Bernd Kleimann

Prof. Dr. Bernd Kleimann

Research Area Governance in Higher Education and Science
Head
  • +49 511 450670-363
  • +49 511 450670-960

Bernd Kleimann is head of the Research Area "Governance in Higher Education and Science" at DZHW. He received his postdoctoral qualification (habilitation) in sociology with particular regard to higher education research and organisational sociology from the University of Kassel in 2015. In 2000 he was awarded a doctoral degree in philosophy from the University of Gießen. He studied philosophy and German literature at the Universities of Hagen, Marburg, and Tübingen and worked as researcher at the University of Hamburg. Before joining DZHW in 2014, he conducted research in the area of e-learning and higher education development at HIS GmbH in Hannover. He teaches at the University of Kassel and as a lecturer at the University of Applied Sciences of Osnabrück.

Read more Read less

Academic research fields

Higher education institutions (with special regard to formal organisations), social theory and communication theory, organisational sociology, governance in higher education

Projects

List of projects

Unfortunately, there is no result available for this search combination
Research cluster: Academic Career Dynamics and Professorial Recruitment
Publications

List of publications

Unfortunately, there is no result available for this search combination

E-Learning revisited: Maßnahmen für eine nachhaltige Integration in die Hochschullehre.

Kleimann, B. (2003).
E-Learning revisited: Maßnahmen für eine nachhaltige Integration in die Hochschullehre. In K. Jantke, W. Wittig & J. Herrmann (Hrsg.), Von e-Learning bis e-Payment 2003. Das Internet als sicherer Marktplatz, Tagungsband LIT '03, 24.-26.9.2003 in Leipzig (S. 1-18). Berlin.

Elitismus und Betroffenheitskult. Zur ethischen Valenz der Kunst.

Kleimann, B. (2003).
Elitismus und Betroffenheitskult. Zur ethischen Valenz der Kunst. In Kunst und Demokratie. Positionen zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Sonderheft des Jahrgangs 2003 der Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, hrsg. v. Ursula Franke und Josef Früchtl, Hamburg 2003, 115-126.

Neue Medien im Hochschulbereich: Eine Situationsskizze zur Lage in den Bundesländern.

Kleimann, B., & Berben, T. (2002).
Neue Medien im Hochschulbereich: Eine Situationsskizze zur Lage in den Bundesländern. (HIS-Kurzinformation B3/2002). Hannover: HIS.

Künste, Kunst, Kunstvermittlung oder Was vermag die Kunst?

Kleimann, B. (2002).
Künste, Kunst, Kunstvermittlung oder Was vermag die Kunst? In K. Ermert, D. Gnahs H. & Siebert (Hrsg.), Kunst-Griffe. Über Möglichkeiten künstlerischer Methoden in Bildungsprozessen (S. 29-48). Wolfenbüttel.

Signs of Art.

Kleimann, B. (2002).
Signs of Art. The Nordic Journal of Aesthetics, hrsg. von Lars-Olof Åhlberg, Nummer 25-26(2002), 5 ff.

Das ästhetische Weltverhältnis. Eine Untersuchung zu den grundlegenden Dimensionen des Ästhetischen.

Kleimann, B. (2002).
Das ästhetische Weltverhältnis. Eine Untersuchung zu den grundlegenden Dimensionen des Ästhetischen. München: Wilhelm Fink Verlag.

Ästhetische Erkenntnis als Welterschließung.

Kleimann, B. (2001).
Ästhetische Erkenntnis als Welterschließung. In Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, Heft 46/1(2001), 43-52.

Erfülltes Interesse. Worin der Reiz der Kunst besteht.

Kleimann, B. (2001).
Erfülltes Interesse. Worin der Reiz der Kunst besteht. In B. Kleimann, R. & Schmücker (Hrsg.), Wozu Kunst? Die Frage nach ihrer Funktion (S. 68-87). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Wozu Kunst? Die Frage nach ihrer Funktion.

Kleimann, B. (2001).
Wozu Kunst? Die Frage nach ihrer Funktion. In B. Kleimann & R. Schmücker (Hrsg.), Wozu Kunst? Die Frage nach ihrer Funktion. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

[Rezension des Buchs Was ist Kunst? Eine Grundlegung von R. Schmücker. München].

