Menü
Ulrike Schwabe

Ulrike Schwabe

Abteilung Bildungsverläufe und Beschäftigung
wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • 0511 450670-123
  • 0511 450670-960
  • Orcid

Ulrike Schwabe ist Diplom-Soziologin und seit Mai 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „National Academics Panel Study“ in der Abteilung „Bildungsverläufe und Beschäftigung“ des DZHW tätig. Nach ihrem Studienabschluss war Sie an der Universität Bamberg am Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt längsschnittliche Bildungsforschung sowie der Universität Kassel an der Professur für Methoden der empirischen Sozialforschung angestellt. Zuletzt hat sie am „International Centre for Higher Education Research“ der Universität Kassel in der BMBF-Nachwuchsforschungsgruppe „Kompetenzorientierte Prüfung kommunikativer Fähigkeiten“ an der Entwicklung eines performanzbasierten Testinstruments zur direkten Erfassung von kommunikativen Handlungsfähigkeiten mitgewirkt.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Wissenschaftliche Forschungsgebiete

Bildungssoziologie, Arbeitsmarktsoziologie, soziale Stratifikationsforschung, empirische Hochschulforschung, internationale Vergleiche, (quantitative) Methoden empirischer Sozialforschung, Kompetenzmodellierung und Kompetenzmessung

Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
Forschungscluster: Open Science
Forschungscluster: Empirische Methoden der Hochschul- und Wissenschaftsforschung
Forschungscluster: Erträge tertiärer Bildung
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Nacaps 2018.

Briedis, K., Lietz, A., Ruß, U., Schwabe, U., Seifert, M., ... & Hoffstätter, U. (2024).
Nacaps 2018. Daten- und Methodenbericht zur National Academics Panel Study 2018 (1.-4. Befragungswelle – Promovierende). Hannover: DZHW. https://doi.org/10.21249/DZHW:nac2018:2.0.0
Abstract

Nacaps steht für „National Academics Panel Study“ („Nationales Akademikerpanel“) und ist eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Längsschnittstudie zu Promovierenden und Promovierten in Deutschland. Ziel des Projekts ist es, sowohl deutschlandweit repräsentative Querschnittsdaten zu den Qualifizierungsbedingungen als auch Längsschnittdaten zu den individuellen Erwerbs- und Karriereverläufen Promovierender und Promovierter innerhalb und außerhalb der Wissenschaft zu erheben. Die Nacaps-Studienreihe ist dabei als Multi-Kohorten-Panel-Design konzipiert. Nacaps 2018 bildet als erste Kohorte den Auftakt dieser Studienreihe. [...] Vollständiger Abstract: https://doi.org/10.21249/DZHW:nac2018:2.0.0

Die Studierendenbefragung in Deutschland 2021. Daten- und Methodenbericht zur Erhebung.

Becker, K., Schwabe, U., Völk, D., Koopmann, J., Gerdes, F., ... & Klein, D. (2024).
Die Studierendenbefragung in Deutschland 2021. Daten- und Methodenbericht zur Erhebung. Hannover: DZHW.
Abstract

„Die Studierendenbefragung in Deutschland“ (2021) war ein Verbundprojekt. Wissenschaftlich wurde die Studie vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) und der AG Hochschulforschung an der Universität Konstanz verantwortet. Praxispartner des Verbundprojekts war das Deutsche Studierendenwerk (DSW). Der Verbund wurde vom DZHW geleitet. Gefördert wurde das Projekt vom 01.04.2019 bis zum 31.03.2024 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Ziel des Projekts war es, eine umfangreiche Datenbasis zur Situation Studierender an deutschen Hochschulen für Forschung und Lehre sowie Bildungs- und Hochschulpolitik bereitzustellen. Die Befragung wurde im Sommersemester 2021 durchgeführt.

Challenging the intuition: Is a same-gender supervisor beneficial for doctoral students?

