Sandra Vietgen

Sandra Vietgen

Abteilung Infrastruktur und Methoden
wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • 0511 450670-405
  • 0511 450670-960

Sandra Vietgen arbeitet seit September 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Einrichtung eines Forschungsdatenzentrums" am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). Sie hat an der Georg-August-Universität Göttingen einen Bachelorabschluss in Soziologie und Geschichte sowie einen Masterabschluss in Soziologie erworben. Vor ihrer Beschäftigung im FDZ-Aufbauprojekt hat sie unter anderem als studentische Hilfskraft am Soziologischen Forschungsinstitut (SOFI) in Göttingen und als wissenschaftliche Hilfskraft am DZHW gearbeitet.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Wissenschaftliche Forschungsgebiete

Bildungssoziologie und quantitative Methoden empirischer Sozialforschung

Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
Forschungsdatenzentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (FDZ)
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Panelausfall in der Studierendenkohorte des Nationalen Bildungspanels. Analyse des Ausfallprozesses zwischen der ersten und zweiten telefonischen Befragung.

Liebeskind, U., & Vietgen, S. (2017).
Panelausfall in der Studierendenkohorte des Nationalen Bildungspanels. Analyse des Ausfallprozesses zwischen der ersten und zweiten telefonischen Befragung. NEPS Working Paper No. 70. Bamberg, Deutschland: Leibniz-Institut für Bildungsverläufe, Nationales Bildungspanel.

Repräsentanz, Integration und Abbruchintentionen von Studierenden mit Migrationshintergrund in Lehramtsstudiengängen: Eine Analyse anhand der Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS).

Besa, K.-S., & Vietgen, S. (2017).
Repräsentanz, Integration und Abbruchintentionen von Studierenden mit Migrationshintergrund in Lehramtsstudiengängen: Eine Analyse anhand der Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS). Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 35(1), 195-206.
Abstract

Lehrkräfte mit Migrationshintergrund sind in Deutschland noch immer unterrepräsentiert. Ob dies nur an einer niedrigeren Akademikerquote unter Zugewanderten oder an einer geringeren Anwahl lehramtsbezogener Studiengänge und möglichen erhöhten Studienabbrüchen liegt, soll in dem Beitrag anhand von Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) überprüft werden. Die Ergebnisse von Gruppenvergleichen sowie einer Regressionsanalyse deuten darauf hin, dass Lehramtsstudierende mit Zuwanderungsgeschichte zwar insgesamt vermehrt zu Abbrüchen neigen und sich schlechter in ihr Studium integriert fühlen; eine binnendifferenzierte Betrachtung der Herkunftsgruppen zeigt jedoch erhebliche Unterschiede

Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Participation in panel surveys: Do the survey topic and personal success matter? First insights from analyzing panel attrition in the NEPS Starting Cohort First-Year Students.

Liebeskind, U., & Vietgen, S. (2017, Oktober).
Participation in panel surveys: Do the survey topic and personal success matter? First insights from analyzing panel attrition in the NEPS Starting Cohort First-Year Students. Oral presentation at the 2nd International NEPS Conference, LIfBi Bamberg.

The institution of firm-related vocational training in Germany: The role of social capital for access to apprenticeships.

Kurz, K., & Vietgen, S. (2017, August/September).
The institution of firm-related vocational training in Germany: The role of social capital for access to apprenticeships. Poster auf der ECSR 2017 Conference "Institutions, Inequality and Social Dynamics",Bocconi Universität, Mailand, Italien.