Walburga Katharina Freitag

Dr. Walburga Katharina Freitag

International Affairs
  • +49 511 450670-392
  • +49 511 450670-960

Walburga Katharina Freitag studied education and sociology at Bielefeld University and Deakin University, Australia. In 2003 she received her Ph.D. in the sociology of knowledge and of science with a thesis on thalidomide. She has worked as a researcher at DZHW since October 2005 in the fields of Europeanization of higher education, lifelong learning and recognition of prior learning. From 2012 to 2020, she headed the evaluation of the federal-state competition "Advancement through Education: Open Universities". Currently she is responsible for developing an internationalization strategy for the DZHW.

Read more Read less

Academic research fields

Internationalization, Europeanization, Governance of continuing higher education, Permeability between higher education and vocational education and training (TVET), new degree systems in higher education and related processes of institutionalization

Projects

List of projects

Unfortunately, there is no result available for this search combination
Research cluster: The Relation between Vocational Education and Training and Higher Education in Germany
Publications

List of publications

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Offene Hochschulen im Fokus.

Freitag, W. (2014).
Offene Hochschulen im Fokus. In DUZ Special "DZHW - Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung: Erhebungen, Forschung, Service", Beilage zur duz - Deutsche Universitätszeitung vom 24.01.2014, S. 30-31.

Studieren ohne Abitur: Eine Zwischenbetrachtung vier Jahre nach Inkrafttreten des KMK-Beschlusses.

Freitag, W. K. (2013).
Studieren ohne Abitur: Eine Zwischenbetrachtung vier Jahre nach Inkrafttreten des KMK-Beschlusses. Denk-doch-mal. Netzwerk Gesellschaftsethik (Zugegriffen am: 16.11.2016).

Modularisierung der fachschulischen Qualifizierung. Chancen und Grenzen der Etablierung von Anrechnungsverfahren auf Hochschulstudiengänge.

Freitag, W. K. (2012).
Modularisierung der fachschulischen Qualifizierung. Chancen und Grenzen der Etablierung von Anrechnungsverfahren auf Hochschulstudiengänge. In O. Cloos, S. Oehlmann & M. Hundertmark (Hrsg.), Von der Fachschule in die Hochschule. Modularisierung und vertikale Durchlässigkeit in der kindheitspädagogischen Ausbildung (S. 195-219). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung. Eine Initiative zur Erprobung und wissenschaftlichen Begleitung von Übergangsmaßnahmen und Anrechnung beruflicher Kompetenzen.

Freitag, W. K. (2012).
Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung. Eine Initiative zur Erprobung und wissenschaftlichen Begleitung von Übergangsmaßnahmen und Anrechnung beruflicher Kompetenzen. Berufsbildung: Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, 66 (136), 13-16.

HIS:Magazin 2|2012.

HIS (Hrsg.) - mit Beiträgen von Middendorff, E., Poskowsky, J., Orr, D., Gwosć, C., Vöttiner, A., Heine, C., ... & Thöricht, R. (2012).
HIS:Magazin 2|2012. Hannover: HIS.

"Bin eigentlich für Geschäftsführer in so einer Firma zu jung und fürs Studieren eigentlich zu alt, ne?" Lebenslanges Lernen und berufsbegleitendes Studieren als Herausforderung der Hochschulen.

Freitag, W. K. (2011).
"Bin eigentlich für Geschäftsführer in so einer Firma zu jung und fürs Studieren eigentlich zu alt, ne?" Lebenslanges Lernen und berufsbegleitendes Studieren als Herausforderung der Hochschulen. In A. Strauß, M. Häusler & T. Hecht (Hrsg.), DGWF-Beiträge 50: Hochschulen im Kontext lebenslangen Lernens: Konzepte, Modelle, Realität (S. 57-66). Hamburg: DGWF.

Recognition of Prior Learning - Anrechnung vorgängig erworbener Kompetenzen.

Freitag, W. K. (2011).
Recognition of Prior Learning - Anrechnung vorgängig erworbener Kompetenzen. In Hans-Böckler-Stiftung (Hrsg.), Expertisen für die Hochschule der Zukunft. Demokratische und soziale Hochschule. (S. 341-372). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung.

Freitag, W. K. (2011).
Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung. BDSL-aktuell, Bundesverband Deutscher Schulen für Logopädie(3), 54-58.

HIS:Magazin 4|2011.

HIS (Hrsg.) - mit Beiträgen von Lörz, M., Quast, H., Wolter, A., Freitag, W. K., Völk, D., Heublein, U., ... & Lübbe, S. (2011).
HIS:Magazin 4|2011. Hannover: HIS.

Hochschulen als Orte lebenslangen Lernens? Analysen hochschulstatistischer Daten zum Hochschulstudium von Studierenden mit beruflicher Qualifikation.

Freitag, W. K. (2011).
Hochschulen als Orte lebenslangen Lernens? Analysen hochschulstatistischer Daten zum Hochschulstudium von Studierenden mit beruflicher Qualifikation. In W. K. Freitag, E. A. Hartmann, C. Loroff, I. Stamm-Riemer, D. Völk & R. Buhr (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 35-55). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.

Berufsbegleitend Studieren in Anrechnungsstudiengängen – Biografische Erfahrungen und Herausforderungen.

Freitag, W. K. (2011).
Berufsbegleitend Studieren in Anrechnungsstudiengängen – Biografische Erfahrungen und Herausforderungen. In W. K. Freitag, E. A. Hartmann, C. Loroff, I. Stamm-Riemer, D. Völk & R. Buhr (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 121-143). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.

Anrechnung. Eine Analyse der rechtlichen Regelungen in den Hochschulgesetzen der Länder sowie ausgewählter Prüfungsordnungen von Hochschulen.

