Kolja Briedis

Dr. Kolja Briedis

Research area Educational Careers and Graduate Employment
Researcher
  • +49 511 450670-132
  • +49 511 450670-960

Dr. Kolja Briedis is an educationalist and has been working at DZHW since 2002. Initially he worked as a researcher in the area of graduate studies. He became senior researcher for graduate studies in 2006. He has also led several studies on young researchers (project “WiNbus”) between 2008 and 2014. In 2013 he became senior researcher on the “Careers of PhD-holders” project. He is also responsible for the development of a coherent research design for all studies dealing with young researchers’ careers at DZHW. His main research topics are the relationship between higher education and employment, and young researchers in Germany.

Read more Read less
Projects

List of projects

Unfortunately, there is no result available for this search combination
National Academics Panel Study (NACAPS)
Publications

List of publications

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Zwischen Hochschule und Arbeitsmarkt.

Briedis, K., & Minks, K.-H. (2004).
Zwischen Hochschule und Arbeitsmarkt. Eine Befragung der Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen des Prüfungsjahres 2001 (Hochschulplanung 169). Hannover: HIS.
ISBN 3-930447-60-6
Presentations

List of presentations & conferences

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Mobilität von Nachwuchswissenschaftler(inn)en und Promovierten. Empirische Ergebnisse aus HIS-HF-Studien.

Briedis, K. (2012, März).
Mobilität von Nachwuchswissenschaftler(inn)en und Promovierten. Empirische Ergebnisse aus HIS-HF-Studien. Vortrag auf dem Expertenworkshop "Mobile Drop-outs" an der TU Dortmund.

Von der Hochschule in den Arbeitsmarkt und in die Beschäftigung. Ergebnisse der HIS-HF-Absolventenbefragung 2009.

Briedis, K. (2012, März).
Von der Hochschule in den Arbeitsmarkt und in die Beschäftigung. Ergebnisse der HIS-HF-Absolventenbefragung 2009. Vortrag auf dem Fachtag "Arbeitsmarkt für Akademiker" der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg.

Was kommt nach der Promotion? Empirische Ergebnisse zur Beschäftigungssituation von Promovierten.

Briedis, K. (2012, März).
Was kommt nach der Promotion? Empirische Ergebnisse zur Beschäftigungssituation von Promovierten. Vortrag am Max-Planck-Institut für chemische Ökologie/Biogeochemie in Jena.

Ich möchte studieren – worauf muss ich achten?

Briedis, K. (2012, Februar).
Ich möchte studieren – worauf muss ich achten? Vortrag auf dem Hochschul-Informationstag der Arbeitsagentur in Hameln.

What comes after the PhD? Empirical results on the occupational situation of PhD-holders.

Briedis, K. (2012, Februar).
What comes after the PhD? Empirical results on the occupational situation of PhD-holders. Vortrag am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden.

Was kommt nach der Promotion? Empirische Ergebnisse zur Beschäftigungssituation von Promovierten.

Briedis, K. (2012, Februar).
Was kommt nach der Promotion? Empirische Ergebnisse zur Beschäftigungssituation von Promovierten. Vortrag am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik in Berlin.

Berufseinstieg mit Bachelor. Ausgewählte Ergebnisse der HIS-Absolventenstudien.

Briedis, K. (2012, Januar).
Berufseinstieg mit Bachelor. Ausgewählte Ergebnisse der HIS-Absolventenstudien. Impulsreferat gehalten im Rahmen einer Podiumsdiskussion des Career Centers an der Universität Hamburg.

Berufseinstieg mit Bachelor. Ergebnisse der HIS-Absolventenstudien.

Briedis, K. (2011, Dezember).
Berufseinstieg mit Bachelor. Ergebnisse der HIS-Absolventenstudien. Vortrag an der Universität Paderborn.

Mit dem Bachelor in den Beruf. Ergebnisse der HIS-Absolventenbefragungen von Bachelorabsolvent(inn)en.

Briedis, K. (2011, November).
Mit dem Bachelor in den Beruf. Ergebnisse der HIS-Absolventenbefragungen von Bachelorabsolvent(inn)en. Vortrag auf dem Absolventenkongress in Köln.

Merkmale des Berufsstarts von Hochschulabsolvent(inn)en.

Briedis, K., & Brandt, G. (2011, September).
Merkmale des Berufsstarts von Hochschulabsolvent(inn)en. Vortrag auf der Engineering- und IT-Tagung "Global Engineering - Solidarität statt Konkurrenz" in Essen.

Mit dem Bachelor in den Beruf. Ergebnisse der HIS-Absolventenbefragungen von Bachelorabsolvent(inn)en.

Briedis, K. (2011, Juni).
Mit dem Bachelor in den Beruf. Ergebnisse der HIS-Absolventenbefragungen von Bachelorabsolvent(inn)en. Vortrag auf der Tagung "Studium und Arbeitsmarkt" der Bundesagentur für Arbeit in Timmendorferstrand.

Traumjob Wissenschaft? Ergebnisse der Studie "Wissenschaftliche Karrieren".

Briedis, K., & Preßler, N. (2011, Februar).
Traumjob Wissenschaft? Ergebnisse der Studie "Wissenschaftliche Karrieren". Vortrag auf dem GEW-Follow-up-Kongress zum Templiner Manifest in Berlin.

Was bedeuten Bachelor und Master für die Innovation in Niedersachsen? Oder: Worauf müssen Unternehmen sich einstellen?

Briedis, K. (2010, Dezember).
Was bedeuten Bachelor und Master für die Innovation in Niedersachsen? Oder: Worauf müssen Unternehmen sich einstellen? Vortrag auf der Vorstandssitzung des Innovationszentrums Niedersachsen in Hannover.

Kompetent, motiviert, flexibel? Anforderungen an Absolventenprofile im Wandel.

Briedis, K. (2010, November).
Kompetent, motiviert, flexibel? Anforderungen an Absolventenprofile im Wandel. Vortrag an der Universität Konstanz.

Aussichten und Chancen für Bachelor- und Masterabsolvent/-innen der Geisteswissenschaften: Berufe und Tätigkeitsfelder im Wandel?

Briedis, K. (2010, Juli).
Aussichten und Chancen für Bachelor- und Masterabsolvent/-innen der Geisteswissenschaften: Berufe und Tätigkeitsfelder im Wandel? Vortrag an der Universität Hamburg.