Veröffentlichungen

Das DZHW veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, auf nationalen wie internationalen Konferenzen und in eigenen Publikationsformaten. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der von den Mitarbeiter*innen des DZHW erstellten Publikationen und Vorträgen. Über das Menü in der linken Spalte können Sie einzelne Publikationsformate separat aufrufen.

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Bericht zur Befragung des wissenschaftlichen Personals an österreichischen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Im Auftrag des Österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF).

Neufeld, J., Hinze, S., & Hornbostel, S. (2014).
Bericht zur Befragung des wissenschaftlichen Personals an österreichischen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Im Auftrag des Österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF). iFQ-Bericht, Berlin: iFQ.

Chapter 2: Research excellence initiatives and government ministries.

Wespel, J., & Orr, D. (2014).
Chapter 2: Research excellence initiatives and government ministries. In OECD (Hrsg.), Promoting Research Excellence: New Approaches to Funding (S. 41-76). Paris: OECD Publishing.

Gewinner wird es nicht geben.

Reinhart, M. (2014).
Gewinner wird es nicht geben. duz Deutsche Universitätszeitung, 3/2014.

Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in Nordrhein-Westfalen. Sonderauswertung zur 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks im Jahre 2012. Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW.

Kandulla, M. (2014).
Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in Nordrhein-Westfalen. Sonderauswertung zur 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks im Jahre 2012. Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW. Bielefeld: Studentenwerk Bielefeld.
Abstract

Im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW hat das DZHW eine Sonderauswertung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden in Nordrhein-Westfalen erstellt, die auf der Grundlage der 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung - durchgeführt von der HIS GmbH - entstanden ist.

Von der Hochschule in den Beruf - Chancen und Risiken beim Berufsstart von HochschulabsolventInnen.

Fabian, G. (2014).
Von der Hochschule in den Beruf - Chancen und Risiken beim Berufsstart von HochschulabsolventInnen. In U. Banscherus, M. Bülow-Schramm, K. Himpele, S. Staack & S. Winter (Hrsg.), Übergänge im Spannungsfeld von Expansion und Exklusion: Eine Analyse der Schnittstellen im deutschen Hochschulsystem (S. 155-170). Bielefeld, W. Bertelsmann Verlag.

Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2014 - Schwerpunkt: Neue Konstellation zwischen Hochschulbildung und Berufsausbildung.

Baethge, M., Cordes, A., Donk, A., Kerst, C., Leszczensky, M., Meister, T., & Wieck, M. (2014).
Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2014 - Schwerpunkt: Neue Konstellation zwischen Hochschulbildung und Berufsausbildung. Studien zum deutschen Innovationssystem, Berlin: EFI.

Internationale Mobilität im Studium 2011. Ergebnisse der dritten Befragung deutscher Studierender zu studienbezogenen Aufenthalten.

Heublein, U., Hutzsch, C., Richter, J., & Schreiber, J. (2014).
Internationale Mobilität im Studium 2011. Ergebnisse der dritten Befragung deutscher Studierender zu studienbezogenen Aufenthalten. Hannover: DZHW.

Alle über einen Kamm? Standardisierung von Forschungsinformationen im Projekt "Spezifikation Kerndatensatz Forschung".

Biesenbender, S., Hornbostel, S., & Riechert, M. (2014).
Alle über einen Kamm? Standardisierung von Forschungsinformationen im Projekt "Spezifikation Kerndatensatz Forschung". Deutsche Universitätszeitung, 2/2014, 36-37.

Technical Report: Indikatorenmodell für die Berichterstattung zum wissenschaftlichen Nachwuchs. Endbericht 2014.

Hetmeier, H., Wolters, M., Minks, K., Schwarzer, A., Geffers, J., Wolter, A., ... & Pfeil, C. (2014).
Technical Report: Indikatorenmodell für die Berichterstattung zum wissenschaftlichen Nachwuchs. Endbericht 2014.

Den Studierenden auf der Spur.

Braun, E., Schaeper, H., Liebeskind, U. (2014).
Den Studierenden auf der Spur. DUZ Special "DZHW - Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung: Erhebungen, Forschung, Service". Beilage zur duz - Deutsche Universitätszeitung vom 24.01.2014, 28-29.

Erfolgreiche Hochschulgovernance. Analysen zu Prozessen und Instrumenten der Hochschulsteuerung.

Dölle, F., Jaeger, M., & In der Smitten, S. (2014).
Erfolgreiche Hochschulgovernance. Analysen zu Prozessen und Instrumenten der Hochschulsteuerung. DUZ Special "DZHW - Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung: Erhebungen, Forschung, Service". Beilage zur duz - Deutsche Universitätszeitung vom 24.01.2014, 35-36.

Offene Hochschulen im Fokus.

Freitag, W. (2014).
Offene Hochschulen im Fokus. In DUZ Special "DZHW - Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung: Erhebungen, Forschung, Service", Beilage zur duz - Deutsche Universitätszeitung vom 24.01.2014, S. 30-31.

KomPaed - Tätigkeitsbezogene Kompetenzen in pädagogischen Handlungsfeldern.

Schwippert, K., Braun, E., Prinz, D., Schaeper, H., Fickermann, D., Pfeiffer, J., & Brachem, J.-C. (2014).
KomPaed - Tätigkeitsbezogene Kompetenzen in pädagogischen Handlungsfeldern. Die Deutsche Schule, 106(1), 72-84.

"Second chance" routes into higher education: Sweden, Norway and Germany compared.

Orr, D., & Hovdhaugen, E. (2014).
"Second chance" routes into higher education: Sweden, Norway and Germany compared. International Journal of Lifelong Education, 33 (1), 45-61.

Hochschul- und Studienwahl von Studienanfänger(inne)n im Ost-West-Vergleich. Auswertungen aus den DZHW-Studienanfängerbefragungen.

Heine, C., & Sommer, D. (2014).
Hochschul- und Studienwahl von Studienanfänger(inne)n im Ost-West-Vergleich. Auswertungen aus den DZHW-Studienanfängerbefragungen. Hannover: DZHW (DZHW: Projektbericht Januar 2014).

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912