Vorträge und Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Heterogenität und Differenzierung - Verhältnisbestimmung am Beispiel des Bund-Länder-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen".

Freitag, W. (2015, September).
Heterogenität und Differenzierung - Verhältnisbestimmung am Beispiel des Bund-Länder-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen". Vortrag auf der Jahrestagung der DGfE-Sektion "Empirische Bildungsforschung", Georg-August-Universität Göttingen.

Studium trotz bildungsferner Herkunft. Ergebnisse eines Intragruppenvergleichs.

Ortenburger, A., & Kohlrausch, B. (2015, September).
Studium trotz bildungsferner Herkunft. Ergebnisse eines Intragruppenvergleichs. Vortrag auf der Sektionstagung "Empirische Bildungsforschung" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft in Göttingen.

Traditionelle und strukturierte Promotionsformen - Zugang, Lernumwelt und beruflicher Übergang im Vergleich .

De Vogel, S. (2015, September).
Traditionelle und strukturierte Promotionsformen - Zugang, Lernumwelt und beruflicher Übergang im Vergleich . Vortrag auf der 2. Jahrestagung des Berliner Netzwerks für Interdisziplinäre Bildungsforschung (BIEN) am DIW Berlin.

Das Promoviertenpanel 2014 und andere Daten des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung.

De Vogel, S. (2015, September).
Das Promoviertenpanel 2014 und andere Daten des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Vortrag und Posterpräsentation im Rahmen des Datenworkshops auf der 2. Jahrestagung des Berliner Netzwerks für Interdisziplinäre Bildungsforschung (BIEN) am DIW Berlin.

Kurswechsel: Die Studienabbrecher(innen) - Zahlen, Motive und Beruflicher Verbleib.

Ebert, J. (2015, September).
Kurswechsel: Die Studienabbrecher(innen) - Zahlen, Motive und Beruflicher Verbleib. Vortrag auf dem Fachtag "Neue Horizonte nach Studienabbruch – Wege zur dualen Berufsausbildung!?" in Leipzig.

Motive und Perspektiven von Studienabbrechern.

Isleib, S. (2015, September).
Motive und Perspektiven von Studienabbrechern. Vortrag auf der Fachtagung "Berufsbildung 2020. Entwicklungen gemeinsam gestalten", Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB), Hamburg.
Abstract

Der Beitrag widmet sich Motiven, Perspektiven und Verbleib von Studienabbrechern. Zunächst erfolgt eine definitorische und theoretische Einführung. Anschließend werden Probleme hinsichtlich Leistung, Finanzen und Motivatio als Hauptmotive des Abbruchs ausgemacht. Vorhochschulische Abbruchbedingungen finden Berücksichtigung. Im Mittelpunkt von Perspektiven und Verbleib steht die Frage, welche Motivgruppe von Studienabbrechern welche Wege im Ausbildungs- und Beschäftigungssystem geht und, welche Gruppe von Studienabbrechern besonders für eine Berufsausbildung zu gewinnen ist. Der Beitrag schließt schlussfolgernd mit der Forderung nach der Erforschung von Abbruchtypologien und der Spiegelung der Ergebnisse in die Praxis.

Die Determinanten der Betreuungszufriedenheit - eine Analyse anhand des ProFile-Promovierendenpanels.

Lietz, A. (2015, September).
Die Determinanten der Betreuungszufriedenheit - eine Analyse anhand des ProFile-Promovierendenpanels. Vortrag auf der 2. BIEN-Jahrestagung, DIW, Berlin.

Familienfreundlichkeit in der Praxis für Studierende - Befunde von Effektiv und 20. Sozialerhebung.

Middendorff, E. (2015, September).
Familienfreundlichkeit in der Praxis für Studierende - Befunde von Effektiv und 20. Sozialerhebung. Vortrag auf der Fachtagung "Connect. Familienservice in der Wissenschaft", Berlin.

Science Policy Goals and the Impact of the German Excellence Initiative on the German University and Research System.

Möller, T. (2015, September).
Science Policy Goals and the Impact of the German Excellence Initiative on the German University and Research System. Vortrag auf der Atlanta Conference on Science and Innovation Policy (ATLC 2015), Atlanta.

Ideen und Akteure zu Beginn der Thematisierung lebenslangen Lernens durch die Europäische Union.

Mülheims, K. (2015, September).
Ideen und Akteure zu Beginn der Thematisierung lebenslangen Lernens durch die Europäische Union. Vortrag auf der Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft zum Thema "Bildungsreform als Thema der Bildungsgeschichte" in Wien.

Evaluation und Hochschulforschung in der Wissensgesellschaft am Beispiel des BMBF-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen".

Hessler, G., & Jaudzims, S. (2015, September).
Evaluation und Hochschulforschung in der Wissensgesellschaft am Beispiel des BMBF-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen". Posterpräsentation auf der 18. Jahrestagung der DeGEval - Gesellschaft für Evaluation e.V.: Evaluation und Wissensgesellschaft, Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung, Speyer.

Internationale Mobilität von wissenschaftlichem Nachwuchs und internationale Attraktivität des deutschen Wissenschaftssystems.

Netz, N. (2015, September).
Internationale Mobilität von wissenschaftlichem Nachwuchs und internationale Attraktivität des deutschen Wissenschaftssystems. Vortrag auf der Sitzung des wissenschaftlichen Beirats des BuWiN 2017, Berlin.

The Impact of Structured Doctoral Programs on Doctoral Candidature and Subsequent Job Placement - Examples from Germany.

Ambrasat, J., & Tesch, J. (2015, September).
The Impact of Structured Doctoral Programs on Doctoral Candidature and Subsequent Job Placement - Examples from Germany. ECER 2015, Budapest.

Effects of Institutional Changes on Requirements for Vacant Professorships in Germany: A Quantitative Content Analysis of Employment Advertisements.

Klawitter, M. (2015, September).
Effects of Institutional Changes on Requirements for Vacant Professorships in Germany: A Quantitative Content Analysis of Employment Advertisements. Vortrag im Rahmen der CHER 28th Annual Conference in Lissabon, Portugal.

The German graduate studies.

Briedis, K. (2015, September).
The German graduate studies. Vortrag auf dem Seminar "Peer learning on graduate tracking" des polnischen Wissenschafts- und Hochschulministeriums in Warschau.

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912