Monika Jungbauer-Gans

Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans

Wissenschaftliche Geschäftsführung
  • 0511 450670-910
  • 0511 450670-960

Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo sie 1992 promovierte und 2001 habilitierte. Von 2002 bis 2004 übernahm sie die Vertretung des Lehrstuhls für Allgemeine Soziologie an der Bergischen Universität Wuppertal. Von 2005 bis 2010 war sie Inhaberin des Lehrstuhls für Soziologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel und von 2010 bis 2015 Inhaberin des Lehrstuhls für Empirische Wirtschaftssoziologie an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Sie hat zum September 2015 die wissenschaftliche Leitung des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) übernommen.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Wissenschaftliche Forschungsgebiete

Bildungssoziologie, Hochschul- und Arbeitsmarktforschung, Medizin- und Gesundheitssoziologie, qualitative und quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung

Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
Determinanten und Effekte von Kooperation in homogenen und heterogenen Forschungsverbünden (DEKiF)
Binnendifferenzierung der Professur
Student Life Cycle
Nationales Bildungspanel (NEPS): Hochschulstudium und Übergang in den Beruf
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Die Perspektive der soziologischen Bildungsforschung auf Gesundheit.

Carstensen, J., & Jungbauer-Gans, M. (2019).
Die Perspektive der soziologischen Bildungsforschung auf Gesundheit. In S. Dettmers & J. Bischkopf (Hrsg.), Handbuch gesundheitsbezogene Soziale Arbeit (S. 44-56). München: Ernst Reinhardt Verlag.

The social stigma of unemployment: consequences of stigma consciousness on job search attitudes, behaviour and success.

Krug, G., Drasch, K., & Jungbauer-Gans, M. (2019).
The social stigma of unemployment: consequences of stigma consciousness on job search attitudes, behaviour and success. Journal for Labour Market Research 53 (1), Online first.

Das Student Life Cycle Panel – Datenbasis für Forschung und Hochschulpolitik.

Jungbauer-Gans, M., Carstensen, J. (2019).
Das Student Life Cycle Panel – Datenbasis für Forschung und Hochschulpolitik. (DZHW Brief 1|2019). Hannover: DZHW.

Educational returns over the life course.

Gross, C., Bela, A., Jungbauer-Gans, M., Jobst, A., & Schwarze, J. (2019).
Educational returns over the life course. In Blossfeld, H.-P. & Roßbach, H.-G. (Hrsg.) Education as a Lifelong Process. The German National Educational Panel Study (NEPS). Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Special Issue (2. Ed, S. 137-153). Wiesbaden: Springer VS.

Übergangschancen in ein Masterstudium von Bildungsinländern und Bildungsausländern im deutschen Hochschulsystem.

Jungbauer-Gans, M., & Lang, S. (2019).
Übergangschancen in ein Masterstudium von Bildungsinländern und Bildungsausländern im deutschen Hochschulsystem. In M. Lörz & H. Quast (Hrsg.), Bildungs- und Berufsverläufe mit Bachelor und Master. Determinanten, Herausforderungen und Konsequenzen (S. 157-189). Wiesbaden: Springer VS.
ISBN 978-3-658-22393-9
Abstract

In diesem Beitrag wird untersucht, ob sich die Chancen, ein Masterstudium aufzunehmen, bei Bildungsinländern, Bildungsausländern sowie deutschen Absolventinnen und Absolventen unterscheiden. Die Entscheidung, ein Masterstudium zu absolvieren, hängt nicht nur von den Ressourcen und Bildungszielen, sondern auch von den institutionellen Rahmenbedingungen und Chancen der Verwertung des Masterabschlusses ab. Aus diesem Grund wird in dem vorliegenden Beitrag der Übergang ins Masterstudium von Studierenden aus einem europäischem und außereuropäischem Herkunftsland differenziert betrachtet

Thema: Digitalisierung der Hochschulen.

Freitag, W., Hartwig, L., Jungbauer-Gans, M., & Kleimann, B. (Hrsg.) (2018).
Thema: Digitalisierung der Hochschulen. Beiträge zur Hochschulforschung, Heft 4/2018. München: Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung. ISSN (Print) 0171-645X; ISSN (Online) 2567-8841.

