Vorträge und Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Tenure-Track in den Landeshochschulgesetzen: unterschiedliche Differenzierungsniveaus zwischen Ermöglichung und Beschränkung.

Luksche, C. (2022, September).
Tenure-Track in den Landeshochschulgesetzen: unterschiedliche Differenzierungsniveaus zwischen Ermöglichung und Beschränkung. Vortrag im Rahmen des Workshops HoFaNa Ideenforum im Rahmen der 17. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf), Institut für Höhere Studien – Institute for Advanced Studies (IHS), Universität für Angewandte Kunst, Wien, Österreich.

Challenges of Digital Scholarly Communication on Platforms: Science, Economy, and Organizations in Social Systems Theory.

Köchling, S., & Kleimann, B. (2022, September).
Challenges of Digital Scholarly Communication on Platforms: Science, Economy, and Organizations in Social Systems Theory. Vortrag auf der Konferenz Luhmann Conference: Scientific Communication - Observed with Social Systems Theory, Inter-University Centre (IUC) of post-graduate studies, Dubrovnik, Kroatien.

Der Grundsatz der Ausschreibungsfreiheit der Eigenerledigung.

Eisentraut, N. (2022, September).
Der Grundsatz der Ausschreibungsfreiheit der Eigenerledigung. Vortrag im Rahmen des virtuellen Vergaberechtsfrühstücks der Kanzlei Hogan Lovells, RA Prof. Dr. Thomas Dünchheim.

Science Diplomacy - Quo Vadis? Konsequenzen geopolitischer Konflikte für (multilaterale) Wissenschaftsmobilität.

Blümel, C., & Vögtle, E. M. (2022, September).
Workshop Science Diplomacy - Quo Vadis? Konsequenzen geopolitischer Konflikte für (multilaterale) Wissenschaftsmobilität auf dem Workshop Science Diplomacy - Quo Vadis? Konsequenzen geopolitischer Konflikte für (multilaterale) Wissenschaftsmobilität, DZHW, Berlin, Deutschland.
Abstract

Der Krieg in der Ukraine hat nicht nur in militärischer Hinsicht eine "Zeitenwende" eingeleitet. Auch für die wissenschaftliche Mobilität und transnationale wissenschaftliche Kooperationen hat dieser Konflikt weitreichende Auswirkungen - sowohl für Strategien und Konzepte in der internationalen Forschungs- und Wissenschaftspolitik als auch für die Forschung zu wissenschaftlichem Austausch und multilateralen Kooperationen zwischen Hochschulen. In einem gemeinsamen Workshop mit Vertreter*innen von Organisationen des Wissenschaftsaustauschs, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Auswärtigen Amts, Parlamentarier*innen und Wissenschaftler*innen diskutieren wir über diese Konsequenzen für Wissenschaft und Politik.

“After all, there is no alternative” – Transferring processes of academic (self-)administration from analogue to digital.

Gerchen, A. (2022, September).
“After all, there is no alternative” – Transferring processes of academic (self-)administration from analogue to digital. Vortrag im 44th Annual EAIR Forum 2022 "Accelerating the Future of Higher Education" der European Higher Education Society, Malta College of Arts, Science & Technology (MCAST), Paola, Malta.
Abstract

In the face of the Covid-19 pandemic universities were forced to adapt: But while most attention is directed towards distant teaching and learning, universities were also challenged to provide solutions for processes of academic (self-)administration that were imperatively carried out in physical co-presence. How and to which extent the transfer of processes of academic (self-)administration from analogue to digital took place is examined exemplified by appointment procedures for professorships at German universities.

Governance von Hochschulen, Definition, Modelle und aktuelle Entwicklungen.

Vögtle, E. (2022, August).
Governance von Hochschulen, Definition, Modelle und aktuelle Entwicklungen. Impulsvortrag im Rahmen des fzs Summercamp zum Thema Demokratie an der Hochschule, Freier Zusammenschluss von Student*innenschaften (fzs) e.V, Garrel-Petersfeld, Deutschland.
Abstract

Die Governance von Hochschule und Wissenschaft, verstanden als Koordinations-und Entscheidungsmechanismen, steht vor der Herausforderung, zunehmend auch gesellschaftliche Werte zu berücksichtigen. Gesellschaftliche Werte wie z.B. Gerechtigkeit, Gleichstellung oder Nachhaltigkeit werden von vielfältigen Stakeholdern an Hochschulen und Forschungseinrichtungen herangetragen. Das führt dazu, dass wissenschaftsexterne Wertorientierungen über die Art und Weise der Steuerungsprozesse Eingang in Bewertungsprozesse und sogar in die Gestaltung wissenschaftlicher Agenden finden. Aktuelle Ansätze sehen Hochschulen als Prototyp evolutionärer Organisationen aus sich selbst steuernden Teams, die responsiv gegenüber gesellschaftlichen Werten sind.

International Academics at German Universities: From Postdoc to Professorship? A Qualitative Research Study.

