Veröffentlichungen

Das DZHW veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, auf nationalen wie internationalen Konferenzen und in eigenen Publikationsformaten. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der von den Mitarbeiter*innen des DZHW erstellten Publikationen und Vorträgen. Über das Menü in der linken Spalte können Sie einzelne Publikationsformate separat aufrufen.

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Überbrückungshilfe für Studierende – Antragsgründe, Zufriedenheit und Einschätzungen des Studienverlaufs.

Heublein, U., & Hutzsch, C. (2022).
Überbrückungshilfe für Studierende – Antragsgründe, Zufriedenheit und Einschätzungen des Studienverlaufs. (DZHW Brief 01|2022). Hannover: DZHW. https://doi.org/10.34878/2022.01.dzhw_brief

The rise of the guest editor—Discontinuities of editorship in scholarly publishing.

Knöchelmann, M., Hesselmann, F., Reinhart, M., & Schendzielorz, C. (2022).
The rise of the guest editor—Discontinuities of editorship in scholarly publishing. Frontiers in Research Metrics and Analytics. Frontiers, https://doi.org/10.3389/frma.2021.748171 (Abgerufen am: 19.01.2022). https://doi.org/10.3389/frma.2021.748171
Abstract

Scholarly publishing lives on traditioned terminology that gives meaning to subjects such as authors, inhouse editors and external guest editors, artifacts such as articles, journals, special issues, and collected editions, or practices of acquisition, selection, and review. These subjects, artifacts, and practices ground the constitution of scholarly discourse. And yet, the meaning ascribed to each of these terms shifts, blurs, or is disguised as publishing culture shifts, which becomes manifest in new digital publishing technology, new forms of publishing management, and new forms of scholarly knowledge production. As a result, we may come to over- or underestimate changes in scholarly communication based on traditioned [...]

13. Sozialerhebung.

Middendorff, E., & Wallis, M. (2022).
13. Sozialerhebung. Daten- und Methodenbericht zur Studierendenbefragung 1991. Hannover: DZHW.
Abstract

Der Bericht umfasst Datennutzungshinweise und weitere Informationen zum Datenpaket

Hidden Mechanism? Die Regulierung der Studienoptionen von Studieninteressierten des Dritten Bildungswegs.

Freitag, W. K., Danzeglocke, E.-M., & Berndt, L. (2022).
Hidden Mechanism? Die Regulierung der Studienoptionen von Studieninteressierten des Dritten Bildungswegs. In H. Bremer & A. Lange-Vester (Hrsg.), Entwicklungen im Feld der Hochschule. Grundlegende Perspektiven, Steuerungen, Übergänge und Ungleichheiten (S. 77-93). Weinheim: Beltz Juventa.

Researcher independence and funding decisions.

Möller, T. (2021).
Researcher independence and funding decisions. In van den Besselaar, P. et al. (Hrsg.), Conceptualizing, measuring, and developing indicators. (S. 110-121). Amsterdam: Teresa Mom consultancy bv.

Conceptualizing, measuring, and developing indicators.

van den Besselaar, P., Mom, C., Cruz-Castro, L., Sanz Menendez, L., & Möller, T. (2021).
Conceptualizing, measuring, and developing indicators. Amsterdam: Teresa Mom consultancy bv.

Hochschulen als Partner – Strategien für den Feldzugang einer Längsschnittstudie über Promovierende und Promovierte.

Adrian, D. (2021).
Hochschulen als Partner – Strategien für den Feldzugang einer Längsschnittstudie über Promovierende und Promovierte. Das Hochschulwesen, 2021(5+6), 164-170.
Abstract

An Hochschulen und seitens der Wissenschaftspolitik ist die Nachfrage für belastbare Daten über Promovierende und Promovierte in den vergangenen Jahren merkbar gewachsen. Auch das öffentliche Interesse an dieser Gruppe, ihren Promotions- und Lebensbedingungen sowie ihren Karriereverläufen nimmt zu. Zugleich ist der Feldzugang für Studien der empirischen Hochschul- und Wissenschaftsforschung, die diese Themen untersuchen, in den vergangenen Jahren schwieriger geworden. Der Beitrag beschreibt und anlysiert die Strategie der National Academics Panel Study (Nacaps), um in diesem Umfeld eine großangelegte Panel Studie durchführen zu können.