Forschungsperspektiven am DZHW.

Jungbauer-Gans, M. (2018).
Forschungsperspektiven am DZHW. In M. Fuhrmann, J. Güdler, J. Kohler, P. Pohlenz & U. Schmidt (Hrsg.), Handbuch Qualität in Studium, Lehre und Forschung (B4.19). Berlin: DUZ Verlags- und Medienhaus.

Gehen Sanktionen mit einem höheren Stigmabewusstsein bei Arbeitslosen einher?

Gurr, T., Unger, S., & Jungbauer-Gans, M. (2018).
Gehen Sanktionen mit einem höheren Stigmabewusstsein bei Arbeitslosen einher? Zeitschrift für Sozialreform 2018; 64(2): 217–248.

The effects of cooperation in science.

Gross, Ch., Jungbauer-Gans, M., & Nisic, N. (2017).
The effects of cooperation in science. In B. Jann & W. Przepiorka (Hrsg.), Social dilemmas, institutions and the evolution of cooperation (S. 165-187). München: De Gruyter Oldenbourg.

Eine Untersuchung zu Erfahrungen Betroffener mit dem Stigma Arbeitslosigkeit.

Gurr, T., & Jungbauer-Gans, M. (2017).
Eine Untersuchung zu Erfahrungen Betroffener mit dem Stigma Arbeitslosigkeit. Soziale Probleme(Reihe), published Online.

Organisationsgröße und Diversität.

Jungbauer-Gans, M. (2016).
Organisationsgröße und Diversität. In S. Liebig & W. Matiaske (Hrsg.), Methodische Probleme in der empirischen Organisationsforschung (S. 135-151). Wiesbaden: Springer Gabler.
ISBN 9783658087128
Abstract

In diesem Beitrag wird der Frage nachgegangen, ob und wie die Diversität unterschiedlich großer Organisationen untersucht werden kann. Dazu werden zunächst zwei zentrale theoretische Ansätze skizziert, die sich mit der Organisationsgröße beschäftigen bzw. zentrale empirische Ergebnisse zu den Merkmalen und zur Performanz von Organisationen unterschiedlicher Größe beigetragen haben. Der bisher wenig umfangreiche Forschungsstand zum Zusammenhang zwischen der Größe von Organisationen und ihrer Diversität und zum Einfluss der demografischen Zusammensetzung von Organisationen auf die organisationalen Prozesse werden referiert.

Frauen in der Wissenschaft: Gleiche Chancen, aber ungleiche Voraussetzungen?

Jungbauer-Gans, M., & Gross, C. (2016).
Frauen in der Wissenschaft: Gleiche Chancen, aber ungleiche Voraussetzungen? In S. Metz-Göckel, R. Schürmann, K. Heusgen & P. Selent (Hrsg.), Faszination Wissenschaft und passagere Beschäftigung. Eine Untersuchung zum Drop-Out aus der Universität (S. 239-356). Opladen: Barbara Budrich.
ISBN 9783847401292

Health Returns to Education and Educational Systems.

Carstensen, J., & Jungbauer-Gans, M. (2016).
Health Returns to Education and Educational Systems. In A. Hadjar & C. Gross (Hrsg.), Educational Systems and Educational Inequalities. International Comparisons (S. 301-321). Bristol, UK: Policy Press.
ISBN 9781447326106

Measuring Health in a Longitudinal Education Study.

Carstensen, J., Gottburgsen, A., & Jungbauer-Gans, M. (2016).
Measuring Health in a Longitudinal Education Study. In H.-P. Blossfeld, J. von Maurice, M. Bayer & J. Skopek (Hrsg.), Methodological Issues of Longitudinal Surveys: The Example of the National Educational Panel Study (S. 213-232). Wiesbaden: Springer VS.

Herrschaft und Organisation.

Abraham, M., Jungbauer-Gans, M. (2015).
Herrschaft und Organisation. In N. J. Saam & N. Braun (Hrsg.), Handbuch Modellbildung und Simulation (S. 797-822). Wiesbaden: VS Springer.
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Governance of Higher Education: What comes after New Public Management?

