Veröffentlichungen

Das DZHW veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, auf nationalen wie internationalen Konferenzen und in eigenen Publikationsformaten. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der von den Mitarbeiter*innen des DZHW erstellten Publikationen und Vorträgen. Über das Menü in der linken Spalte können Sie einzelne Publikationsformate separat aufrufen.

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Under Pressure! Investigating Academic Freedom.

Hornbostel, S. (2017).
Under Pressure! Investigating Academic Freedom. In Österreichische Akademie der Wissenschaften (Hrsg.), The Freedom of Scientific Research in the Face of Political and Societal Demands, Akademien im Dialog 9, (S. 49-55).

Does the Scopus author ID suffice to track scientific international mobility? A case study based on Leibniz laureates.

Aman, V. (2017).
Does the Scopus author ID suffice to track scientific international mobility? A case study based on Leibniz laureates. In Proceedings of the 22th Conference on Science, Technology & Innovation Indicators (STI 2017), ESIEE, Paris, France.

Altmetrics and its intellectual predecessors: Patterns of argumentation and conceptual development.

Blümel, C., Gauch, S., & Beng, F. (2017).
Altmetrics and its intellectual predecessors: Patterns of argumentation and conceptual development. Paper presented at the Science and Technology Indicators Conference, September 6, 2017, Paris, France.

Zur Entwicklung des Europäischen Forschungsraums. Eine bibliometrische Analyse.

Möller, T. (2017).
Zur Entwicklung des Europäischen Forschungsraums. Eine bibliometrische Analyse. Internationalisierung, Vielfalt und Inklusion in der Wissenschaft (IVI), 2-2017, 52-60.

Besser bezahlt und seltener arbeitslos? Akademiker im Vergleich zu beruflich Ausgebildeten auf dem Arbeitsmarkt.

Neugebauer, M., & Spangenberg, H. (2017).
Besser bezahlt und seltener arbeitslos? Akademiker im Vergleich zu beruflich Ausgebildeten auf dem Arbeitsmarkt. Forschung & Lehre(9), 778-779.
Abstract

Die Warnungen vor einer Überakademisierung wollen nicht verstummen. Es stellt sich die Frage, welche Chancen die Absolventen von Bachelorstudiengängen auf dem Arbeitsmarkt haben. Lohnt sich ein Bachelorabschluss gegenüber einer Berufsausbildung?

Öffentliche Soziologie als experimentalistische Kollaboration. Zum Verhältnis von Theorie und Methode im Kontext disruptiven sozialen Wandels.

Bogusz, T., & Reinhart, M. (2017).
Öffentliche Soziologie als experimentalistische Kollaboration. Zum Verhältnis von Theorie und Methode im Kontext disruptiven sozialen Wandels. In S. Selke & A. Treibel (Hrsg.), Öffentliche Gesellschaftswissenschaften. Grundlagen, Anwendungsfelder und Perspektiven (S. 345-360). Springer VS.

Competencies for bibliometrics.

Cox, A.M., Gadd, E., Petersohn, S., & Sbaffi, L. (2017).
Competencies for bibliometrics. Journal of Librarianship & Information Science. Online first 31.08.2017.

Opening up new channels for scholarly review, dissemination, and assessment.

Görögh, E., Sifacaki, E., Vignoli, M., Gauch, S., Blümel, C., Kraker, P., ... & Toli, E. (2017).
Opening up new channels for scholarly review, dissemination, and assessment. OpenSym '17, August 23-25, 2017, Galway, Ireland, ACM.

Translational research in the science policy debate: a comparative analysis.

Blümel, C. (2017).
Translational research in the science policy debate: a comparative analysis. Science and Public Policy, Volume 45( Issue 1), 24–35.

Hochschulberatung aus soziologischer Sicht.

Kleimann, B. (2017).
Hochschulberatung aus soziologischer Sicht. In P. Altvater (Hrsg.), Zentrale Fragen der Organisation Hochschule: Hochschulberatung - Fakultätsmanagement - Hochschulbau - Arbeits- und Umweltschutz. Festschrift zur Verabschiedung von Dr. Friedrich Stratmann (Forum Hochschulentwicklung 1|2017) (S. 1-15). Hannover: HIS-Institut für Hochschulentwicklung e. V. (HIS-HE).

Panelausfall in der Studierendenkohorte des Nationalen Bildungspanels. Analyse des Ausfallprozesses zwischen der ersten und zweiten telefonischen Befragung.

Liebeskind, U., & Vietgen, S. (2017).
Panelausfall in der Studierendenkohorte des Nationalen Bildungspanels. Analyse des Ausfallprozesses zwischen der ersten und zweiten telefonischen Befragung. NEPS Working Paper No. 70. Bamberg, Deutschland: Leibniz-Institut für Bildungsverläufe, Nationales Bildungspanel.

Vermessen und Teilen. Praktiken und Diskurse des Teilens digitaler Selbstvermessungsdaten.

Leckert, M., Panzitta, S., Atanisev, K., Dawgiert, L., Dieterich, M., Lauterwasser, T., ... Steidle, S. & Tiede, M. (2017).
Vermessen und Teilen. Praktiken und Diskurse des Teilens digitaler Selbstvermessungsdaten. Universitätsbibliothek Tübingen.

Document type assignment accuracy in the journal citation index data of Web of Science.

Donner, P. (2017).
Document type assignment accuracy in the journal citation index data of Web of Science. Scientometrics, 113(1), 219-236.

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Berlin 2016. Grunddatenbericht Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.

Deuse, C., & Jenkner, P. (2017).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Berlin 2016. Grunddatenbericht Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Hannover: DZHW (nicht zur Veröffentlichung vorgesehen).

Repräsentanz, Integration und Abbruchintentionen von Studierenden mit Migrationshintergrund in Lehramtsstudiengängen: Eine Analyse anhand der Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS).

Besa, K.-S., & Vietgen, S. (2017).
Repräsentanz, Integration und Abbruchintentionen von Studierenden mit Migrationshintergrund in Lehramtsstudiengängen: Eine Analyse anhand der Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS). Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 35(1), 195-206.
Abstract

Lehrkräfte mit Migrationshintergrund sind in Deutschland noch immer unterrepräsentiert. Ob dies nur an einer niedrigeren Akademikerquote unter Zugewanderten oder an einer geringeren Anwahl lehramtsbezogener Studiengänge und möglichen erhöhten Studienabbrüchen liegt, soll in dem Beitrag anhand von Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) überprüft werden. Die Ergebnisse von Gruppenvergleichen sowie einer Regressionsanalyse deuten darauf hin, dass Lehramtsstudierende mit Zuwanderungsgeschichte zwar insgesamt vermehrt zu Abbrüchen neigen und sich schlechter in ihr Studium integriert fühlen; eine binnendifferenzierte Betrachtung der Herkunftsgruppen zeigt jedoch erhebliche Unterschiede

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912