Kleimann, B. (2000).
[Rezension des Buchs Was ist Kunst? Eine Grundlegung von R. Schmücker. München]. Zeitschrift für philosophische Forschung, hrsg. von Otfried Höffe, Band 54, Heft 3, Juli-September 2000, S. 468-472.

Vernunft im Übergang? Eine Kritik zu Wolfgang Welschs Beitrag "Vernunft und Übergang - Zum Konzept der transversalen Vernunft".

Kleimann, B. (2000).
Vernunft im Übergang? Eine Kritik zu Wolfgang Welschs Beitrag "Vernunft und Übergang - Zum Konzept der transversalen Vernunft". In Ethik und Sozialwissenschaften, Jg. 11, Heft 1, 2000, S. 112-114.

[Rezension des Buchs E-Learning-Strategien und E-Learning-Kompetenzen an Hochschulen, von C. Bremer & K.E. Kohl (Hrsg.). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag].

Kleimann, B. (2000).
[Rezension des Buchs E-Learning-Strategien und E-Learning-Kompetenzen an Hochschulen, von C. Bremer & K.E. Kohl (Hrsg.). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag]. Online verfügbar unter www.elearning-reviews.org.

Konfliktbearbeitung durch Verständigung. Überlegungen zum Begriff und zur Funktion des Diskurses.

Kleimann, B. (2000).
Konfliktbearbeitung durch Verständigung. Überlegungen zum Begriff und zur Funktion des Diskurses. In H.-U. Nennen (Hrsg.), Diskurs. Begriff und Realisierung (S. 127-139). Würzburg.

Ästhetische Bildung durch Erfahrung? Ein Dialog per E-Mail.

Kleimann, B., & Rolle, C. (2000).
Ästhetische Bildung durch Erfahrung? Ein Dialog per E-Mail. In J. Bauer u.a. (Hrsg.), Schnittmengen ästhetischer Bildung. Zwischen Künsten, Medien, Wissenschaften und ihrer Didaktik (S. 133-144). München.

Promovieren zwischen Lust und Frust. Ein Erfahrungsbericht über das Graduiertenkolleg "Ästhetische Bildung" 1991-2000.

Kleimann, B., Eigenmann, S., & Pazzini, K.-J. (2000).
Promovieren zwischen Lust und Frust. Ein Erfahrungsbericht über das Graduiertenkolleg "Ästhetische Bildung" 1991-2000. Hamburg.
Presentations

List of presentations & conferences

Unfortunately, there is no result available for this search combination

IT-Service-Management an Hochschulen mit ITIL v3.

Kleimann, B., & Breiter, A. (2008, September).
IT-Service-Management an Hochschulen mit ITIL v3. Vortragsreihe der Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

Studieren 2.0.

Kleimann, B., Bechmann, H. (2008, Juli).
Studieren 2.0. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Digitale Zukunft der Universität" an der Universität Hamburg.

Der Studiengang Master Online Parodontologie.

Kleimann, B. (2008, Juni).
Der Studiengang Master Online Parodontologie. Vortrag im Rahmen des Workshops "Neue Studienstrukturen - Neue Gebäudekonzepte? Ressourcenbedarf der zukünftigen Zahnärztlichen Approbationsordnung" in Hannover.

Fostering Intercultural Skills Through E-Learning in German Higher Education.

Kleimann, B. (2008, Juni).
Fostering Intercultural Skills Through E-Learning in German Higher Education. Vortrag im Rahmen der Annual Conference des E-Learning and Distance Education Network (EDEN) in Lissabon.

Kapazitätseffekte von E-Learning.

Kleimann, B. (2008, Mai).
Kapazitätseffekte von E-Learning. Online-Vortrag im Rahmen der virtuellen Ringvorlesung des Instituts für Wissensmedien Tübingen.

Academic Leadership.

Kleimann, B. (2008, April).
Academic Leadership. Impulsbeitrag zur gleichnamigen Arbeitsgruppe im Rahmen des "Forum Organisationsentwicklung" in Hannover.

E-Learning erfolgreich implementieren.