Hochschulexpansion und Diversität: Wird die Zusammensetzung der Studierenden heterogener?

Middendorff, E., & Wolter, A. (2021).
Hochschulexpansion und Diversität: Wird die Zusammensetzung der Studierenden heterogener? Das Hochschulwesen, 69(5+6 2021), 138-151.
Abstract

In der Hochschulforschung und -politik ist die These weit verbreitet, dass das starke Wachstum der Hochschulbeteiligung ein Grund für die zunehmende Heterogenisierung in der Zusammensetzung der Studierenden ist. Der folgende Beitrag analysiert anhand verschiedener Indikatoren, inwieweit die Struktur der Studierendenschaft tatsächlich heterogener geworden ist. Die Analyse bezieht sich dabei auf Zeitreihendaten, die einen Vergleich zwischen mindestens zwei Zeitpunkten erlauben. Das Ergebnis fällt differenziert aus. Während einige Indikatoren eine zunehmende Heterogenisierung anzeigen, belegen andere Indikatoren das Gegenteil, nämlich eine zunehmende Homogenisierung in der Sozialstruktur der Studierenden.

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Berlin 2020. Grunddaten und Kennzahlen Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.

Sanders, S. (2021).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Berlin 2020. Grunddaten und Kennzahlen Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Hannover: DZHW (nicht zur Veröffentlichung vorgesehen).

Wege von Geflüchteten an deutsche Hochschulen (WeGe).

Berg, J., Grüttner, M., İkİz-Akıncı, D., Otto, C., Schröder, S., Schmidtchen, H., & Weber, A. (2021).
Wege von Geflüchteten an deutsche Hochschulen (WeGe). Daten- und Methodenbericht zu den quantitativen und qualitativen Datenpaketen des DZHW-Projekts „WeGe“. Hannover: DZHW.

Standard-relevant publications: Evidence, processes and influencing factors.

Blind, K., & Fenton, A. (2021).
Standard-relevant publications: Evidence, processes and influencing factors. Scientometrics. https://doi.org/10.1007/s11192-021-04210-8
Abstract

This paper introduces the concept of standard-relevant publications, complementary to standard-essential patents and framed by the concept of knowledge utilization. By analyzing the reference lists of the around 20,000 standards released by ISO, authors of scientific papers cited in standards who are working at German institutions were identified. The institutions include universities, independent research societies, ministerial research institutes and companies. Almost thirty interviews were conducted with the most-cited of these authors. The interviews addressed the processes by which scientific publications come to be referenced in standards, and the motivations, the barriers and the effects of this.

Individual characteristics of teacher education students: Re-examining the negative selection hypothesis.

Osada, J.-C., & Schaeper, H. (2021).
Individual characteristics of teacher education students: Re-examining the negative selection hypothesis. Journal for Educational Research Online, 13(2), 109-131. https://doi.org/10.31244/jero.2021.02.06

The socioeconomic gap in childcare enrolment: The role of behavioural barriers.

Hermes, H., Lergetporer, P., Peter, F., & Wiederhold, S. (07. Dezember 2021).
The socioeconomic gap in childcare enrolment: The role of behavioural barriers [Blogbeitrag]. Abgerufen von https://voxeu.org/article/socioeconomic-gap-childcare-enrolment

Revisiting the Experiential Effect: How Criminal Offending Affects Juveniles’ Perceptions of Detection Risk.

Kaiser, F., Huss, B., & Reinecke, J. (2021).
Revisiting the Experiential Effect: How Criminal Offending Affects Juveniles’ Perceptions of Detection Risk. Journal of Developmental and Life-Course Criminology (online first). https://doi.org/10.1007/s40865-021-00186-4

Kita ist für alle da.

Hermes, H., Lergetporer, P., Peter, F., & Wiederhold, S. (2021).
Kita ist für alle da. Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Frankfurt am Main: Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH.

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912