Dİlek İkİz-Akıncı

Dİlek İkİz-Akıncı

Abteilung Infrastruktur und Methoden
wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • 0511 450670-416
  • 0511 450670-960

Dilek İkiz-Akıncı hat an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg und an der Humboldt Universität zu Berlin studiert. Im Rahmen Ihrer Promotion liegt ihr Forschungsfokus auf bildungssoziologischen und ungleichheitstheoretischen Fragestellungen. Vor ihrer Tätigkeit am DZHW war sie u.a. an der Charité Universitätsmedizin Berlin im Bereich der qualitativen Sozialforschung tätig. Seit März 2018 ist Dilek İkiz-Akıncı im Forschungsdatenzentrum (FDZ) für qualitative Datenbestände zuständig.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Wissenschaftliche Forschungsgebiete

Soziale Ungleichheitsforschung, Bildungssoziologie und qualitative Methoden empirischer Sozialforschung

Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
Forschungscluster: Empirische Methoden der Hochschul- und Wissenschaftsforschung
Forschungsdatenzentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (FDZ)
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Wissenschaft und Familie.

Be¨irović, A., Sembritzki, T., Thiele. L. & İkiz-Akıncı, D. (2019).
Wissenschaft und Familie. Daten- und Methodenbericht zur qualitativen Erhebung der DZHW-Studie WiNbus 2015. Version 1.0.1. Hannover: fdz.DZHW.

Leistungsbewertung in Berufungsverfahren. Traditionswandel in der akademischen Personalselektion.

Kleimann, B., İkiz-Akıncı, D., & Hückstädt, M. (2019).
Leistungsbewertung in Berufungsverfahren. Traditionswandel in der akademischen Personalselektion. Daten- und Methodenbericht zur qualitativen Erhebung der DZHW-Studie LiBerTas 2016. Version 1.0.0. Hannover: fdz.DZHW.

Migrationsgesellschaft: Differenz- und Dominanzverhältnisse.

Foroutan, N.,İkiz, D. (2016).
Migrationsgesellschaft: Differenz- und Dominanzverhältnisse. In P. Mecheril (Hrsg.), Handbuch Migrationspädagogik (S. 138-151). Weinheim: Beltz.

Beiträge zu den Begriffen "Kulturalisierung", "Othering", "Rassismus".

Bostancı, S., İkiz, D. (2015).
Beiträge zu den Begriffen "Kulturalisierung", "Othering", "Rassismus". In M. Rißmann (Hrsg.), Lexikon Kindheitspädagogik. Köln/Kronach: Wolters.

Pflegesituation von türkeistämmigen älteren Migranten und Migrantinnen in Berlin.

Schenk, L., Krobisch, V., İkiz, D. (2014).
Pflegesituation von türkeistämmigen älteren Migranten und Migrantinnen in Berlin. Abschlussbericht für das ZQP.
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Zum Standort der qualitativen Sozialforschung in der Hochschulforschung.

Behrmann, L., İkiz-Akıncı, D., & Rückamp, V. (2019, Oktober).
Zum Standort der qualitativen Sozialforschung in der Hochschulforschung. Vortrag am Workshop-Tag des Forschungscluster Methoden: "Qualitative Hochschul- und Wissenschaftsforschung", DZHW Hannover.

Qualitative Hochschul- und Wissenschaftsforschung.

Behrmann, L., Be¨irović, A., İkiz-Akıncı, D., & Rückamp, V. (2019, Oktober).
Qualitative Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Workshop-Tag des Forschungscluster Methoden mit Beate Littig und Margrit Schreier, DZHW Hannover.

Qualitative Methoden zwischen Hochschul- und Wissenschaftsforschung - Eine Metaanalyse.

Behrmann, L., Völk, D., Be¨irović, A., İkiz-Akıncı, D., & Rückamp, V. (2019, Mai).
Qualitative Methoden zwischen Hochschul- und Wissenschaftsforschung - Eine Metaanalyse. Vortrag auf der Frühjahrstagung der DGS-Sektion Wissenschafts- und Technikforschung, veranstaltet vom Arbeitskreis Wisesnschafts- und Hochschulforschung, Bonn.

Herausforderungen der Datenkuratierung von qualitativen Forschungsdaten in der Hochschul- und Wissenschaftsforschung.

Be¨irović, A., & Īkiz, D. (2019, März).
Herausforderungen der Datenkuratierung von qualitativen Forschungsdaten in der Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Vortrag auf dem 1. aviDa-Workshop Infrastrukturen für Forschungsdaten der qualitativen Sozialforschung - Erfordernisse und Herausforderungen, TU Berlin.

Qualitative Methoden in der Hochschul- und Wissenschaftsforschung - Potentiale und Herausforderungen.

Behrmann, L., Be¨irović, A., Īkiz, D., Rückamp, V., & Völk, D. (2019, Februar).
Qualitative Methoden in der Hochschul- und Wissenschaftsforschung - Potentiale und Herausforderungen. Vortrag auf der 14. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung 2019 (GfHf); Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.
CV
Seit April 2014

Stiftung Universität Hildesheim, Doktorandin am Promotionskolleg, Bildungsintegration, Thesis: "Die Bedeutung der Schulwahlstrategien bildungsprivilegierter Eltern bei schulischen Segregationsprozessen in Berlin-Kreuzberg"

WS 2009/10 - SS 2013

Humboldt Universität zu Berlin, MA Sozialwissenschaften, Thesis: "Schule in der Migrationsgesellschaft. Von den Defiziten der Migrationsanderen zu den Defiziten der Bildungsinstitutionen"

WS 2006/07 - SS 2009

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, BA Sozialwissenschaften, Hauptfächer Politik und Soziologie, Nebenfach Gender Studies, Thesis: "Interkulturelle Stadtpolitik - Am Beispiel der Stadtverwaltung Hannovers"

Lehre
  • SS 2016: Lehrbeauftragte an der Evangelischen Hochschule Berlin, „Inklusion und Exklusion, Teilhabe und sozialer Wandel“
  • WS 2015/2016: Lehrbeauftragte an der Evangelischen Hochschule Berlin, „Inklusion und Exklusion in der Erwerbsbürgergesellschaft“
Auszeichnungen
  • 04/2014 – 04/2017: Stipendiatin des Promotionskollegs Bildungsintegration, Stiftung Universität Hildesheim
  • 10/2013 – 03/2014: Stipendiatin der Förderlinie „Humboldt Research Track Scholarship“, Exzellenzinitiative der Humboldt Universität zu Berlin