Mühleck, K., & Schwabe, U. (2024).
Challenging the intuition: Is a same-gender supervisor beneficial for doctoral students? Soziale Welt, 26, 280-340. https://doi.org/10.5771/9783748925590-280
Abstract

It continues to be a puzzle that women are disproportionally often dropping out of academic careers. Researchers and policymakers have suggested that same-gender supervisors are important for tightening this ‘leaky pipeline’. Especially in subjects with a strong overrepresentation of men, it seems likely that female supervisors work as positive role models and help preventing discrimination. Anticipating this effect, female doctoral students might also prefer supervisors of the same gender. Therefore, we ask how widespread a gender match is between doctoral student and supervisor in Germany and whether a gender match between supervisors and doctoral students is beneficial for the doctorate and for a possible scientific career thereafter.

Die Studierendenbefragung in Deutschland: best3.

Steinkühler, J., Beuße, M., Kroher, M., Gerdes, F., Schwabe, U., ... & Buchholz, S. (2023).
Die Studierendenbefragung in Deutschland: best3. Studieren mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung. Hannover: DZHW.

Die Studierendenbefragung in Deutschland: 22. Sozialerhebung.

Kroher, M., Beuße, M., Isleib, S., Becker, K., Ehrhardt, M.-C., ... & Buchholz, S. (2023).
Die Studierendenbefragung in Deutschland: 22. Sozialerhebung. Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in Deutschland 2021. Berlin: Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Who are the bachelors? – Capturing degree heterogeneity within the tertiary level in comparative perspective.

Sauer, P., & Schwabe (2023).
Who are the bachelors? – Capturing degree heterogeneity within the tertiary level in comparative perspective. 2023 (25). Esch-Belval, Luxembourg: LIS Newsletter Inequality Matters.

The role of overeducation and horizontal mismatch for gender inequalities in labor income of higher education graduates in Europe.

Passaretta, G., Sauer, P., Schwabe, & Weßling, K. (2023).
The role of overeducation and horizontal mismatch for gender inequalities in labor income of higher education graduates in Europe. Research in Comparative and International Education, 18(1), 123-146. https://doi.org/10.1177/17454999231158042

Graduates’ early wages in Germany: Does a university’s status of excellence make the difference?

Lang, S., & Schwabe, U. (2023).
Graduates’ early wages in Germany: Does a university’s status of excellence make the difference? Research in Social Stratification and Mobility, 83(100765), 1-14. https://doi.org/10.1016/j.rssm.2023.100765
Abstract

The German initiative of excellence was the most far-reaching political measure in university funding–a shift from an equal distribution of funds, rooted in Humboldt’s tradition, to large-scale merit-based funding. Recent studies have examined the question how the initiative has affected (in)equality in university funding; but as yet little is known about effects on graduates’ monetary returns for university degrees. We analyse whether a degree from a ‘university of excellence’ leads to a wage premium at labour market entry. Inspired by previous work that found advantages only for subgroups, we further analyse whether the excellence effect on wages differs by social background and gender.

The German National Academics Panel Study (Nacaps): A new longitudinal survey on early researchers' careers and life courses.

Briedis, K., Hoffstätter, U., & Schwabe, U. (2022).
The German National Academics Panel Study (Nacaps): A new longitudinal survey on early researchers' careers and life courses. Soziale Welt, 73(4), 740-763. https://doi.org/10.5771/0038-6073-2022-4

Stability or change? Social inequality at the transition from bachelor’s to master’s degree programmes in Germany. Empirical evidence from four graduate cohorts.

Reimer, D., & Schwabe (2022).
Stability or change? Social inequality at the transition from bachelor’s to master’s degree programmes in Germany. Empirical evidence from four graduate cohorts. European Educational Research Journal, 22(2), 170-197. https://doi.org/10.1177/14749041221101293

Validierung der Survey Attitude Scale zur Messung generalisierter Umfrageeinstellungen: Ergebnisse eines Survey-Experiments bei Hochschulabsolvent*innen.

