Artikel

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Wie nutzen und beurteilen Studierende E-Learning? Ergebnisse einer repräsentativen Online-Erhebung.

Kleimann, B., Willige, J., & Weber, S. (2005).
Wie nutzen und beurteilen Studierende E-Learning? Ergebnisse einer repräsentativen Online-Erhebung. In Jantke, K.; Fähnrich, K.-P., & Wittig, W. (Hrsg.) Marktplatz Internet: Von e-Learning bis e-Payment. 13. Leipziger Informatik-Tage, 21.-23. September 2005. Bonn 2005. S. 244-253.

E-Learning aus Sicht der Studierenden. Ergebnisse einer repräsentativen Online-Erhebung.

Kleimann, B., Willige, J., & Weber, S. (2005).
E-Learning aus Sicht der Studierenden. Ergebnisse einer repräsentativen Online-Erhebung. In Tavangarian, D., & Nölting, K. (Hrsg.) Auf zu neuen Ufern! E-Learning heute und morgen. Münster: Waxmann 2005 (Medien in der Wissenschaft, Bd. 34). S. 167-176.

E-Learning: Part of Students' Daily Routine.

Kleimann, B., Willige, J., & Weber, S. (2005).
E-Learning: Part of Students' Daily Routine. In elearningeuropa.info. Eine Initiative der Europäischen Union, Barcelona, 11. April 2005. Online verfügbar unter elearningeuropa.info.

Der Bachelor als Sprungbrett? Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der ersten bundesweiten Befragung von Absolventen mit Bachelorabschluss.

Minks, K.-H., & Briedis, K. (2005).
Der Bachelor als Sprungbrett? Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der ersten bundesweiten Befragung von Absolventen mit Bachelorabschluss. In Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (Hrsg.), Positionen: Karriere mit dem Bachelor. Berufswege und Berufschancen (S. 6-23). Essen: Stifterverband.

Was bringt der Bachelor im Ingenieurstudium? Erste bundesweite Befragung von Bachelorabsolventen.

Minks, K.-H., & Briedis, K. (2005).
Was bringt der Bachelor im Ingenieurstudium? Erste bundesweite Befragung von Bachelorabsolventen. VDMA Nachrichten(7), 32-33.

Berufseinstieg oder Verbleib im Studium? Erste bundesweite Befragung von Bachelorabsolventen.

Minks, K.-H., & Briedis, K. (2005).
Berufseinstieg oder Verbleib im Studium? Erste bundesweite Befragung von Bachelorabsolventen. VDMA Nachrichten(9), 18-20.

Can performance-based funding and quality assurance solve the state vs. market conundrum?

Orr, D. (2005).
Can performance-based funding and quality assurance solve the state vs. market conundrum? Higher Education Policy, 18(1), 31-50.

Hochschulbildung und Schlüsselkompetenzen - Der Beitrag der Hochschulforschung zur Evaluation der Qualifizierungsfunktionen und -leistungen von Hochschulen.

Schaeper, H. (2005).
Hochschulbildung und Schlüsselkompetenzen - Der Beitrag der Hochschulforschung zur Evaluation der Qualifizierungsfunktionen und -leistungen von Hochschulen. In Teichler, U., & Tippelt, R. (Hrsg.), Zeitschrift für Pädagogik, 50. Beiheft: Hochschullandschaft im Wandel (S. 209-220). Weinheim, Basel: Beltz.

Gli studi panel tedeschi sui laureati.

Schaeper, H., Kerst, C., Minks, K.-H., & Briedis, K. (2005).
Gli studi panel tedeschi sui laureati. In Cammelli, A. (Hrsg.), La qualità del capitale umano dell'università in Europa e in Italia (S. 95-122). Bologna: Il Mulino.

Konsolidierung von E-Learning an Hochschulen.

Wannemacher, K., & Kleimann, B. (2005).
Konsolidierung von E-Learning an Hochschulen. Scientific Reports. Journal of the University of Applied Sciences Mittweida. Informations- und Wisssenstransfer mit neuen Medien.IWKM.(4), 1-4.

Information at your fingerprint: Informationssysteme für die Forschungsstatistik.

Dicken, H., Huke, D., & Schmelzer, R. (2004).
Information at your fingerprint: Informationssysteme für die Forschungsstatistik. JavaSpektrum 01/2005, SIGS Conferences GmbH, München.

Qualität geht vor. Staatliche Hochschulsteuerung - OECD-Länder im Vergleich.

Leszczensky, M., & Orr, D. (2004).
Qualität geht vor. Staatliche Hochschulsteuerung - OECD-Länder im Vergleich. Wissenschaftsmanagement: Zeitschrift für Innovation, 10(5), 17-21.

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich (AKL): Auftrag und Methodik.

Jenkner, P. (2004).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich (AKL): Auftrag und Methodik. In Leszczensky, M. (Hrsg.), HIS-Kurzinformation A9/2003: Internes und externes Hochschulcontrolling, Bd. 2 (S. 51-60). Hannover: HIS.

Reinforcing Support Infrastructures for E-Learning at Universities.

Kleimann, B., & Wannemacher, K. (2004).
Reinforcing Support Infrastructures for E-Learning at Universities. In Jutz, C.; Hirt. M, & Rizek-Pfister, C. (Hrsg.) 6th International Conference on New Educational Environments. Neuchâtel 2004 [Tagungsdokumentation, CD-ROM].

Welche Kompetenzen verlangt der Arbeitsmarkt? Kompetenzen für den Arbeitsmarkt: Was wird vermittelt,was vermisst?

Minks, K.-H. (2004).
Welche Kompetenzen verlangt der Arbeitsmarkt? Kompetenzen für den Arbeitsmarkt: Was wird vermittelt,was vermisst? In Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (Hrsg.), Positionen: Bachelor- und Master-Ingenieure. Welche Kompetenzen verlangt der Arbeitsmarkt? (S. 32-40). Essen: Stifterverband.

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912