Kai Mühleck

Dr. Kai Mühleck

Abteilung Bildungsverläufe und Beschäftigung
wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • 0511 450670-156
  • 0511 450670-960

Kai Mühleck ist seit 2008 am DZHW tätig und Projektleiter und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung "Bildungsverläufe und Beschäftigung". Seine Forschungsinteressen sind wissenschaftliche Karrieren, Tracking von Graduierten, monetäre und nicht-monetäre Bildungserträge, Geschlechterdifferenzen, soziale Ungleichheit und international vergleichende Hochschulforschung. Von 2001-2008 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er promovierte 2007 an der Humboldt-Universität im Fach Soziologie. Er hat Politikwissenschaft, Soziologie und Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Heidelberg und Manchester studiert und 2001 an der Universität Heidelberg abgeschlossen (M.A.).

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
National Academics Panel Study (Nacaps)
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Erträge akademischer und nicht-akademischer Bildung, Ein Vergleich von Studienberechtigten mit Berufsausbildungs- und Hochschulabschluss zwanzig Jahre nach Erlangung der Hochschulreife.

Spangenberg, H., Mühleck, K., & Schramm, M. (2012).
Erträge akademischer und nicht-akademischer Bildung, Ein Vergleich von Studienberechtigten mit Berufsausbildungs- und Hochschulabschluss zwanzig Jahre nach Erlangung der Hochschulreife. (HIS:Forum Hochschule 11/2012). Hannover: HIS.
ISBN 978-3-86426-017-9

duz-Special: Tracking. Dem Studienerfolg auf der Spur.

HIS-Institut für Hochschulforschung (Hrsg.) - HIS-Beiträge von Mühleck, K., Hauschildt, K., Jaeger, M., Sanders, S., Heublein, U., Kerst, C., ... & Briedis, K. (2012).
duz-Special: Tracking. Dem Studienerfolg auf der Spur. duz-Magazin(2).

Verlässliche Daten gewinnen. Hochschulen und Politik wollen wissen, wie erfolgreich Hochschulabsolventen auf dem Arbeitsmarkt sind.

Mühleck, K., Spexard, A., & Hauschildt, K. (2012).
Verlässliche Daten gewinnen. Hochschulen und Politik wollen wissen, wie erfolgreich Hochschulabsolventen auf dem Arbeitsmarkt sind. duz-Magazin (2), 14–15.

Europäischer Hochschulraum im Vergleich: Informationen zum Studienverlauf bieten Hochschulen und Politik mehr Steuerungsmöglichkeiten als reine Bestandsdaten.

Mühleck, K., Spexard, A., & Hauschildt, K. (2012).
Europäischer Hochschulraum im Vergleich: Informationen zum Studienverlauf bieten Hochschulen und Politik mehr Steuerungsmöglichkeiten als reine Bestandsdaten. duz-Magazin (2), 8–9.

On the Tracks of Students and Graduates: Methods and Uses of Tracking Procedures in the European Higher Education Area.

Mühleck, K. (2012).
On the Tracks of Students and Graduates: Methods and Uses of Tracking Procedures in the European Higher Education Area. In A. Curaj, P. Scott, L. Vlăsceanu & L. Wilson (Hrsg.), European Higher Education at the Crossroads. Between the Bologna Process and National Reforms, Vol. 2 (S. 223-243). Heidelberg, New York, USA, Dordrecht, Niederlande, London, England: Springer.

Der Einfluss des Migrationshintergrundes auf die Teilhabe an höherer Bildung im europäischen Vergleich.

Griga, D., & Mühleck, K. (2011).
Der Einfluss des Migrationshintergrundes auf die Teilhabe an höherer Bildung im europäischen Vergleich. In M. Leszczensky & T. Barthelmes (Hrsg.), HIS:Forum Hochschule 8/2011: Herausforderung Internationalisierung. Die Hochschulen auf dem Weg zum Europäischen Hochschulraum. Stand und Perspektiven (S. 63-78). Hannover: HIS.

Evolving diversity. An overview of equitable access to Higher Education in Europe.

Camilleri, A. F., & Mühleck, K. (2011).
Evolving diversity. An overview of equitable access to Higher Education in Europe. Brüssel: EquNet Konsortium.

Data and methods.

Mühleck, K., & Griga, D. (2011).
Data and methods. In A. F. Camilleri & K. Mühleck (Hrsg.), Evolving diversity. An overview of equitable access to Higher Education in Europe (S. 17-27). Brüssel: EquNet Konsortium.

Access to Higher Education and socioeconomic background.

Griga, D., & Mühleck, K. (2011).
Access to Higher Education and socioeconomic background. In A. F. Camilleri & K. Mühleck (Hrsg.), Evolving diversity. An overview of equitable access to Higher Education in Europe (S. 45-61). Brüssel: EquNet Konsortium.

