Michael Grüttner

Michael Grüttner

Abteilung Bildungsverläufe und Beschäftigung
wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • 0511 450670-116
  • 0511 450670-960

Michael Grüttner studierte an den Universität Hamburg und Erlangen-Nürnberg den interdisziplinären Studiengang Sozialökonomie (B.A.) und Sozialökonomik (M.Sc.), jeweils mit soziologischer Schwerpunktsetzung. Ab Herbst 2012 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter zunächst am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg sowie am Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftssoziologie an der FAU im Projekt Nationales Bildungspanel (NEPS). Er war dort für die nicht-monetäre Bildungsrenditen Gesundheit, politische und soziale Partizipation zuständig. Seit September 2015 ist er am DZHW beschäftigt. Seine Schwerpunkte liegen in Bereichen der Bildungssoziologie, sozialen Ungleichheit und sozialen Exklusion bzw. Teilhabe. Darüber hinaus besteht ein breites Interesse an Theoretischer Soziologie und Methodologie der Sozialwissenschaften.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Wissenschaftliche Forschungsgebiete

Allgemeine soziologische Theorie, Organisations- und Professionssoziologie, Soziologie der Konventionen, Bildungssoziologie, nicht-monetäre Bildungsrenditen, soziale Inklusion/Exklusion, qualitative und quantitative Methodologie

Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
Forschungscluster: Erträge tertiärer Bildung
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Pflegetätigkeiten von Personen in Haushalten mit Arbeitslosengeld-II-Bezug. Eine deskriptive Betrachtung.

Hohmeyer, K., Kopf, E., Fiebig, M., & Grüttner, M. (2012).
Pflegetätigkeiten von Personen in Haushalten mit Arbeitslosengeld-II-Bezug. Eine deskriptive Betrachtung. IAB-Forschungsbericht, 10/2012, Nürnberg.
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

"Burdens of Aspiration" und Essstörungssymptome. Welche Rolle spielen Leistungsdruck und leistungsbezogener Schulstress?

Grüttner, M. (2016, April).
"Burdens of Aspiration" und Essstörungssymptome. Welche Rolle spielen Leistungsdruck und leistungsbezogener Schulstress? Vortrag auf der ZiLL-Jahrestagung "Mixed Methods in der empirischen Bildungsforschung" am Institut für Erziehungswissenschaft der FAU in Nürnberg.

Verdacht auf Essstörung bei Schülerinnen: Welchen Erklärungsbeitrag leisten Schulstress und leistungsorientiertes Klassenklima?

Grüttner, M. (2016, Januar).
Verdacht auf Essstörung bei Schülerinnen: Welchen Erklärungsbeitrag leisten Schulstress und leistungsorientiertes Klassenklima? Vortrag auf dem soziologischen Doktorandenseminar in Nürnberg.

Informal Elder Care and Unemployment. Accumulation or Compensation of Risks of Social Exclusion?

Grüttner, M. (2015, August).
Informal Elder Care and Unemployment. Accumulation or Compensation of Risks of Social Exclusion? Vortrag auf der ESA Conference 2015, RN13 Sociology of Families and Intimate Lives in Prag.

Konstruktion und Krise unternehmerischer Identität. Beratungsgespräche als Bewährungsgelegenheit.

Grüttner, M. (2015, März).
Konstruktion und Krise unternehmerischer Identität. Beratungsgespräche als Bewährungsgelegenheit. Vortrag auf der Frühjahrstagung des AK Die Arbeit der Selbständigen der DSG-Sektion Arbeits- & Industriesoziologie in Berlin.

Zur Einbettung der kritischen Kompetenzen in Interaktionssituationen. Ein Methodenplädoyer.

Grüttner, M., & Bernhard, S. (2015, März).
Zur Einbettung der kritischen Kompetenzen in Interaktionssituationen. Ein Methodenplädoyer. Vortrag auf dem 2. Workshop Interaktionsforschung des AK Interaktionsforschung der DGS-Sektion Wissenssoziologie in Essen.

Beyond Methodological Dualism: Combining Qualitative and Quantitative Data.

Grüttner, M. (2015, Februar).
Beyond Methodological Dualism: Combining Qualitative and Quantitative Data. Mitglied des Organisationsteam der Tagung an der Universität Bielefeld.

Sanktionen im aktivierenden Arbeitsmarktregime und soziale Exklusion. Eine quantitative Analyse.