Kleimann, B. (2008, April).
E-Learning erfolgreich implementieren. Hauptvortrag beim 12. Workshop der Arbeitsgruppe "Computerunterstützte Lehr- und Lernsysteme in der Medizin" der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

E-Learning an deutschen Hochschulen: Trends und Strategien.

Kleimann, B. (2008, März).
E-Learning an deutschen Hochschulen: Trends und Strategien. Vortrag auf dem CeBIT-Forum Learning & Knowledge Solutions, Hannover.

ITIL goes University? Serviceorientiertes IT-Management an Hochschulen.

Kleimann, B. (2007, November).
ITIL goes University? Serviceorientiertes IT-Management an Hochschulen. Zusammenfassung des gleichnamigen Workshops im Leibniz Haus Hannover.

E-Learning in German Higher Education.

Kleimann, B. (2007, Oktober).
E-Learning in German Higher Education. Vortrag in der Sektion "European Approaches for the Sustainable Integration of E-Learning" der Swiss Virtual Campus Days: Promoting Excellence in E-Learning in Bern.

eLearning 2.0 an deutschen Hochschulen.

Kleimann, B. (2007, September).
eLearning 2.0 an deutschen Hochschulen. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft in Hamburg.

Hinweise zur Gestaltung von Blended Learning-Studiengängen.

Kleimann, B. (2007, Juli).
Hinweise zur Gestaltung von Blended Learning-Studiengängen. Vortrag im Centre for Social Investment der Universität Heidelberg.

E-Learning an deutschen Fachhochschulen.

Kleimann, B. (2007, Juli).
E-Learning an deutschen Fachhochschulen. Vortrag im Rahmen des 5. Workshops on eLearning an der HTWK Leipzig.

E-Learning in German Higher Education - 1.1 or 2.0?

Kleimann, B. (2007, Juni).
E-Learning in German Higher Education - 1.1 or 2.0? Vortrag im Rahmen der Annual Conference des European Distance Education Network (EDEN) in Neapel.

Leadership.

Kleimann, B. (2007, Mai).
Leadership. Input-Vortrag zur Arbeitsgruppe "Leadership" im Rahmen des HIS Forum Organisationsentwicklung in Hannover.
Curriculum Vitae
since 05/2020

Professorship "Governance in Higher Education and Science" at the Institute of Sociology at the University of Kassel and Head of the research area 3 Governance in Higher Education and Science at the German Centre for Higher Education Research and Science Studies

01/2016 - 05/2020

Acting Head of research area 3 Governance in Higher Education and Science at the German Centre for Higher Education Research and Science Studies

02/2015

Habilitation in Sociology at the University of Kassel

seit 10/2014

Researcher at the DZHW, research unit Governance, Financing, Evaluation

11/2013 - 10/2016

BMBF research project "LiBerTas - Performance Evaluation in Appointment Procedures - the Changing Tradition of Hiring Professors in Academia"

since 2010

Lecturer in the Masters's program "Science and Society" (Leibniz University Hannover)

2010 - 05/2013

DFG research project "University presidents as institutional entrepreneurs" (DFG reference GZ KL 1344/2-1) in cooperation with Prof. Dr. Eva Barlösius (Leibniz University Hannover)

seit 2009

Researcher and project manager in the "Higher Education Management" department of HIS GmbH, now DZHW since 9/2013 (HIS-HE)

2006 - 2009

Deputy Head of the department "Research and Teaching Management" at HIS GmbH

2001 - 2006

Researcher at HIS GmbH

2000 - 2001

Freelance management consultant

2000

Postdoctoral scholarship (DFG Research Training Group Hamburg)

2000

Doctorate in philosophy at the Justus Liebig University of Gießen

seit 1999

Lecturer (Universities of Rostock, FU Berlin, Hannover, Hildesheim)

1999

Researcher at the department of Educational Sciences at the University of Hamburg

1994 - 1997

Doctoral fellow (DFG Research Training Group Hamburg)

1994

Masters's degree (University of Tübingen), with distinction

Read more Read less
Memberships and positions

  • Board member of INCHER-Kassel
  • Member of the board of trustees of the Center for Science and Research Management Speyer
  • Co-editor of the journal Hochschulmanagement
  • Member of the scientific advisory board of Wi-Ho Forschung
  • Fellow at Leibniz Center for Science and Society (LCSS)