Vorträge und Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Durchlässigkeit in sozialen Berufen - Idee und Herausforderungen.

Freitag, W. (2015, Dezember).
Durchlässigkeit in sozialen Berufen - Idee und Herausforderungen. Keynote auf dem WiFF-Forum "Viele Wege - ein Ziel? Pluralisierung der frühpädagogischen Ausbildungslandschaft und ihre Bedeutung für das Arbeitsfeld", BMBF, 14./15. Dezember 2015, Berlin.

Psychische Belastungen und Suchtverhalten Studierender: Welcher Präventionsbedarf ergibt sich aus der aktuellen HISBUS-Studie?

Middendorff, E. (2015, Dezember).
Psychische Belastungen und Suchtverhalten Studierender: Welcher Präventionsbedarf ergibt sich aus der aktuellen HISBUS-Studie? Vortrag auf der Abschluss- und Perspektivveranstaltung "Studierende und Substanzkonsum: Neue Präventionsansätze wirken!" im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit in Berlin.

Bildungsmonitoring als Voraussetzung für die Erhöhung des Studienerfolgs.

Heublein, U. (2015, Dezember).
Bildungsmonitoring als Voraussetzung für die Erhöhung des Studienerfolgs. Vortrag auf der Tagung "Monitoring" des HRK-Projektes NEXUS, Berlin, 11. Dezember 2015.

Studienanfang – Studienerfolg. Das Handeln von Fakultäten und Fachbereichen ausgewählter Studienbereiche.

Heublein, U. (2015, Dezember).
Studienanfang – Studienerfolg. Das Handeln von Fakultäten und Fachbereichen ausgewählter Studienbereiche. Vortrag auf der Tagung des HRK-Projektes NEXUS, Berlin.

Architektur von Bewertungsordnungen: Das Beispiel Berufungsverfahren .

Kleimann, B. (2015, Dezember).
Architektur von Bewertungsordnungen: Das Beispiel Berufungsverfahren . Vortrag an der Universität Bremen im Workshop „Soziologie der Bewertung“, Bremen.

Wert, Werte und Wertungen – Ansätze für eine Soziologie der Bewertung.

Reinhart, M., & Krüger, A. (2015, Dezember).
Wert, Werte und Wertungen – Ansätze für eine Soziologie der Bewertung. Vortrag im Rahmen des Workshops "Soziologie der Bewertung", Universität Bremen.

Transparenz in Diskussions- und Entscheidungsprozessen: Erfassen, Übersetzen und Visualisieren von Argumentationswissen am Beispiel des Projektes Kerndatensatz Forschung.

Riechert, M. (2015, Dezember).
Transparenz in Diskussions- und Entscheidungsprozessen: Erfassen, Übersetzen und Visualisieren von Argumentationswissen am Beispiel des Projektes Kerndatensatz Forschung. Seminarvortrag am Rat für Informationsinfrastrukturen, Göttingen.

Studienabbruch bei Studierenden mit Migrationshintergrund - erste Befunde.

Ebert, J. (2015, Dezember).
Studienabbruch bei Studierenden mit Migrationshintergrund - erste Befunde. Vortrag auf der Tagung der Stiftung Mercator.

Hochschul- und Wissenschaftspolitik: Beiträge der Hochschul- und Wissenschaftsforschung am Beispiel der Karriereverläufe von habilitierten Frauen.

Jungbauer-Gans, M. (2015, Dezember).
Hochschul- und Wissenschaftspolitik: Beiträge der Hochschul- und Wissenschaftsforschung am Beispiel der Karriereverläufe von habilitierten Frauen. Vortrag anlässlich der 10-Jahresfeier des iFQ, Berlin.
ISBN 978-3-658-11836-5

The feasibility of a European graduate study. Interim results and recommendations of the EUROGRADUATE feasibility study.

Mühleck, K. (2015, Dezember).
The feasibility of a European graduate study. Interim results and recommendations of the EUROGRADUATE feasibility study. Vortrag auf dem Treffen der OECD Informal Working Group on Higher Education, Den Haag, Niederlande.

Belastungssituation und Stresskompensation Studierender. Ergebnisse einer HISBUS-Befragung.

Poskowsky, J. (2015, Dezember).
Belastungssituation und Stresskompensation Studierender. Ergebnisse einer HISBUS-Befragung. Vortrag im Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen.
Abstract

Der Vortrag stellt das Stress- und Belastungserleben Studierender dar und differenziert dabei nach soziodemographischen, Studien- und Persönlichkeitsmerkmalen. Es wird gezeigt, in welchen Lebensbereichen Stress und Belastung entstehen und welche Kompensationsstrategien unterschiedliche Studierende einsetzen. Dabei wird deutlich, dass das Belastungserleben in hohem Maße mit dem Persönlichkeitsmerkmal Neurotizismus korreliert. Insbesondere ältere Studierende sind in multiplen Lebensbereichen belastet.

The social background of students in the EHEA. EUROSTUDENT V results.

Hauschildt, K. (2015, Dezember).
The social background of students in the EHEA. EUROSTUDENT V results. Vortrag auf der Konferenz "Positioning of the Republic of Slovenia in the European Higher Education Area", Ljubljana, Slowenien.

Familiäre Herkunft Lehramtsstudierender mit Migrationshintergrund und deren Einfluss auf Bildungsentscheidungen .

Besa, K., & Gäckle, S. (2015, November).
Familiäre Herkunft Lehramtsstudierender mit Migrationshintergrund und deren Einfluss auf Bildungsentscheidungen . Vortrag gehalten auf dem 2. Zukunftsforum Bildungsforschung, Heidelberg.

Sind Studierende mit Migrationshintergrund tatsächlich weniger auslandsmobil als andere?

Netz, N. (2015, November/Dezember).
Sind Studierende mit Migrationshintergrund tatsächlich weniger auslandsmobil als andere? Moderation der Arbeitsgruppe auf der DAAD-Konferenz "Bologna macht mobil - Auslandsmobilität im Fokus", Kalkscheune, Berlin.

Studienbezogene Auslandsaufenthalte von Bachelor-Studierenden mit Migrationshintergrund. Analysen anhand der 20. Sozialerhebung (2012).

Sarcletti, A. (2015, November/Dezember).
Studienbezogene Auslandsaufenthalte von Bachelor-Studierenden mit Migrationshintergrund. Analysen anhand der 20. Sozialerhebung (2012). Vortrag auf der DAAD-Konferenz "Bologna macht mobil - Auslandsmobilität im Fokus" in Berlin.

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912