Christian Kerst

Dr. Christian Kerst

Research Area Educational Careers and Graduate Employment

  • +49 511 450670-141
  • +49 511 450670-960
Projects

List of projects

Unfortunately, there is no result available for this search combination
Research cluster: The Relation between Vocational Education and Training and Higher Education in Germany
EFI-Studies on the German innovation system
National report on education "Education in Germany"
Publications

List of publications

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Editorial: Hochschulzugang und Studium nicht-traditioneller Studierender: Die Situation in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Freitag, W. K., Kerst, C., & Ordemann, J. (2022).
Editorial: Hochschulzugang und Studium nicht-traditioneller Studierender: Die Situation in Österreich, Deutschland und der Schweiz. In W. K. Freitag, C. Kerst, & J. Ordemann (Hrsg.), Hochschulzugang und Studium nicht-traditioneller Studierender: Die Situation in Österreich, Deutschland und der Schweiz (S. 9-21). Graz: Verein Forum Neue Medien in der Lehre Austria. https://doi.org/10.3217/zfhe-17-04/01

Hochschulzugang und Studium nicht-traditioneller Studierender – Die Situation in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Freitag, W. K., Kerst, C., & Ordemann, J. (Hrsg.) (2022).
Hochschulzugang und Studium nicht-traditioneller Studierender – Die Situation in Österreich, Deutschland und der Schweiz [Sonderheft]. ZfHE – Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 17(4). Graz: Verein Forum Neue Medien in der Lehre Austria.
Abstract

Providing access to higher education and establishing a conducive framework for lifelong learning are important goals of the European Higher Education Area. In the D-A-CH countries (Germany, Austria, Switzerland), the group of “non-traditional students” includes graduates of technical and vocational training without a school-based university entrance qualification, employees, family workers and “learners in later life”. Based on current data, and operating from the perspective of diversity and inequality theory, the papers in this issue examine university access regulations, students’ time budgets, the effects of care responsibility, and student dropouts, including during the Covid-19 pandemic.

Nicht-traditionelle Studierende zwischen Risikogruppe und akademischer Normalität: Zielsetzung und methodische Zugänge der Untersuchung.

Kerst, C. (2022).
Nicht-traditionelle Studierende zwischen Risikogruppe und akademischer Normalität: Zielsetzung und methodische Zugänge der Untersuchung. In C. Kerst & A. Wolter (Hrsg.), Studierfähigkeit beruflich Qualifizierter ohne schulische Studienberechtigung (S. 7-23). Wiesbaden: Springer Fachmedien. https://doi.org/10.1007/978-3-658-35429-9_2

Studierfähigkeit beruflich Qualifizierter ohne schulische Studienberechtigung.

Kerst, C., & Wolter, A. (Hrsg.) (2022).
Studierfähigkeit beruflich Qualifizierter ohne schulische Studienberechtigung.Studienvoraussetzungen, Studienverläufe und Studienerfolg. Wiesbaden: Springer Fachmedien. https://doi.org/10.1007/978-3-658-35429-9

Einleitung.

Kerst, C., & Wolter, A. (2022).
Einleitung. In C. Kerst & A. Wolter (Hrsg.), Studierfähigkeit beruflich Qualifizierter ohne schulische Studienberechtigung (S. 1-5). Wiesbaden: Springer Fachmedien. https://doi.org/10.1007/978-3-658-35429-9_1

Statistisch marginal trotz bildungspolitischer Öffnung? Die Studiennachfrage nicht-traditioneller Studierender.

Kerst, C., & Wolter, A. (2022).
Statistisch marginal trotz bildungspolitischer Öffnung? Die Studiennachfrage nicht-traditioneller Studierender. In C. Kerst & A. Wolter (Hrsg.), Studierfähigkeit beruflich Qualifizierter ohne schulische Studienberechtigung (S. 83-109). Wiesbaden: Springer Fachmedien. https://doi.org/10.1007/978-3-658-35429-9_5

Bildung in Deutschland 2022. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zum Bildungspersonal.

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (Hrsg.) - DZHW-Autor*innen: Buchholz, S., & Kerst. C. (2022).
Bildung in Deutschland 2022. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zum Bildungspersonal. Bielefeld: wbv.

Zum Wandel von Ausbildung und Studium in nicht-ärztlichen Gesundheitsberufen. Eine berufsgruppenspezifische Analyse.

