Aliakbar Akbaritabar

Dr. Aliakbar Akbaritabar

Abteilung Forschungssystem und Wissenschaftsdynamik
wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • 030 2064177-20
  • 030 2064177-99

Aliakbar Akbaritabar (Ali) promovierte in Economic Sociology an der Universität Mailand und legte dort seine zweite Dissertation mit dem Titel „A quantitative sociology of academic work in an era of hyper-competition and rankings“ vor. In einer Sammlung von Artikeln untersuchte er Kovariaten der Forschungsaktivität italienischer Soziologen, den Makro-Level Impact des nationalen italienischen Evaluationsverfahrens VQR auf das Publikationsverhalten von Wissenschaftlern sowie Determinanten temporaler Veränderungen von Ko-Autorschafts-Netzwerken unter italienischen Soziologen. Seine erste Dissertation an der Allameh Tabatabaei Universität Teheran, Iran, trägt den Titel “Iranian’s cyber social capital” und fokussiert auf soziale Online-Netzwerke und die gesellschaftliche Unterstützung, die Menschen über diese abgeben bzw. erfahren.

Von 2015 bis 2018 war er Mitglied der GECS (Forschungsgruppe zu Experimental and Computational Sociology) an der Universität Brescia, Italien. Ali, gelernter Soziologe, hat ein starkes Interesse an Netzwerk Analysen und Computational Social Science (weitere Informationen unter: https://akbaritabar.netlify.com/).

Ali arbeitet seit September 2018 am DZHW.

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
Determinanten und Effekte von Kooperation in homogenen und heterogenen Forschungsverbünden (DEKiF)
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Applying Crossref and Unpaywall information to identify gold, hidden gold, hybrid and delayed Open Access publications in the KB corpus.

Akbaritabar, A., & Stahlschmidt, S. (2019).
Applying Crossref and Unpaywall information to identify gold, hidden gold, hybrid and delayed Open Access publications in the KB corpus. Report to Kompetenzzentrum Bibliometrie, DZHW: Berlin/Hannover.

QUANTITATIVE SOCIOLOGY OF ACADEMIC WORK IN AN ERA OF HYPERCOMPETITION AND RANKINGS.

Akbaritabar, Aliakbar (2019).
QUANTITATIVE SOCIOLOGY OF ACADEMIC WORK IN AN ERA OF HYPERCOMPETITION AND RANKINGS. Universita' degli Studi di MILANO, 2019 Apr 16. (31. ciclo, Anno Accademico 2018).
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Quantitative Sociology of Academic Work.

Akbaritabar, A., & Squazzoni, F. (2019, Juli).
Quantitative Sociology of Academic Work. Science studies organized panel, 5th International Conference on Computational Social Science (IC2S2), July 17-20, 2019, University of Amsterdam, The Netherlands.

Merits and Limits: Applying open data to monitor open access publications in bibliometric databases.

Akbaritabar, A., & Stahlschmidt, S. (2019, Juni).
Merits and Limits: Applying open data to monitor open access publications in bibliometric databases. Workshop on Matching procedures for Unpaywall and Web of Science, Bielefeld University, June 18, 2019, Bielefeld.

A spatial scientometric and network analysis of Higher Education Research and Science Studies (HERSS).

Akbaritabar, A. (2019, Juni).
A spatial scientometric and network analysis of Higher Education Research and Science Studies (HERSS). International symposium on Academia in the Age of Comparison: Methodological and Empirical Perspectives in an Interdisciplinary Dialogue, Leibniz Center for Science and Society (LCSS) of Hanover University, June 13-14, 2019, Hanover.