Kolja Briedis

Dr. Kolja Briedis

Research Area Educational Careers and Graduate Employment
Researcher
  • +49 511 450670-132
  • +49 511 450670-960

Dr. Kolja Briedis is an educationalist and has been working at DZHW since 2002. Initially he worked as a researcher in the area of graduate studies. He became senior researcher for graduate studies in 2006. He has also led several studies on young researchers (project “WiNbus”) between 2008 and 2014. In 2013 he became senior researcher on the “Careers of PhD-holders” project. He is also responsible for the development of a coherent research design for all studies dealing with young researchers’ careers at DZHW. His main research topics are the relationship between higher education and employment, and young researchers in Germany.

Read more Read less
Projects

List of projects

Unfortunately, there is no result available for this search combination
National Academics Panel Study (NACAPS)
Publications

List of publications

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Gekommen, um zu bleiben? Die Promotion als Wegbereiter wissenschaftlicher Karrieren.

Jaksztat, S., Brandt, G., de Vogel, S., & Briedis, K. (2017).
Gekommen, um zu bleiben? Die Promotion als Wegbereiter wissenschaftlicher Karrieren. WSI-Mitteilungen 70(5), 321-329.

Zwischen Etablierung, Stabilisierung und Aufstieg: Berufliche Entwicklung der Hochschulabsolvent(inn)en 2009.

Briedis, K., Klüver, S., Trommer, M. (2016).
Zwischen Etablierung, Stabilisierung und Aufstieg: Berufliche Entwicklung der Hochschulabsolvent(inn)en 2009. (Forum Hochschule 4|2016). Hannover: DZHW.
ISBN 978-3-86426-053-7

Altern(n) und Wissenschaftskarrieren.

Heinz, W. R., Briedis, K., & Jongmanns, G. (2016).
Altern(n) und Wissenschaftskarrieren. In N. Baur, C. Besio, M. Norkus & G. Petschick (Hrsg.), Wissen- Organisation - Praxis. Der Makro-Meso-Mikro-Link in der Wissenschaft (S.552-579). Weinheim: Beltz-Juventa.

Hochschulabschlüsse nach Bologna. Werdegänge der Bachelor- und Masterabsolvent(inn)en des Prüfungsjahrgangs 2013.

Fabian, G., Hillmann, J., Trennt, F., & Briedis, K. (2016).
Hochschulabschlüsse nach Bologna. Werdegänge der Bachelor- und Masterabsolvent(inn)en des Prüfungsjahrgangs 2013. (Forum Hochschule 1|2016). Hannover: DZHW.
ISBN 978-3-86426-050-6

Berufswunsch Wissenschaft?

Briedis, K., Jaksztat, S., Preßler, N., Schürmann, R., & Schwarzer, A. (2014).
Berufswunsch Wissenschaft? Laufbahnentscheidungen für oder gegen eine wissenschaftliche Karriere (Forum Hochschule 8|2014). Hannover: DZHW.
ISBN 978-3-86426-043-8

Karriere mit Hochschulabschluss?

Fabian, G., Rehn, T., Brandt, G., & Briedis, K. (2013).
Karriere mit Hochschulabschluss? Hochschulabsolventinnen und -absolventen des Prüfungsjahrgangs 2001 zehn Jahre nach dem Studienabschluss (HIS:Forum Hochschule 10/2013). Hannover: HIS.
ISBN 978-3-86426-032-2

Personalentwicklung für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Briedis, K., Jaksztat, S., Schneider, J., Schwarzer, A., & Winde, M. (2013).
Personalentwicklung für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Bedarf, Angebote und Perspektiven - eine empirische Bestandsaufnahme (Kurzfassung). Essen: Stifterverband.

Personalentwicklung für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Briedis, K., Jaksztat, S., Schneider, J., Schwarzer, A., & Winde, M. (2013).
Personalentwicklung für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Bedarf, Angebote und Perspektiven - eine empirische Bestandsaufnahme. Hannover: HIS.

HIS:Magazin 2|2013.

HIS (Hrsg.) - mit Beiträgen von Briedis, K., Fabian, G., Leuze, K., Beise, A. S., In der Smitten, S., Rauen, H., ... & März, A. (2013).
HIS:Magazin 2|2013. Hannover: HIS.

Promotionen im Fokus.

Jaksztat, S., Preßler, N., & Briedis, K. (2012).
Promotionen im Fokus. Promotions- und Arbeitsbedingungen Promovierender im Vergleich (HIS:Forum Hochschule 15/2012). Hannover: HIS.
ISBN 978-3-86426-021-6

Hochqualifiziert und gefragt.

Grotheer, M., Isleib, S., Netz, N., & Briedis, K. (2012).
Hochqualifiziert und gefragt. Ergebnisse der zweiten HIS-HF Absolventenbefragung des Jahrgangs 2005 (HIS:Forum Hochschule 14/2012). Hannover: HIS.
ISBN 978-3-86426-020-9
Abstract

Die folgende Zusammenfassung stellt die aus der Sicht der Autoren wichtigsten Ergebnisse zu den Bildungs- und Berufsverläufen und zu der aktuellen beruflichen Situation der Hochschulabsolvent(inn)en des Prüfungsjahrgangs 2005 fünf Jahre nach dem Studienabschluss zusammen. Sie orientiert sich an der Struktur des Berichtes und ist deshalb in Zwischenabschnitte unterteilt. Die jeweiligen Überschriften gleichen denen der Hauptkapitel. Zugleich sind die Themen der Unterkapitel fett hervorgehoben, so dass eine bessere Orientierung möglich ist. Die Ergebnisse für Bachelorabsolvent(inn)en werden am Ende der jeweiligen Hauptkapitel zusammengefasst.

duz-Special: Tracking. Dem Studienerfolg auf der Spur.

HIS-Institut für Hochschulforschung (Hrsg.) - HIS-Beiträge von Mühleck, K., Hauschildt, K., Jaeger, M., Sanders, S., Heublein, U., Kerst, C., ... & Briedis, K. (2012).
duz-Special: Tracking. Dem Studienerfolg auf der Spur. duz-Magazin(2).

HIS:Magazin 1|2012.

HIS (Hrsg.) - mit Beiträgen von Briedis, K., Heine, C., Schulz, A., Dicken, H., Holzkamm, I., Ketelhoen, U., ... & Schoppmann, H. (2012).
HIS:Magazin 1|2012. Hannover: HIS.

Welchen Einfluss hat Weiterbildung auf den beruflichen Aufstieg von Hochschulabsolventen?

Briedis, K., & Rehn, T. (2011).
Welchen Einfluss hat Weiterbildung auf den beruflichen Aufstieg von Hochschulabsolventen? Beiträge zur Hochschulforschung, 33, 58-83.

Hochschulabschlüsse im Umbruch.

Rehn, T., Brandt, G., Fabian, G., & Briedis, K. (2011).
Hochschulabschlüsse im Umbruch. Studium und Übergang von Absolventinnen und Absolventen reformierter und traditioneller Studiengänge des Jahrgangs 2009 (HIS:Forum Hochschule 17/2011). Hannover: HIS.
ISBN 978-3-86426-002-5
Presentations

List of presentations & conferences

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Nacaps: Promovierende im Fokus. Anlage, Ergebnisse und Nutzen der Studie.

Briedis, K. (2023, Januar).
Nacaps: Promovierende im Fokus. Anlage, Ergebnisse und Nutzen der Studie. Vortrag im Rahmen der Dialogveranstaltung "Promotion gemeinsam gestalten", Universität zu Köln, Köln/online.

Too many PhD-holders? Job prospects with a doctorate.

Briedis, K. (2022, Dezember).
Too many PhD-holders? Job prospects with a doctorate. Keynote im Rahmen des Doktorand*innen-Tag 2022, Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, Oldenburg.

Promoting inter-sectoral mobility for PhD-holders: opportunities and barriers.

Briedis, K. (2022, November).
Promoting inter-sectoral mobility for PhD-holders: opportunities and barriers. Impulsvortrag auf dem Workshop The research workforce of the future: promoting diverse career options for doctoral and postdoctoral researchers, OECD Global Science Forum, Paris/online.

Nacaps Hochschul-Workshop.

Adrian, D., Teichmann, C., & Briedis, K. (2022, November).
Workshop Nacaps Hochschul-WorkshopZweitägiger Workshop mit Vertreter*innen der mit Nacaps kooperierenden Hochschulen aus ganz Deutschland. Themen waren organisatorische Fragen rund um vergangene und anstehende Befragungen, zentrale Ergebnisse, Diskussionen rund um #IchBinHanna und das Wissenschaftszeitvertragsgesetzt sowie die Benutzung und Weiterentwicklung des Nacaps-Datenportals, DZHW / Nacaps, Hannover.

#ichbinhanna - Ergebnisse aus Nacaps.

Briedis, K., & Berroth, L. (2022, November).
#ichbinhanna - Ergebnisse aus Nacaps. Vortrag auf dem Workshop Nacaps-Hochschulworkshop, DZHW, Hannover.

Nacaps: Zentrale Ergebnisse und Trends. Vergleich der Kohorten 2018 und 2020.

Briedis, K., & Wegner, A. (2022, November).
Nacaps: Zentrale Ergebnisse und Trends. Vergleich der Kohorten 2018 und 2020. Vortrag auf dem Workshop Nacaps-Workshop, DZHW, Hannover.

Beschäftigungssituation von Spätaussteiger*innen aus der Wissenschaft.

Briedis, K. (2022, November).
Beschäftigungssituation von Spätaussteiger*innen aus der Wissenschaft. Vortrag im Rahmen der Sitzung des wissenschaftlichen Beirats des DZHW, DZHW, Hannover.

Beschäftigungssituation von Spätaussteiger*innen aus der Wissenschaft.

Briedis, K. (2022, Oktober).
Beschäftigungssituation von Spätaussteiger*innen aus der Wissenschaft. Impulsvortrag im Rahmen der Hausmesse Beschäftigungssituation in der Wissenschaft, DZHW, Hannover (online).

Zu lange in der Wissenschaft – überhaupt ein Problem?

Briedis, K. (2022, September).
Zu lange in der Wissenschaft – überhaupt ein Problem? Vortrag auf der Tagung 17. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung, IHS/GfHf, Wien, Österreich.

„Doktor*innen im Überfluss“ – wie steht es um die beruflichen Chancen nach dem Abschluss der Promotion?

Briedis, K. (2022, Juli).
„Doktor*innen im Überfluss“ – wie steht es um die beruflichen Chancen nach dem Abschluss der Promotion? Vortrag im Rahmen des Festaktes des Graduiertenzentrums, Graduiertenzentrum der Universität Hildesheim, Hildesheim.

Stellungnahme zur Ausgestaltung der Promotion. Antworten auf die Leitfragen.

Briedis, K. (2022, Juni).
Stellungnahme zur Ausgestaltung der Promotion. Antworten auf die Leitfragen. Vortrag im Rahmen der Anhörung des Ausschusses Tertiäre Bildung des Wissenschaftsrats, Wissenschaftsrat, Berlin.

#IchBinHanna kurze Verträge, hohe Zufriedenheit.

Briedis, K. (28.6.2022).
#IchBinHanna kurze Verträge, hohe Zufriedenheit. Gespräch mit M. Schütz (Moderation), Campus und Karriere. Deutschlandfunk, Hannover/Köln.

Beschäftigungsverhältnisse von jungen Forscher*innen. Befunde und Herausforderungen.

Briedis, K. (2022, Juni).
Beschäftigungsverhältnisse von jungen Forscher*innen. Befunde und Herausforderungen. Vortrag auf dem Workshop "Die Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses in den kleinen Fächern – bestehende Strukturen und alternative Wege", Arbeitsstelle Kleine Fächer, Uni Mainz.

Kurzbericht zu Nacaps.

Briedis, K. (2021, Dezember).
Kurzbericht zu Nacaps. Vortrag im Rahmen des Arbeitskreises Nachwuchsinformationen, Jena/Berlin.

Karriereverläufe und sektoraler Verbleib nach der Promotion.

Briedis, K. (2021, November).
Karriereverläufe und sektoraler Verbleib nach der Promotion. Vortrag auf dem Workshop 7. UniKoN-Werkstattgespräch, UniKoN.