Euler, T., Schwabe, U., Fiedler, I., Sudheimer, S., & Kastirke, N. (2022).
Validierung der Survey Attitude Scale zur Messung generalisierter Umfrageeinstellungen: Ergebnisse eines Survey-Experiments bei Hochschulabsolvent*innen. In G. Brandt & S. de Vogel (Hrsg.), Survey-Methoden in der Hochschulforschung (S. 269-299). Wiesbaden: Springer VS (online first). https://doi.org/10.1007/978-3-658-36921-7_10

FROM CERTIFICATES TO PERFORMANCE: A PARADIGM SHIFT AND ITS CONSEQUENCES FOR HIGHER EDUCATION RESEARCH.

Schwabe, U., & Braun, E. (2021).
FROM CERTIFICATES TO PERFORMANCE: A PARADIGM SHIFT AND ITS CONSEQUENCES FOR HIGHER EDUCATION RESEARCH. Journal of Supranational Policies of Education (JoSPoE), 13(3), 104-124.

Promovieren im Spannungsfeld zwischen wissenschaftlicher Qualifizierung und Elternschaft: Aktuelle Ergebnisse der National Academics Panel Study.

Briedis, K., Brandt, G., & Schwabe, U. (2021).
Promovieren im Spannungsfeld zwischen wissenschaftlicher Qualifizierung und Elternschaft: Aktuelle Ergebnisse der National Academics Panel Study. (DZHW Brief 04|2021). Hannover: DZHW. https://doi.org/10.34878/2021.04.dzhw_brief
Abstract

Von den in Nacaps befragten Promovierenden haben 17 Prozent Kinder. Dieser Anteil ist bei weiblichen und männlichen Promovierenden gleich hoch. Unter Promovierenden in strukturierten Promotionsprogrammen ist der Anteil geringer (11 Prozent). Knapp drei Viertel der kinderlosen Promovierenden wünschen sich Kinder zu einem späteren Zeitpunkt, etwa ein Fünftel ist in dieser Frage noch unentschlossen und eine kleine Gruppe spricht sich zum Befragungszeitpunkt dezidiert gegen eigene Kinder aus. Kinderlose Promovierende sehen die größten Schwierigkeiten bei der Familienplanung in der beruflichen Unsicherheit sowie in der als schwierig wahrgenommenen Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben. Promovierende mit Kind geben eine mittlere ...

Promovieren mit Kind: Welche Rolle spielen Promotionskontexte für eine erfolgreiche Vereinbarkeit von familialen und beruflichen Anforderungen in der Promotionsphase?

Brandt, G., Briedis, K., & Schwabe, U. (2021).
Promovieren mit Kind: Welche Rolle spielen Promotionskontexte für eine erfolgreiche Vereinbarkeit von familialen und beruflichen Anforderungen in der Promotionsphase? Beiträge zur Hochschulforschung, 43(3), 8-31.
Abstract

Vor dem Hintergrund der Etablierung von Personalentwicklungsstrategien an Hoch¬schulen ist die Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben in den vergangenen Jahren ein wichtiges Thema im Berufsfeld Wissenschaft geworden. Mit Daten der National Academics Panel Study werden erstmals die Bedingungen für Elternschaft während der Promotionsphase in verschiedenen Promotionskontexten in den Blick genommen. Im Zentrum der Analysen steht ein schrittweises Regressionsmodell zu den Determinanten der Zufriedenheit mit der Vereinbarkeit von Familie und Arbeit promovierender Eltern.

Strengthening Causal Reasoning in Research on Inequality, Poverty and Mobility: New Methods for Answering Old Questions?

Lang, S., & Schwabe, U. (2021).
Strengthening Causal Reasoning in Research on Inequality, Poverty and Mobility: New Methods for Answering Old Questions?. The 2021 June Newsletter Issue 7 (2). Washington, DC: American Sociological Association.
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Die Studierendenbefragung in Deutschland: best3. Studieren mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung.