Kleimann, B., Kosmützky, A., Jungbauer-Gans, M., & Ruffing, E. (2019, August).
Governance of Higher Education: What comes after New Public Management? Vortrag auf dem EAIR 41st Annual Forum Leiden, Niederlande.

Studium gleich Integration? Integrationsdynamiken und Kompetenzen in der deutschen Hochschullandschaft am Beispiel Geflüchteter.

Berg, J., Grüttner, M., Streitwieser, B., & Jungbauer-Gans, M. (2019, Juli).
Studium gleich Integration? Integrationsdynamiken und Kompetenzen in der deutschen Hochschullandschaft am Beispiel Geflüchteter. Symposium, Schloss Herrenhausen, Hannover.

Universität der Zukunft - Zukunft der Universität?

Jungbauer-Gans, M. (2019, Juni).
Universität der Zukunft - Zukunft der Universität? Teilnahme an Podiumsdiskussion anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Universität Erfurt, Universität Erfurt.

Re-thinking Master's Education in Europe - Results of the Study at CEU Budapest.

Jungbauer-Gans, M. (2019, April).
Re-thinking Master's Education in Europe - Results of the Study at CEU Budapest. Kommentar zu der von Liviu Matei gehaltenen Keynote bei der Tagung "Bologna and the Move Towards a European Higher Education Area - The Surprising Success of an Educational Vision?" der VW Stiftung, Schloss Herrenhausen in Hannover.

The Future of Graduate Education.

Jungbauer-Gans, M. (2018, Oktober).
The Future of Graduate Education. Teilnahme an Podiumsdiskussion anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Leuphana Graduate School, Universität Lüneburg.

Kooperation und Karrierechancen in der Wissenschaft.

Gross, C., Jungbauer-Gans, M., & Nisic, N. (2018, September).
Kooperation und Karrierechancen in der Wissenschaft. Vortrag auf dem Sektionsnachmittag der Sektion Modellbildung und Simulation beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Göttingen.

Forschungsethik zwischen externer Begutachtung und Eigenverantwortung - zur Rolle der DGS und des RatSWD.

Jungbauer-Gans, M. (2018, September).
Forschungsethik zwischen externer Begutachtung und Eigenverantwortung - zur Rolle der DGS und des RatSWD. Teilnahme an Podiumsdiskussion beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Göttingen.

Unemployment stigma, job search effort and re-employment chances.

Krug, G., Drasch, K., & Jungbauer-Gans, M. (2018, September).
Unemployment stigma, job search effort and re-employment chances. Vortrag auf dem Forum sozialpolitische Forschung beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Göttingen.

Determinants and effects of higher education expansion in the 21st century.

Jungbauer-Gans, M. (2018, September).
Determinants and effects of higher education expansion in the 21st century. Vortrag auf dem 1st Forum Higher Education and the Labour Market (HELM), Nürnberg.

Zum Verhältnis von Hochschulforschung, Bildungs- und Sozialpolitik – Anforderungen, Erwartungen und Potentiale.

Jungbauer-Gans, M. (2018, September).
Zum Verhältnis von Hochschulforschung, Bildungs- und Sozialpolitik – Anforderungen, Erwartungen und Potentiale. Teilnahme an der Podiumsdiskussion auf der Tagung zur 21. Sozialerhebung "Vielfalt und Implikationen studentischer Lebenslagen", Hannover.

Übergangschancen in ein Masterstudium von Bildungsinländern und -ausländern im deutschen Hochschulsystem.

Jungbauer-Gans, M., & Lang, S. (2018, April).
Übergangschancen in ein Masterstudium von Bildungsinländern und -ausländern im deutschen Hochschulsystem. Vortrag auf dem 1. Kongress der Akademie für Soziologie, München.

Übergangschancen in ein Master-Studium. Haben Bachelor-Absolvent*innen mit Migrationshintergrund Nachteile?

Jungbauer-Gans, M. (2018, März).
Übergangschancen in ein Master-Studium. Haben Bachelor-Absolvent*innen mit Migrationshintergrund Nachteile? Universität Bern, Schweiz.