Richter, M., Baethge-Kinsky, V., Kerst, C., & Seeber, S. (2022).
Zum Wandel von Ausbildung und Studium in nicht-ärztlichen Gesundheitsberufen. Eine berufsgruppenspezifische Analyse [Sonderheft]. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik - Beihefte (33)(Professionalisierung der Gesundheitsberufe. Berufliche und hochschulische Bildung im Spiegel aktueller Forschung), 117-150.
Abstract

Due to demographic changes as well as increasing technologization and economization the health sector is facing major challenges in securing the demands of well-trained professionals. This article examines the main developments concerning the training und study programmes of non-physician healthcare professions. First, the legal framework for vocational and academic training and the changes that have taken place or are emerging are discussed. Subsequently, quantitative developments in individual occupational areas are traced and shifts between vocational and academic training are highlighted.

Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2022.

Kerst, C., Weilage, I., & Gehrke, B. (2022).
Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2022. Studien zum deutschen Innovationssystem (1-2022). Hannover: DZHW.

Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2021.

Gehrke, B., Kerst, C., Wieck, M., & Weilage, I. (2021).
Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2021. Fortschreibung der Indikatoren. Studien zum deutschen Innovationssystem (1-2021). Berlin: Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI).

Bildung in Deutschland 2020. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung in einer digitalisierten Welt.

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (Hrsg.) - DZHW-Autoren: Buchholz, S., Kerst, C., & Quast, H. (2020).
Bildung in Deutschland 2020. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung in einer digitalisierten Welt. Bielefeld: WBV. https://doi.org/10.3278/6001820gw

Studienabschlüsse, Übergänge und beruflicher Verbleib der Absolventinnen und Absolventen.

Kerst, C., & Wolter, A. (2020).
Studienabschlüsse, Übergänge und beruflicher Verbleib der Absolventinnen und Absolventen. In Abs, H.J., Kuper, H., & Martini, R. (Hrsg.), Datenreport Erziehungswissenschaft 2020 (S. 79-113). Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich.

Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2020 (Kurzstudie).

Gehrke, B., Kerst, C., & Weilage, I. (2020).
Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2020 (Kurzstudie). Studien zum deutschen Innovationssystem 1-2020. Berlin: EFI.

Wie erfolgreich sind Studierende mit und ohne Abitur? Ein bundesweiter Vergleich zu Studienerfolg und Studienleistungen.

Dahm, G., & Kerst, C. (2019).
Wie erfolgreich sind Studierende mit und ohne Abitur? Ein bundesweiter Vergleich zu Studienerfolg und Studienleistungen. (DZHW Brief 3|2019). Hannover: DZHW. https://doi.org/10.34878/2019.03.dzhw_brief

Hochschulzugang und Studienerfolg von nicht-traditionellen Studierenden im Spiegel der amtlichen Statistik.

Dahm, G., Kerst, C, Kamm, C., Otto, A., & Wolter, A. (2019).
Hochschulzugang und Studienerfolg von nicht-traditionellen Studierenden im Spiegel der amtlichen Statistik. Beiträge zur Hochschulforschung, 41(2), 8-32.
Presentations

List of presentations & conferences

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Two is better than one? Social origin and the role of vocational/academic double qualification in Germany.

Ordemann, J., Buchholz, S., Spangenberg, H., & Kerst, C. (2021, Oktober).
Two is better than one? Social origin and the role of vocational/academic double qualification in Germany. Vortrag auf der Konferenz CIDER-LERN Konferenz 2021 , Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), Leibniz-Forschungsnetzwerk Bildungspotenziale (LERN) sowie Kolleg für interdisziplinäre Bildungsforschung (CIDER), Berlin, Deutschland.

Studienerfolg nicht-traditioneller Studierender ohne Abitur oder Fachhochschulreife.

Kerst, C. (2020, September).
Studienerfolg nicht-traditioneller Studierender ohne Abitur oder Fachhochschulreife. Vortrag im Arbeitskreis "Wirtschaft und Schule/Hochschule" des DIHK [online].

Nicht-traditionelle Studierende zwischen Risikogruppe und akademischer Normalität - Zielsetzung und Datengrundlagen der Untersuchung.

Kerst, C. (2019, September).
Nicht-traditionelle Studierende zwischen Risikogruppe und akademischer Normalität - Zielsetzung und Datengrundlagen der Untersuchung. Vortrag auf der Abschlusstagung des Forschungsprojekts "Nicht-traditionelle Studierende - Zwischen Risikogruppe und akademischer Normalität" an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Arbeiten im "think tank" DZHW.

