Erwerbszeit in Konkurrenz zur Studienzeit steht, und welche Studierendengruppen durch die gezeigten Zusammenhänge hinsichtlich ihrer Studienzeit besonders benachteiligt sind. Eine anhand der 21. Sozialerhebung durchgeführte Pfadanalyse zeigt, dass solchen Studierenden ein Nachteil entsteht, deren Basiseinkommen zur Finanzierung ihrer Lebenshaltungs- und Studienkosten nicht ausreicht. Dies betrifft besonders ältere Studierende und Studierende ohne akademisch geprägtes Elternhaus

Sichtbarkeit und Bewertung.

Krüger, A., & Hesselmann, F. (2020).
Sichtbarkeit und Bewertung. Zeitschrift für Soziologie, 49(2-3), 163-181. doi: 10.1515/zfsoz-2020-0015.

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912