Grüttner, M., Moczall, A., & Wolff, J. (2014, September).
Sanktionen im aktivierenden Arbeitsmarktregime und soziale Exklusion. Eine quantitative Analyse. Vortrag anlässlich des Seminars des Forschungsbereichs C2 des IAB in Nürnberg.

Mixed Methods Sampling - Combining Process Data and Qualitative Sampling Strategies.

Grüttner, M. (2014, Juni).
Mixed Methods Sampling - Combining Process Data and Qualitative Sampling Strategies. Vortrag auf der MMIRA Conference 2014 am Boston College in Chestnut Hill, MA/USA.

Erwerbsintegration und informelle Pflege - Zur Interaktion von Dimensionen sozialer In-/Exklusion.

Grüttner, M. (2014, Mai).
Erwerbsintegration und informelle Pflege - Zur Interaktion von Dimensionen sozialer In-/Exklusion. Vortrag auf dem Promovierenden- und Habilitandenworkshop der Lehrstühle für Soziologie und Sozialforschung sowie Empirische Wirtschaftssoziologie auf Burg Hoheneck.

Prozessdaten und qualitatives Sampling - Ein Anwendungsbeispiel.

Grüttner, M., & Bernhard, S. (2013, November).
Prozessdaten und qualitatives Sampling - Ein Anwendungsbeispiel. Vortrag auf dem Workshop Triangulation am IAB in Nürnberg.

Konkurrierende Rechtfertigungsordnungen in der Arbeitsverwaltung.

Grüttner, M. (2013, September).
Konkurrierende Rechtfertigungsordnungen in der Arbeitsverwaltung. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Sozialpolitik der DGS in Köln.

Konstruktion und Krise unternehmerischer Identität.

Grüttner, M. (2013, Juli).
Konstruktion und Krise unternehmerischer Identität. Vortrag auf dem Promovierenden- und Habilitandenworkshop der Lehrstühle für Soziologie und Sozialforschung sowie Empirische Wirtschaftssoziologie auf Burg Hoheneck.

Die Bedeutung von Konventionen in der Arbeitsverwaltung. Am Beispiel des Gründungszuschusses.

Grüttner, M. (2013, März).
Die Bedeutung von Konventionen in der Arbeitsverwaltung. Am Beispiel des Gründungszuschusses. Vortrag auf der DiskAB am IAB in Nürnberg.
CV
Seit 09/2015

Mitarbeiter der wissenschaftlichen Geschäftsführerin am DZHW, sowie im Projekt Nationales Bildungspanel (NEPS) für den Inhaltsbereich nicht-monetäre Bildungsrenditen (Gesundheit, Devianz, soziale und politische Partizipation)

10/2012 bis 08/2015

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und am Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftssoziologie der FAU Erlangen-Nürnberg

2010 bis 2012

Studium der Sozialökonomik (M.A.) an der FAU Erlangen-Nürnberg

2007 bis 2010

Studium der Sozialökonomie (B.A., Schwerpunkt: Soziologie) an der Universität Hamburg

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Lehre
Leibniz Universität Hannover
SoSe 2017(Flucht-)Migration und (Hochschul-)Bildung, Wissenschaft und Gesellschaft (M.A.)
SoSe 2016 Qualitative Sozialforschung: Eine Einführung anhand ausgewählter "Theorie-Methoden-Pakete", Wissenschaft und Gesellschaft (M.A.)
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
SoSe 2015Spezielle Methoden: Mixed Methods - Kombination und Integration methodischer Zugänge (B.A.)
SoSe 2014Einführung in die Bildungssoziologie, Sozialökonomik (M.A.)
SoSe 2014Soziologie II: Einführung in soziologische Theorien, Sozialökonomik (B.A.)
SoSe 2013Soziologie II: Einführung in soziologische Theorien, Sozialökonomik (B.A.)
Mitgliedschaften und Ämter
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • DGS-Sektion Bildung und Erziehung
  • Netzwerk Fluchtforschung e.V.
Gutachtertätigkeit
  • Global Education Review
  • Higher Education – The International Journal of Higher Education Research
  • Journal of Ethnic and Migration Studies
  • Politics and Governance
  • Social Inclusion
  • Sozialer Fortschritt
  • Soziale Welt
  • Soziologische Revue
  • Widening Participation and Lifelong Learning