Justice Perception in Times of Transition: Trends in Germany, 1991-2006.

Gerlitz, J.-Y., Mühleck, K., Scheller, P., & Schrenker, M. (2010).
Justice Perception in Times of Transition: Trends in Germany, 1991-2006. European Sociological Review, 28(2), 263-282.

20 Jahre nach dem Erwerb der Hochschulreife.

Spangenberg, H., Mühleck, K., Schramm, M., & Schneider, H. (2010).
20 Jahre nach dem Erwerb der Hochschulreife. Abschließende Befragung der Studienberechtigten des Jahrgangs 1989/90 - Vorbericht (HIS:Forum Hochschule 10/2010). Hannover: HIS.
ISBN 978-3-930447-80-0

The Higher Education Quality Survey - Contents, Design, & Perspectives.

Mühleck, K., & Willige, J. (2009).
The Higher Education Quality Survey - Contents, Design, & Perspectives. In T. Bargel, M. Schmidt & H. Bargel (Hrsg.), Hefte zur Bildungs- und Hochschulforschung 53: Quality and Equity in Higher Education - International Experiences and Comparisons. International Workshop November 2008 (S. 89-96). Konstanz: Universität Konstanz: AG Hochschulforschung.

Gerechtigkeit und Wahlverhalten (Univ. Diss.).

Mühleck, K. (2009).
Gerechtigkeit und Wahlverhalten (Univ. Diss.). Gerechtigkeitswahrnehmung und Gerechtigkeitseinstellungen als Motive politischen Handelns.(Studien zur Wahl- und Einstellungsforschung 13). Baden-Baden: Nomos.

Gerechtigkeitsideologien in der Altersvorsorge?

Mühleck, K., & Scheller, P. (2008).
Gerechtigkeitsideologien in der Altersvorsorge? Glöckner-Rist, A. (Hrsg.), Zusammenstellung sozialwissenschaftlicher Items und Skalen. ZIS Version 12.00-15.00. Bonn: GESIS.

Gerechtigkeitsideologien mit Bezug zur Altersvorsorge.

Mühleck, K., & Scheller, P. (2008).
Gerechtigkeitsideologien mit Bezug zur Altersvorsorge. In A. Glöckner-Rist (Hrsg.), Zusammenstellung sozialwissenschaftlicher Items und Skalen. ZIS Version 15.00. Bonn: GESIS.
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Final Seminar of the EUROGRADUATE feasibility study.

Mühleck, K. (2016, März).
Final Seminar of the EUROGRADUATE feasibility study. Berlin.

The feasibility of a European graduate study. Interim results and recommendations of the EUROGRADUATE feasibility study.

Mühleck, K. (2015, Dezember).
The feasibility of a European graduate study. Interim results and recommendations of the EUROGRADUATE feasibility study. Vortrag auf dem Treffen der OECD Informal Working Group on Higher Education, Den Haag, Niederlande.

Higher education and its returns: policy challenges from a life course perspective.

Kohlrausch, B. (2015, Oktober).
Higher education and its returns: policy challenges from a life course perspective. Symposium auf der Konferenz der Society for Longitudinal and Life Course Studies "Life Courses in Cross-National Comparison: Similarities and Differences", Dublin, Irland, geleitet von W. Heinz mit Beiträgen von W. Heinz, R. Schürmann, T. Sembritzki, G. Brandt, K. Briedis, G. Fabian, B. Kohlrausch, K. Mühleck, S. Mishra.

The feasibility of a European graduate study. Interim results, options, and recommendations of the EUROGRADUATE feasibility study.

Mühleck, K. (2015, Oktober).
The feasibility of a European graduate study. Interim results, options, and recommendations of the EUROGRADUATE feasibility study. Vortrag auf dem Workshop "Koordination und Kooperation in der Hochschul- und Wissenschaftsforschung", Hannover.

The EUROGRADUATE Feasibility Study. Preliminary Results on the Prospects and Requirements for a European Graduate Study.

Mühleck, K. (2015, September).
The EUROGRADUATE Feasibility Study. Preliminary Results on the Prospects and Requirements for a European Graduate Study. Vortrag auf dem peer learning seminar "Tracking graduates' career paths", Warschau, Polen.

Gender Differences in Higher Education from a Life Course Perspective: Transitions and Social Selectivity between Enrolment and first Post-doc Position.

Lörz, M., & Mühleck, K. (2015, Mai).
Gender Differences in Higher Education from a Life Course Perspective: Transitions and Social Selectivity between Enrolment and first Post-doc Position. Vortrag auf der Konferenz "Social Inequality, Cohesion and Solidarity", Spring Meeting of the Research Committee on Social Stratification and Mobility (RC28) of the International Sociological Association (ISA), Tilburg, Niederlande.