Jaudzims, S. (2022, Juni).
International Academics at German Universities: From Postdoc to Professorship? A Qualitative Research Study. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Changing Academic Careers II" , DZHW, Hannover.

The INDISTRA project in the light of the new geopolitics of higher education.

Ferreira Santos, L. (2022, Juni).
The INDISTRA project in the light of the new geopolitics of higher education. Vortrag im Rahmen des Workshops by Katja Brøgger, Associate Professor, Danish School of Education, auf dem Seminar The New Geopolitics of Higher Education, Aarhus University, Denmark.
Abstract

Das Aufleben von Antiglobalisierungsbewegungen hat enorme Auswirkungen sowohl auf Gesellschaften als auch auf Hochschulen (Brøgger, 2021; Brooks, 2022; Habib, 2022; van der Vende, 2021). Da die Zukunft der Internalisierung der Hochschulbildung stark von der Art und Weise abhängt, wie sich grenzüberschreitender Austausch entwickeln wird (Lee, 2021), zielte die Teilnahme am Kurs The New Geopolitics of Higher Education darauf ab, die Forschungsfragen, die das INDISTRA-Projekt leiten, im Lichte der aktuellen geopolitischen Debatten zu reflektieren; insbesondere wie das Aufkommen von Neonationalismen neue Diskurse und Praktiken in der Hochschulbildung prägt.

The theory of public transfers with reference to higher education.

Gwosć, C. (2022, Mai).
The theory of public transfers with reference to higher education. Vortrag im Rahmen der Vorlesung Public Finance im BA-Studiengang International Taxation and Law, Hochschule Rhein-Waal, Kleve.

Fachbezogene Auswertungen für die HAW Hamburg auf Basis des AKL für die Jahre 2019, 2017, 2015 und 2013.

Dölle, F., & Sanders, S. (2022, Mai).
Fachbezogene Auswertungen für die HAW Hamburg auf Basis des AKL für die Jahre 2019, 2017, 2015 und 2013. Vortrag im Rahmen des Lenkungskreis der hochschulinternen Arbeitsgruppe "Zukunft ohne Defizit", Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg, Hamburg.

Methodische Grundlagen und Kennzahlensystem des AKL.

Dölle, F., & Jenkner, P. (2022, Mai).
Methodische Grundlagen und Kennzahlensystem des AKL. Vortrag im Kuratorium der Alice Salomon Hochschule Berlin. Sondersitzung, Berlin.

AKL ASH 202x: Zentrale Ergebnisse des DZHW-Gutachtens aus dem November 2021.

Jenkner, P., & Dölle, F. (2022, Mai).
AKL ASH 202x: Zentrale Ergebnisse des DZHW-Gutachtens aus dem November 2021. Vortrag im Rahmen des Kuratoriums der Alice Salomon Hochschule Berlin. Sondersitzung, Berlin.

Die Theorie staatlicher Transfers mit einem Anwendungsbeispiel aus der Hochschulbildung.

Gwosć, C. (2022, Mai).
Die Theorie staatlicher Transfers mit einem Anwendungsbeispiel aus der Hochschulbildung. Vortrag in der Vorlesung Sozial- und Familienpolitik, Hochschule Rhein-Waal, Kleve.

UniKoN-Fortbildungsveranstaltung 2022: Das Heben von Datenschätzen: Nutzbarmachung von Daten im Bereich Wissenschaftlicher Nachwuchs : Teil 2 - Praxisbeispiele.

Dölle, F. (2022, April).
Workshop UniKoN-Fortbildungsveranstaltung 2022: Das Heben von Datenschätzen: Nutzbarmachung von Daten im Bereich Wissenschaftlicher Nachwuchs : Teil 2 - Praxisbeispiele, Jena.

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich (AKL): Konzept und Einsatzmöglichkeiten im Rahmen der Landesstrukturbegutachtung Schleswig-Holstein. Vortrag und Diskussion mit Kommissionsmitgliedern aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein und aus dem Wissenschaftsrat.

Dölle, F., & Jenkner, P. (2022, März).
Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich (AKL): Konzept und Einsatzmöglichkeiten im Rahmen der Landesstrukturbegutachtung Schleswig-Holstein. Vortrag und Diskussion mit Kommissionsmitgliedern aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein und aus dem Wissenschaftsrat. Vortrag in der Sitzung der Landesstrukturkommission Schleswig-Holstein.

Kontakt

Bernd Kleimann
Prof. Dr. Bernd Kleimann Abteilungsleitung 0511 450670-363
Frank Dölle
Frank Dölle Stellv. Abteilungsleitung 0511 450670-349
Antje Göbe
Antje Göbe Assistenz 0511 450670-344

Projekte

Alle Abteilungsprojekte

Mitarbeiter*innen

Alle Abteilungsmitarbeiter*innen

Publikationen

Alle Abteilungspublikationen

Vorträge und Tagungen

Alle Abteilungsvorträge und -tagungen