Beuße, M., Steinkühler, J., & Schwabe, U. (2023, November).
Die Studierendenbefragung in Deutschland: best3. Studieren mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung. Vortrag im DZHW Nutzerbeirat, Hannover.

Gender differences in doctoral students' mental health.

Rußmann, M., Schwabe, U., & Netz, N. (2023, Oktober).
Gender differences in doctoral students' mental health. Vortrag im Rahmen des 5th Forum "Higher Education and the Labour Market" (HELM), IAB/DZHW, Nürnberg.

Career paths to professorship in Germany: A classification and description of critical factors.

Kizilirmak, Jasmin M. (2023, Oktober).
Career paths to professorship in Germany: A classification and description of critical factors. In J. Ordemann & K. Briedis (Vorsitz), Research in Higher Education in Germany: A Symposium on Longitudinal Studies in the Perspective of Institutional Contexts and Reforms. auf der Tagung SLLS Annual Conference: Life Courses in Times of Uncertainty, Munich, Germany.
  • conference programme
  • How did Bologna Reforms Affect Returns to Higher Education? - New Comparative Evidence using LIS Data.

    Sauer, P., & Schwabe, U. (2023, September).
    How did Bologna Reforms Affect Returns to Higher Education? - New Comparative Evidence using LIS Data. Vortrag auf der Konferenz "Income and Wealth Inequality: Drivers and Consequences", Luxembourg Income Study (LIS) & Gdańsk University of Technology, Gdansk, Poland.

    Measuring attitudes towards surveys in mixed-device surveys: Does it matter how we present the scale?

    Euler, T., Schwabe, U., Fiedler, I., & Jungermann, N. (2023, September).
    Measuring attitudes towards surveys in mixed-device surveys: Does it matter how we present the scale? Poster auf der Tagung General Online Research (GOR 23), Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF), Kassel. http://dx.doi.org/10.13140/RG.2.2.13058.66241

    Measuring attitudes towards surveys: A validation study.

    Schwabe, U., Euler, T., Fiedler, I., & Jungermann, N. (2023, September).
    Measuring attitudes towards surveys: A validation study. Poster auf der Tagung General Online Research (GOR 23), Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF), Kassel. http://dx.doi.org/10.13140/RG.2.2.21447.27045

    Die Nutzung von Social-Media-Daten für die empirische Hochschulforschung: #ichbinhanna (Quantitative Methoden).

    Schwabe, U. (2023, September).
    Die Nutzung von Social-Media-Daten für die empirische Hochschulforschung: #ichbinhanna (Quantitative Methoden). Vortrag auf der Summer School im Nachgang der 18. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf 2023) "Das Zusammenspiel von Hochschulforschung und Hochschulentwicklung: Empirie, Transfer und Wirkungen" - Methodenworkshops für den Hochschulforschungsnachwuchs (HoFoNa), Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf), Osnabrück.

    Einführung der Tenure-Track-Professur in Deutschland - Ein multiperspektivischer Blick.

    Dittmann, P., Luksche, C., Röwert, J., & Schwabe, U. (2023, September).
    Einführung der Tenure-Track-Professur in Deutschland - Ein multiperspektivischer Blick. Poster auf der Tagung 18. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung, "Das Zusammenspiel von Hochschulforschung und Hochschulentwicklung: Emperie, Transfer und Wirkung", Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf), Hochschule Osnabrück, Osnabrück, Deutschland.

    How did Bologna Reforms Affect Returns to Higher Education? - New Comparative Evidence using LIS Data.

    Sauer, P., & Schwabe, U. (2023, September).
    How did Bologna Reforms Affect Returns to Higher Education? - New Comparative Evidence using LIS Data. Vortrag auf dem Workshop "Unequal Graduate Outcomes: International Perspectives over the Long-Term", The Centre for Global Higher Education (CGHE), University College London (UCL), London, Großbritannien.

    Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen innerhalb und außerhalb der Wissenschaft: Ergebnisse mit DZHW-Absolvent*innendaten.

    Schwabe, U., & Euler, T. (2023, September).
    Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen innerhalb und außerhalb der Wissenschaft: Ergebnisse mit DZHW-Absolvent*innendaten. Vortrag im Rahmen der 18. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung "Das Zusammenspiel von Hochschulforschung und Hochschulentwicklung: Empirie, Transfer und Wirkungen", Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf), Osnabrück.

    Soziale Selektivität beim Hochschulzugang: Alles beim Alten?

    Kracke, N., Schwabe, U., & Buchholz, S. (2023, September).
    Soziale Selektivität beim Hochschulzugang: Alles beim Alten? Vortrag im Rahmen der BMBF-Tagung "Vielfalt und Chancengerechtigkeit in Studium und Wissenschaft - bekannte Fragen, bessere Antworten, bewährte Praxisansätze", Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Berlin.

    Gender differences in doctoral students’ mental well-being in Germany.

    Rußmann, M., Schwabe, U., & Netz, N. (2023, August).
    Gender differences in doctoral students’ mental well-being in Germany. Vortrag im Rahmen der ECSR Thematic Conference "COVID-19 and Social Inequality in Well-being" , LIfBi/IAB, Bamberg/Nürnberg.

    Survey Nonresponse Trends and Trust in Surveys: A Global Perspective on the Current Survey Climate.

    Langfeldt, B., Schwabe, U., & Silber, H. (2023, Juli).
    Survey Nonresponse Trends and Trust in Surveys: A Global Perspective on the Current Survey Climate. Session auf der Konferenz European Survey Researach Association (ESRA 2023) “Survey research in times of crisis: Challenges, opportunities, and new directions”, European Survey Research Association (ESRA), Mailand, Italien.

    Linking Survey Data with Context Information: Feasibility and First Results for a Survey on German Professors.

    Schwabe, U., & Steinkampf, L.-M. (2023, Juli).
    Linking Survey Data with Context Information: Feasibility and First Results for a Survey on German Professors. Vortrag auf der Konferenz European Survey Research Association (ESRA 2023) “Survey research in times of crisis: Challenges, opportunities, and new directions”, European Survey Research Association (ESRA), Mailand, Italien.

    Studieren mit Kind(ern). Aktuelle Ergebnisse aus " Die Studierendenbefragung in Deutschland " (2021).

    Kroher, M., Becker, K., Schwabe, U., & Schommer, T. (2023, Juli).
    Studieren mit Kind(ern). Aktuelle Ergebnisse aus "Die Studierendenbefragung in Deutschland" (2021). Vortrag im Rahmen der Fachtagung der Servicestelle Familienfreundliches Studium, Deutsches Studierendenwerk, Berlin.
    Mitgliedschaften und Ämter
    • College for Interdisciplinary Educational Research (CIDER) (2019-2021)
    • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
    • DZHW-Forschungscluster "Empirische Methoden der Hochschul- und Wissenschaftsforschung"
    • DZHW-Forschungscluster "Erträge tertiärer Bildung"
    • DZHW-Forschungscluster "Open Science"
    • Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf)
    • Research Commitee on Social Stratification and Mobility (RC28) of the International Sociological Association (ISA)
    • Sektion Bildung und Erziehung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
    Auszeichnungen
    • März 2023: RatSWD Posterpreis: 2. Platz für die Poster-Präsentation "Graduates' early wages in Germany: Does a university's status of excellence make the difference?"
    Begutachtungen
    • Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik
    • Die Hochschullehre
    • Frontiers in Education
    • Gesellschaft für Hochschulforschung
    • Higher Education
    • Journal for Labour Market Research
    • Psychologie in Erziehung und Unterricht
    • Research in Comparative and International Education
    • Sociology of Education
    • Soziale Welt
    • Studies in Higher Education