Arbeitsmarktforschung fördern. Themen, Daten, Infrastruktur.

Jungbauer-Gans, M. (2018, Februar).
Arbeitsmarktforschung fördern. Themen, Daten, Infrastruktur. Podiumsdiskussion auf der SAMF Jahrestagung in Berlin.

Digitalisierung und Diversität in der Hochschule - aktuelle Forschung zu den Effekten von Digitalisierung auf Teilhabe.

Jungbauer-Gans, M. (2017, Oktober).
Digitalisierung und Diversität in der Hochschule - aktuelle Forschung zu den Effekten von Digitalisierung auf Teilhabe. Bildungspolitisches Forum des Leibniz Forschungsverbunds Bildungspotenziale (LERN); Berlin.

Transitions From Bachelor to Master Programs: Do Immigrants Holding a German High School Diploma Still Have Disadvantages?

Jungbauer-Gans, M., & Lang, S. (2017, September).
Transitions From Bachelor to Master Programs: Do Immigrants Holding a German High School Diploma Still Have Disadvantages? Vortrag auf der 26th EAN Annual Conference, Gießen.
CV
Beruflicher Werdegang
Seit 01.09.2015

Wissenschaftliche Geschäftsführung des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung sowie Professur für Empirische Hochschul- und Wissenschaftsforschung (W3) an der Leibniz Universität Hannover

01.10.2010 - 31.08.2015

Professur für Empirische Wirtschaftssoziologie (W3) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

01.10.2005 - 30.09.2010

Professur für Soziologie (W3) an der Christian-Albrechts-Universität Kiel

2004 - 2005

Akademische Oberrätin am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München

SoSe 2002 - WiSe 2003/04

Vertretung einer C3 Professur für Allgemeine Soziologie an der Bergischen Universität Wuppertal

1995 - 2002

Akademische Rätin am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München

SoSe 1997

Gastprofessur an der University of Minnesota (beurlaubt an der Ludwig-Maximilians-Universität München)

WiSe 1996/97

Zusätzlich: Lehrauftrag an der Katholischen Universität Eichstätt

1989 - 1995

Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München am Lehrstuhl von Prof. Dr. Rolf Ziegler

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Berufliche Ausbildung und akademische Grade
15.02.2002

Ernennung zur Privatdozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München

14.11.2001

Habilitation an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München; Habilitationsschrift zum Thema "Ungleichheit, soziale Beziehungen und Gesundheit"

17.07.1992

Dr. rer. pol.: Abschluss der Doktorarbeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Thema "Frauen als Unternehmerinnen. Eine Untersuchung der Erfolgs- und Überlebenschancen neugegründeter Frauen- und Männerbetriebe"; bewertet mit "summa cum laude"; Gutachter: Prof. Dr. Rolf Ziegler, Prof. Dr. Karl Martin Bolte, Prof. Dr. Walter Bühl

15.12.1988

Studienabschluss Diplom-Soziologin (Nebenfächer Statistik und Betriebswirtschaftslehre)

1983 - 1988

Studium der Diplom-Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Lehre

Lehrveranstaltungen (ab 2010)