Kerst, C. (2019, Mai).
Arbeiten im "think tank" DZHW. Vortrag beim Karriere-Talk der Graduiertenakademie der Leibniz Universität Hannover zum Thema "Arbeiten in Thinktanks".

Beruflich Qualifizierte im Fernstudium.

Be¨irović, A., Dahm, G., Freitag, W., Kerst, C., & Völk, D. (2018, November).
Beruflich Qualifizierte im Fernstudium. Organisation des Workshops des DZHW-Forschungsclusters "Verhältnis von beruflicher und hochschulischer Bildung", DZHW, Hannover.

Studienerfolg "nicht-traditioneller" Studierender.

Kerst, C. (2018, September).
Studienerfolg "nicht-traditioneller" Studierender. Vortrag auf dem Workshop "Angewandte Hochschulforschung" der Technischen Hochschulen Nürnberg Georg Simon Ohm.

Die neue Vielfalt im deutschen Hochschulsystem und ihre Folgen.

Kerst, C. (2017, Februar).
Die neue Vielfalt im deutschen Hochschulsystem und ihre Folgen. Einleitender Vortrag zum Hochschultag auf der Didacta 2017 in Stuttgart.

Die Akademisierung des deutschen Bildungssystems. Duales Studium und nicht-traditionelle Studierende als Indikatoren für neue Konstellationen zwischen akademischer und beruflicher Bildung.

Kerst, C. (2016, September).
Die Akademisierung des deutschen Bildungssystems. Duales Studium und nicht-traditionelle Studierende als Indikatoren für neue Konstellationen zwischen akademischer und beruflicher Bildung. Vortrag in der Ad-hoc-Gruppe "Offen oder doch geschlossen? Neue Ungleichheiten als nicht-intendierte Folge veränderter institutioneller Rahmenbedingungen im deutschen Hochschulsystem" auf dem 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg.

Die neue Konstellation zwischen Berufsausbildung und Hochschulbildung.

Baethge, M., Kerst, C., Wieck, M., & Wolter, A. (2014, Juni).
Die neue Konstellation zwischen Berufsausbildung und Hochschulbildung. Beitrag zum Fachforum II der Fachtagung "Bildung in Deutschland 2014", Berlin.

Abitur - und dann? Wie akzeptiert sind Bachelor und Master?

Kerst, C. (2014, Mai).
Abitur - und dann? Wie akzeptiert sind Bachelor und Master? Vortrag auf der Fachtagung "Zu viel oder zu wenig Akademisierung?!" der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin.

Kulturelle Aktivitäten Studierender. Ergebnisse einer HISBUS-Befragung.

Kerst, C. (2013, Juni).
Kulturelle Aktivitäten Studierender. Ergebnisse einer HISBUS-Befragung. Vortrag auf der Fachtagung Kultur des Deutschen Studentenwerks in Karlsruhe.

Zur Neuvermessung des Verhältnisses von Berufsausbildung und Hochschulausbildung.

Baethge, M., & Kerst, C. (2012, November).
Zur Neuvermessung des Verhältnisses von Berufsausbildung und Hochschulausbildung. Vortrag auf dem Herbsttreffen des Förderschwerpunkts "Sekundäranalysen" des BMBF-Promotionsbegleitprogramms, DIPF, Frankfurt.

Fachkräftesicherung in den Ingenieurwissenschaften. Studienfachwahl, Studienverlauf und Durchlässigkeit von der beruflichen Bildung zur Hochschule als Ansatzpunkte.

Kerst, C. (2012, November).
Fachkräftesicherung in den Ingenieurwissenschaften. Studienfachwahl, Studienverlauf und Durchlässigkeit von der beruflichen Bildung zur Hochschule als Ansatzpunkte. Vortrag beim SV-Seminar des DGB, Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg.

Berufseinmündung und Erwerbstätigkeit von Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftlern.

Kerst, C. (2011, Januar).
Berufseinmündung und Erwerbstätigkeit von Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftlern. Vortrag an der Goethe-Universität Frankfurt im Rahmen der Veranstaltung "Sozialwissenschaften als Beruf".

Berufseinmündung und Erwerbstätigkeit der Absolventen von MINT-Studiengängen.

Kerst, C. (2010, März).
Berufseinmündung und Erwerbstätigkeit der Absolventen von MINT-Studiengängen. Vortrag auf dem Fachtag "Arbeitsmarkt für Akademiker" der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg.