Presentations and conferences

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Monitoring der Exzellenzinitiative - Projektplanung 2012-2015.

Antony, P., & Möller, T. (2012, April).
Monitoring der Exzellenzinitiative - Projektplanung 2012-2015. , Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Bonn.

The characteristics and impact of non-source Items in the social sciences - a pilot study of two political science departments in Germany.

Chi, P.-S. (2012, April).
The characteristics and impact of non-source Items in the social sciences - a pilot study of two political science departments in Germany. Doctoral Forum 2012 - Quantitative Research in Information Science, ASIS&T European Chapter, SIGIII and SIGMETRICS, Wolverhampton.

Bibliometrische Verfahren in Evaluationen.

Hornbostel, S. (2012, März).
Bibliometrische Verfahren in Evaluationen. WR Anhörung Anreizpapier Stellungnahme Bibliometrie, Evaluationsausschuss des Wissenschaftsrates, Köln.

Qualitätsmanagement am iFQ - Ergebnisse einer Umfrage, Schlussfolgerungen und Vorschläge.

Möller, T. (2012, Februar).
Qualitätsmanagement am iFQ - Ergebnisse einer Umfrage, Schlussfolgerungen und Vorschläge. , iFQ Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung, Berlin.

Careers in and out of science! PhD holders' careers after the doctorate.

Kaulisch, M. (2012, Februar).
Careers in and out of science! PhD holders' careers after the doctorate. Vortrag auf dem Joint FNR-ESF Workshop "How to Track Researchers' Careers", European Science Foundation (ESF), Luxembourg National Research Fund (FNR), Luxemburg.

Measuring the quality of doctoral training - scopes and limits.

Hauss, K. (2012, Februar).
Measuring the quality of doctoral training - scopes and limits. Vortrag auf dem Joint FNR-ESF Workshop "How to Track Researchers' Careers", European Science Foundation (ESF), Luxembourg National Research Fund (FNR), Luxemburg.

Alte und neue Promotionswege im Vergleich - Die Perspektive der Promovierenden.

Hauss, K., & Kaulisch, M. (2011, Dezember).
Alte und neue Promotionswege im Vergleich - Die Perspektive der Promovierenden. Vortrag auf der Der Doktortitel zwischen Status und Qualifikation, 5. iFQ-Jahrestagung, iFQ Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung, Berlin.

Karrierewege von Promovierten in Wissenschaft und Forschung.

Huber, N., & Böhmer, S. (2011, Dezember).
Karrierewege von Promovierten in Wissenschaft und Forschung. Vortrag auf der Der Doktortitel zwischen Status und Qualifikation, 5. iFQ-Jahrestagung, iFQ Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung, Berlin.

Disciplining and Regulating Bodies.

Möller, T. (2011, Dezember).
Disciplining and Regulating Bodies. Vortrag auf der International Conference "Making (In)Appropriate Bodies - Between Medical Models of Health, Moral Economies and Everyday Practices", Institut für Wissenschaftsforschung, Universität Wien, Wien.

CHANCE - Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung an deutschen Hochschulen - Gender und Diversity. Expertenkommentar.

Zinnbauer, M. (2011, November).
CHANCE - Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung an deutschen Hochschulen - Gender und Diversity. Expertenkommentar. , Institut für Sozial- und Organisationspädagogik, Stiftung Universiät Hildesheim, Hildesheim.

Forschungsinformationssysteme in Deutschland: Anforderungen, Stand und Nutzen existierender Forschungsinformationssysteme. Einführungsvortrag.

Hornbostel, S. (2011, November).
Forschungsinformationssysteme in Deutschland: Anforderungen, Stand und Nutzen existierender Forschungsinformationssysteme. Einführungsvortrag. Vortrag auf dem Workshop Forschungsinformationssysteme, Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e. V. (DINI), Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ), Karlsruhe.

Sinnhaftigkeit von Hochschulrankings.

Hornbostel, S. (2011, November).
Sinnhaftigkeit von Hochschulrankings. Hochschulrankings, Medizinische Fakultät, Universität Ulm, Ulm.

Steuerung der Forschung durch LOM? Das Beispiel der leistungsorientierten Mittelvergabe (LOM) an medizinischen Fakultäten in Deutschland.

Krempkow, R. (2011, November).
Steuerung der Forschung durch LOM? Das Beispiel der leistungsorientierten Mittelvergabe (LOM) an medizinischen Fakultäten in Deutschland. Hochschul- und wissenschaftspolitischer Gesprächskreis, Technische Universität Dortmund, Dortmund.

Welche Effekte hat die LOM? Zwischenergebnisse zum Projekt GOMED - Governance Hochschulmedizin: Intendierte und nicht intendierte Effekte dezentraler Anreizsysteme am Beispiel der fakultätsinternen leistungsorientierten Mittelvergabe (LOM) in der Medizin.

Krempkow, R., & Landrock, U. (2011, November).
Welche Effekte hat die LOM? Zwischenergebnisse zum Projekt GOMED - Governance Hochschulmedizin: Intendierte und nicht intendierte Effekte dezentraler Anreizsysteme am Beispiel der fakultätsinternen leistungsorientierten Mittelvergabe (LOM) in der Medizin. , DFG-Geschäftsstelle Bonn, Bonn.

Chancen, Grenzen und (Neben-) Effekte von Bibliometrie und Wissenschaftsindikatoren als Instrumente der Wissenschaftspolitik.

Hinze, S. (2011, November).
Chancen, Grenzen und (Neben-) Effekte von Bibliometrie und Wissenschaftsindikatoren als Instrumente der Wissenschaftspolitik. Wissenschaftspolitisches Kamingespräch, Heinrich Böll Stiftung, Berlin.

Contact

Sophie Biesenbender (geb. Schmitt)
Dr. Sophie Biesenbender (geb. Schmitt) Acting Head +49 30 2064177-37
Clemens Blümel
Clemens Blümel Acting Head +49 30 2064177-31
Torger Möller
Dr. Torger Möller Acting Head +49 30 2064177-30
Stephan Stahlschmidt
Dr. Stephan Stahlschmidt Acting Head +49 30 2064177-18
Manuela Rosati
Manuela Rosati Assistant +49 30 2064177-0

Projects

All research area projects

Staff

All research area staff

Publications

All research area publications

Presentations and conferences

All research area presentations and conferences