SoSe 2015Vorlesung Methoden und Statistik I (BA)
Vorlesung Soziologie II (BA)
Einführung in die Gesundheitssystemsoziologie (MA)
Seminare zu den Bachelor- und Masterarbeiten
Forschungskolloquium für Doktoranden (mit Martin Abraham)
WiSe2014/15Forschungssemester
SoSe 2014Vorlesung Methoden und Statistik I (BA)
Vorlesung International Vergleichende Sozialstrukturanalyse (BA)
Einführung in die Gesundheitssystemsoziologie (MA)
Seminare zu den Bachelor- und Masterarbeiten
Forschungskolloquium für Doktoranden (mit Martin Abraham)
WiSe 2013/14Seminar Soziologische Forschungsprobleme (MA)
Projektseminar II zu Lebensverlauf und chronische Krankheit (MA)
Seminare zu den Bachelor- und Masterarbeiten
Bildungssoziologie: Karriereverläufe in der Wissenschaft (MA)
Forschungskolloquium für Doktoranden (mit Martin Abraham)
SoSe 2013Vorlesung Methoden und Statistik I (BA)
Vorlesung International Vergleichende Sozialstrukturanalyse (BA)
Seminar zu den Bachelorarbeiten
Projektseminar I zu Lebensverlauf und chronische Krankheit (MA)
Forschungskolloquium für Doktoranden (mit Martin Abraham)
WiSe 2012/13Seminar Soziologische Forschungsprobleme (MA)
Gesundheitssystemsoziologie II (MA)
Seminar zu den Master- und Diplomarbeiten
Seminar zu den Bachelorarbeiten
Forschungskolloquium für Doktoranden (mit Martin Abraham)
SoSe 2012Vorlesung Soziologie II (Allgemeine Soziologie, BA)
Vorlesung Methoden und Statistik I (BA)
Vorlesung International Vergleichende Sozialstrukturanalyse (BA)
Seminar Einführung in die Bildungssoziologie (MA)
Seminar zu den Bachelorarbeiten
Forschungskolloquium für Doktoranden (mit Martin Abraham)
WiSe 2011/12Seminar Einführung in die Gesundheitssoziologie (BA)
Seminar Soziologische Forschungsprobleme (MA)
Forschungsseminar II: "Diversität in Organisationen" (MA)
Seminar: Hochschulforschung (MA)
Forschungskolloquium für Doktoranden (mit Martin Abraham)
SoSe 2011Vorlesung Soziologie II (Allgemeine Soziologie, BA)
Vorlesung Methoden und Statistik II (BA)
Forschungsseminar im Master Sozialökonomik: "Diversität in Organisationen" (MA)
Seminar: Einführung in die Bildungssoziologie (MA)
Forschungskolloquium für Doktoranden (mit Martin Abraham)
WiSe 2010/11Vorlesung Methoden und Statistik I
Seminar Aktuelle Probleme der Wirtschaftssoziologie
Seminar Soziologische Forschungsprobleme (mit Martin Abraham)
Seminar Arbeitsmarktsoziologie (mit Martin Abraham)
Forschungskolloquium für Doktoranden (mit Martin Abraham)

Liste der weiteren Lehrveranstaltungen seit 1989 gern auf Anfrage.

Betreuung von wiss. Qualifikationsarbeiten

Dissertationen (nur Erstgutachten)
Laufende Dissertationen
Stefanie UngerThe interplay of unemployment, health and stigma consciousness
Katharina DienerFemale Labour Supply - Choice or Constraint?
Nicole KaiserHochschule; Berufsfindung von Jugendlichen; Selbständigkeit
Nancy KrackeAusbildungsadäquanz - Erklärungen und Ursachen im Fokus sozialer Ungleichheit
Christina MüllerEinfluss sozialer Kontakte auf das Einkommen - Bayerisches Absolventenpanel
Jörg SzameitatDiversität und soziale Schließung in Stellenbesetzungsprozessen
Johanna BristleBildungsungleichheit im Gesundheitsverhalten; Health Literacy
Alexander Patzina Bildungsinvestitionen und deren Outcomes - Die Bedeutung von Qualifikation und Bildungstiteln am deutschen Arbeitsmarkt
Benjamin FuchsDie sozialen Auswirkungen der Elternschaft
Patrick LöffelTabak-, Alkohol- und Fastfood- Industrie - Verteufelte Unternehmen als Vorreiter bei der Kommunikation von Corporate Social Responsibility?
Vera SüssenbachAusbildungschancen nach der Hauptschule
Johann CarstensenBildungsforschung
Katharina SeebaßEvaluation von Maßnahmen der Gesundheitsförderung
Antje BucheDiversity und Unternehmenserfolg
Steffen JaksztatBildung, Wissenschaft und soziale Ungleichheit
Jens GehrmannIndustrielle Logik und soziale Selbststeuerung
Thomas GurrDie Unwirtlichkeit ländlich-peripherer Räume. Über die Bewältigung prekärer Lebenslagen in ländlichen Regionen
Abgeschlossene Dissertationen
Thomas SchübelAn den Grenzen der Medizin. Zur diskursiven Konstruktion medizinischen Wissens über 'Lebensqualität' (2015, Universität Erlangen-Nürnberg)
Christian GötzStrategisches Studienmarketing zur Begünstigung der Aufnahme eines Informatik Studiums (2015, Universität Erlangen-Nürnberg
Stephan DettmersSoziale Aspekte bei Menschen mit der Diagnose Morbus Parkinson und ihren nächsten Angehörigen (2013, Universität Kiel)
Andreas TechenLeitungsgremien in Kirchengemeinden als soziale Netzwerke (2011, Universität Erlangen-Nürnberg)
Christiane GrossInstitutionelle Einflüsse auf individuelle Lebenschancen (2009, Universität Kiel)
Bettina CummerowStrafverfolgung bei häuslicher Gewalt. Eine empirische Untersuchung der strafrechtlichen Sanktionen auf häusliche Gewalt am Beispiel von KIK in Kiel (2008, Universität Kiel)
Nicole KorbCafeteria-Systeme - Perspektiven für eine wissenschaftliche Betrachtung (2008, Universität München)
Simone KorbInstitutioneller Wandel? Eine Neoinstitutionalistische Betrachtung am Beispiel der Neuen Messe München (2008, Universität München)
Peter KriwyGesundheitsvorsorge bei Kindern. Eine empirische Untersuchung des Impfverhaltens bei Masern, Mumps und Röteln (2006, Kiel)