Studienfach und Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern – warum Frauen das Gehaltspotential lukrativer Studienfächer nicht nutzen (können).

Mühleck, K. (2013, März).
Studienfach und Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern – warum Frauen das Gehaltspotential lukrativer Studienfächer nicht nutzen (können). Vortrag auf der 8. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung, Berlin.

Equity in European Higher Education. Approach to the issue & selected findings of the EquNet project.

Mühleck, K. (2012, November).
Equity in European Higher Education. Approach to the issue & selected findings of the EquNet project. Vortrag im Rahmen des internationalen Workshops "Equity in European Higher Education", Brüssel, Belgien.

TRACKIT Project: Tracking learners' and graduates' progression paths.

Gaebel, M., & Mühleck, K. (2012, Juni).
TRACKIT Project: Tracking learners' and graduates' progression paths. Vortrag im Rahmen der Konferenz "Tracking the higher education student lifecycle", Kopenhagen, Dänemark.

On the Tracks of Students and Graduates: Methods and uses of Tracking Procedures in European Higher Education.

Mühleck, K. (2011, Oktober).
On the Tracks of Students and Graduates: Methods and uses of Tracking Procedures in European Higher Education. Vortrag auf der Konferenz "Future of Higher Education - Bologna Process Researchers' Conference", Bukarest, Rumänien.

Inequity in access to higher education - two qualitative dimensions, a puzzle, and the question for the institutional perspective.

Mühleck, K. (2010, Oktober).
Inequity in access to higher education - two qualitative dimensions, a puzzle, and the question for the institutional perspective. Vortrag im Rahmen der 20. Jahrestagung von EURASHE, Tallinn, Estland.

Inequity in access to higher education in Europe - measurement, size, country variation, and possible reasons.

Mühleck, K. (2010, Oktober).
Inequity in access to higher education in Europe - measurement, size, country variation, and possible reasons. Vortrag im Rahmen der 20. Jahrestagung von EURASHE, Tallinn, Estland.

Einfluss des Migrationshintergrundes auf die Teilhabe an höherer Bildung im europäischen Vergleich.

Mühleck, K., & Griga, D. (2010, April).
Einfluss des Migrationshintergrundes auf die Teilhabe an höherer Bildung im europäischen Vergleich. Vortrag auf der Tagung der Gesellschaft für Hochschulforschung, Hannover.

The Higher Education Quality Survey - Contents, Design, and Perspectives.

Mühleck, K., & Willige, J. (2008, November).
The Higher Education Quality Survey - Contents, Design, and Perspectives. Vortrag im Rahmen des Workshops "Quality and Equity in Higher Education - International Experiences and Comparisons" von der AG Hochschulforschung an der Universität Konstanz, Konstanz.

The Empirical Approach to the Study of Social Justice. A Research Agenda for Latin America.

Castillo, J. C., Mühleck, K., & Wegener, B. (2008, Februar).
The Empirical Approach to the Study of Social Justice. A Research Agenda for Latin America. Vortrag auf der Research Conference Intra- and Intergenerational Transmission of Inequality, Regional Bureau-LAC, UNDP, Mexiko Stadt, Mexiko (ISJP-Arbeitsbericht 154).
CV
09/2017-03/2018

Mitglied des kommissarischen Leitungsteams der Abteilung "Bildungsverläufe und Beschäftigung" am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

06-12/2015

Stellvertretender Arbeitsbereichsleiter "Steuerung, Finanzierung, Evaluation" am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (Elternzeitvertretung)

seit 2009

Projektleiter am DZHW (vormals HIS-Institut für Hochschulforschung)

seit 2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DZHW (vormals HIS-Institut für Hochschulforschung)

2007

Promotion zum Dr. phil. an der Philosophischen Fakultät III der Humboldt-Universität zu Berlin (Fach Soziologie); Dissertationsschrift "Gerechtigkeit und Wahlverhalten"

2005-2008

Ko-Leiter der deutschen Arbeitsgruppe des International Social Justice Project (ISJP) an der Humboldt-Universität zu Berlin

2003-2007

Promotionsstudium im Fach Soziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin

2001-2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrbereich für Empirische Sozialforschung des Instituts für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin; dort tätig im International Social Justice Project (ISJP)

2001

Magister Artium an der Universität Heidelberg in Politikwissenschaft (Hauptfach), Volkswirtschaftslehre und Soziologie; Abschlussarbeit zur Schulpolitik in den deutschen Bundesländern

1995-2001

Studium der Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Soziologie an den Universitäten Heidelberg und Manchester

Mehr erfahren Weniger anzeigen