Publications

DZHW publishes its research findings in renowned academic journals, at national and international conferences and in its own publishing formats. An overview of publications and lectures produced by DZHW staff can be seen below. You can open individual publication formats separately using the menu in the left-hand column.

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Assessing the effects of the German Excellence Initiative with bibliometric methods.

Möller, T., Schmidt, M., & Hornbostel, S. (2016).
Assessing the effects of the German Excellence Initiative with bibliometric methods. Scientometrics 109(3), 2217-2239.

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Universitäten 2014.

Jenkner, P., Deuse, C., Dölle, F., Oberschelp, A., Sanders, S., & Winkelmann, G. (2016).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Universitäten 2014. (Forum Hochschule 3|2016). Hannover: DZHW.
ISBN 978-3-86426-053-2
Abstract

Das DZHW legt zum 9. Mal den Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich (AKL) für Universitäten vor. Ziel der seit Mitte der 1990er Jahre durchgeführten Vergleiche ist es, eine valide und hochschul- sowie länderübergreifend vergleichbare Datenbasis zu den Leistungen und Kostenstrukturen der einbezogenen Hochschulen unter Abbildung individueller Hochschulstrukturen bereitzustellen. Das DZHW arbeitet hierzu eng mit den Wissenschaftsministerien der beteiligten Länder und den Hochschulen zusammen. Ausgewertet werden alle Fächer mit Ausnahme von Human- und Veterinärmedizin.

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Künstlerische Hochschulen 2013.

Jenkner, P., Deuse, C., Dölle, F., Oberschelp, A., Sanders, S., & Winkelmann, G. (2016).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Künstlerische Hochschulen 2013. Kennzahlenergebnisse für die Länder Berlin, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein auf Basis des Jahres 2013 (Forum Hochschule 2|2016). Hannover: DZHW.
ISBN 978-3-86426-051-3
Abstract

Das DZHW legt zum 6. Mal den Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich (AKL) für künstlerische Hochschulen vor. Ziel der seit Mitte der 1990er Jahre durchgeführten Vergleiche ist es, eine valide und hochschul- sowie länderübergreifend vergleichbare Datenbasis zu den Leistungen und Kostenstrukturen der einbezogenen Hochschulen unter Abbildung individueller Hochschulstrukturen bereitzustellen. Für die künstlerischen Hochschulen wurde eine neue, kompakte Darstellung von Ausstattungs- und Strukturmerkmalen entwickelt. Mit nur noch 6 statt vorher 28 Abbildungen werden Unterschiede sowohl zwischen einzelnen Hochschulen als auch zwischen den künstlerischen Fächern vergleichbar dargestellt.

Schulische Vorbereitung und Studienabbruch in den Ingenieurwissenschaften.

Heublein, U. (2016).
Schulische Vorbereitung und Studienabbruch in den Ingenieurwissenschaften. In R. Dürr, K. Dürrschnabel, F. Loose & R. Wurth (Hrsg.), Mathematik zwischen Schule und Hochschule (S. 83-98). Wiesbaden, Springer Fachmedien.
ISBN 978-3-658-08942-9

Developing definitions of research information metadata as a wicked problem? Characterisation and solution by Argumentation visualisation.

Riechert, M., Biesenbender, S., Dees, W., & Sirtes, Daniel (2016).
Developing definitions of research information metadata as a wicked problem? Characterisation and solution by Argumentation visualisation. Program, 50(3), 303-324.

Entwicklung und Testung eines Instruments zur Erfassung der Lernumwelt in der Promotionsphase. Ergebnisse der Entwicklungsstudie.

Brandt, G., de Vogel, S., & Jaksztat, S. (2016).
Entwicklung und Testung eines Instruments zur Erfassung der Lernumwelt in der Promotionsphase. Ergebnisse der Entwicklungsstudie. Werkstattbericht. DZHW: Hannover.

Wissenschaft weltoffen 2016.

Deutscher Akademischer Austauschdienst & Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (Hrsg.) - DZHW-Mitarbeiter(innen): Heublein, U., Grützmacher, J., Fuchs, M. (2016).
Wissenschaft weltoffen 2016. Daten und Fakten zur Internationalisierung von Studium und Forschung in Deutschland. Fokus: Internationale Mobilität von Wissenschaftlern. Bielefeld: Bertelsmann.
ISBN 978-3-7639-5409-4

Why do students from underprivileged families less often intend to study abroad?

Lörz, M., Netz, N., & Quast, H. (2016).
Why do students from underprivileged families less often intend to study abroad? Higher Education, 72(2), 153-174.

A Functional Review of Literature on Research Careers. Ingenio Working Paper Series. 2016-05. Valencia.

Woolley, R., Cañibano, C., & Tesch, J. (2016).
A Functional Review of Literature on Research Careers. Ingenio Working Paper Series. 2016-05. Valencia.

"Mmh ... ich dachte man lernt gut Programmieren und alles über Computer (lacht)." Studienabbruch und Habitus in der Informatik.

Schneider, H. (2016).
"Mmh ... ich dachte man lernt gut Programmieren und alles über Computer (lacht)." Studienabbruch und Habitus in der Informatik. In A. Lange-Vester & T. Sander (Hrsg.), Soziale Ungleichheiten, Milieus und Habitus im Hochschulstudium (S. 107-123). Weinheim, Basel: Beltz Juventa.

Die Studieneingangsphase aus Studierendensicht. Ergebnisse aus dem Studienqualitätsmonitor 2015.

Grützmacher, J., & Willige, J. (2016).
Die Studieneingangsphase aus Studierendensicht. Ergebnisse aus dem Studienqualitätsmonitor 2015. Hannover: DZHW.

Finanzen der Studierenden im Europäischen Hochschulraum.

Gwosć, C. (2016).
Finanzen der Studierenden im Europäischen Hochschulraum. EUROSTUDENT Kurzdossier. Hannover: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW).

Studienbewertung und Zukunftspläne der Studierenden im Europäischen Hochschulraum.

Gwosć, C. (2016).
Studienbewertung und Zukunftspläne der Studierenden im Europäischen Hochschulraum. EUROSTUDENT Kurzdossier. Hannover: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW).

Ausgaben der Studierenden im Europäischen Hochschulraum.

Gwosć, C. (2016).
Ausgaben der Studierenden im Europäischen Hochschulraum. EUROSTUDENT Kurzdossier. Hannover: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW).

Demographische Merkmale der Studierenden im Europäischen Hochschulraum.

Gwosć, C., & Hauschildt, K. (2016).
Demographische Merkmale der Studierenden im Europäischen Hochschulraum. EUROSTUDENT Kurzdossier. Hannover: Deutsches Zentrum für Hochschul-und Wissenschaftsforschung (DZHW).

Contact

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen +49 511 450670-912