Habilitationen (nur Erstgutachten)
Laufende Habilitationen
Gerhard Krug
Anja Gottburgsen
Stefan Bernhard
Abgeschlossene Habilitationen
Peter Kriwy
Christiane Gross

Mitgliedschaften und Ämter
  • seit 2015: Stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Hochschulstatistik des Statistischen Bundesamtes
  • seit 2014: Mitglied im Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD)
  • seit 2014: Mitglied im Netzwerkausschuss des Bildungspanels (NEPS)
  • 2014-2016: Mitglied im Projektbeirat des Projekts soeb 3-Projektverbund (ernannt vom BMBF)
  • 2014-2015: Mitglied im Projektbeirat Karrieren von Promovierten (DZHW, ernannt vom BMBF)
  • 2017-2021: Mitglied des Konzils der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • seit 2002: Mitglied der Sektion Modellbildung und Simulation der DGS (seit 2008 stellvertretende Sprecherin der Sektion)
  • seit 1998: Mitglied der ASA (American Sociological Association)
  • seit 1997: Mitglied der Sektion Medizin- und Gesundheitssoziologie der DGS (1997-2006, 2010-2012, 2014-2016 stellvertretende Sprecherin der Sektion, 2012-2014 Sprecherin)
  • seit 1994: Mitglied der DGS (Deutsche Gesellschaft für Soziologie)
Gutachtertätigkeit
  • seit 1995: Peer-Review für Zeitschrift für Sozialreform, International Journal of Public Health, European Sociological Review, Zeitschrift für Soziologie, Journal of Labour Market Research (Zeitschrift für ArbeitsmarktForschung, davor Mitteilungen zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung), Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Social Networks, Soziale Welt, European Societies
  • seit 2002: Gutachten für DFG, Thyssen-Stiftung, Studienstiftung des Volkes, VW Stiftung
  • 2013, 2014: Mitglied der Auswahlkommission des IAB Graduiertenprogramm (GradAB)
  • 2013: Mitglied der Begutachtungskommission der BMBF-Ausschreibung zu Hochschulforschung
  • 2013: Mitglied Akkreditierungskommission sozial- und geisteswissenschaftliche Studienfächer RWTH Aachen
  • 2009: Peer-Gutachten für Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • 2009: Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Sinus-Studie "Chancengerechtigkeit im Gesundheitswesen"
  • 2008: Peer-Gutachten im Bereich Sicherheitsforschung des BMBF
  • 2007: Peer-Gutachten für Bachelor Soziologie der Universität Mainz
  • 2004: Peer-Gutachten bei der Evaluation des Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Fachbereichs der Universität Siegen