Freitag, W. K. (2011).
Anrechnung. Eine Analyse der rechtlichen Regelungen in den Hochschulgesetzen der Länder sowie ausgewählter Prüfungsordnungen von Hochschulen. In W. K. Freitag, E. A. Hartmann, C. Loroff, I. Stamm-Riemer, D. Völk & R. Buhr (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 191-217). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.

Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge (ANKOM) - Einführung und Überblick.

Freitag, W. K., & Loroff, C. (2011).
Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge (ANKOM) - Einführung und Überblick. In W. K. Freitag, E. A. Hartmann, C. Loroff, I. Stamm-Riemer, D. Völk & R. Buhr (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 9-17). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.

Gestaltungsfeld Anrechnung: Resümee aus Sicht der wissenschaftlichen Begleitung.

Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Minks, K.-H., Völk, D., & Buhr, R. (2011).
Gestaltungsfeld Anrechnung: Resümee aus Sicht der wissenschaftlichen Begleitung. In W. K. Freitag, E. A. Hartmann, C. Loroff, I. Stamm-Riemer, D. Völk & R. Buhr (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 239-249). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.

Gestaltungsfeld Anrechnung.

Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Stamm-Riemer, I., Völk, D., & Buhr, R. (Hrsg.) (2011).
Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel. Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
Presentations

List of presentations & conferences

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Anrechnungsprozesse aktiv und reflexiv gestalten.

Freitag, W. (2015, November).
Anrechnungsprozesse aktiv und reflexiv gestalten. Vortrag auf der Fachtagung "Durchlässigkeit - Anerkennung - Kooperation", Universität Vechta.

Quality Standards for the "European Higher Education Area" and Quality Assurance in German HEIs - Micro-, Meso and Macro Relationships with a focus on programmes for non-traditional students.

Freitag, W. (2015, Oktober).
Quality Standards for the "European Higher Education Area" and Quality Assurance in German HEIs - Micro-, Meso and Macro Relationships with a focus on programmes for non-traditional students. Vortrag auf dem 12th International Workshop on Higher Education Reform - HER 2015, Tianjin Normal University, Tianjin, China.

Heterogenität und Differenzierung - Verhältnisbestimmung am Beispiel des Bund-Länder-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen".

Freitag, W. (2015, September).
Heterogenität und Differenzierung - Verhältnisbestimmung am Beispiel des Bund-Länder-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen". Vortrag auf der Jahrestagung der DGfE-Sektion "Empirische Bildungsforschung", Georg-August-Universität Göttingen.

Anrechnung - von der biographischen zur digitalen Dimension.

Freitag, W. (2014, Dezember).
Anrechnung - von der biographischen zur digitalen Dimension. Vortrag auf dem Workshop Digitale Tools & Methoden der Kompetenzanrechnung im Rahmen des Projekts "E-learning NRW", Duisburg Learning Lab/Universität Duisburg-Essen.

Durchlässigkeit, Anrechnung und Lebenslanges Lernen - Themen für Hochschulen der Zukunft?!

Freitag, W. (2014, November).
Durchlässigkeit, Anrechnung und Lebenslanges Lernen - Themen für Hochschulen der Zukunft?! Vortrag auf dem Diēs academicus 2014 der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Fachhochschule Rosenheim.

Lifelong Learning as a Mission for Higher Education Institutions in Germany? Developments & Challenges.

Freitag, W. (2014, November).
Lifelong Learning as a Mission for Higher Education Institutions in Germany? Developments & Challenges. Lecture at the thematic University-Business-Forum organized by the European Commission, HRK and BDA: "University-Business cooperation. Driving Competitiveness, Employability and Prosperity", Berlin.

Der Dritte Bildungsweg und die sich wandelnde Rolle der Erwachsenenbildung.

Freitag, W. (2014, November).
Der Dritte Bildungsweg und die sich wandelnde Rolle der Erwachsenenbildung. Hauptvortag auf der Fachtagung der Agentur für Erwachsen- und Weiterbildung sowie des Niedersächsischen Bundes für freie Erwachsenenbildung e.V. "Erwachsenenbildung schafft Übergänge. Wege, Erkenntnisse und Herausforderungen der Offenen Hochschule Niedersachsen (OHN)", Hannover.

Berufsbegleitende Studienmöglichkeiten im Verbund entwickeln - Potentiale am Beispiel von Anrechnungsverfahren.

Freitag, W. (2014, November).
Berufsbegleitende Studienmöglichkeiten im Verbund entwickeln - Potentiale am Beispiel von Anrechnungsverfahren. Fachvortrag auf der Auftaktveranstaltung des Verbundprojekts "Work & Study - offene Hochschulen Rhein-Saar", Koblenz.

Durchlässigkeit zwischen Gesundheitsfachberuf und Hochschulstudium - Hintergründe und Herausforderungen.

Freitag, W. (2014, November).
Durchlässigkeit zwischen Gesundheitsfachberuf und Hochschulstudium - Hintergründe und Herausforderungen. Hauptvortrag auf der Wannseekonferenz "Therapeutische Berufsausbildung heute ‐ das Spannungsfeld zwischen Berufsqualifizierung und akademischer Berufsbefähigung", Berlin.

Anrechnung außerhochschulischer Kompetenzen - Hintergründe und Bedeutung für die soziale und strukturelle Durchlässigkeit in die Hochschule.

Freitag, W. (2014, September).
Anrechnung außerhochschulischer Kompetenzen - Hintergründe und Bedeutung für die soziale und strukturelle Durchlässigkeit in die Hochschule. Keynote auf der Fachtagung "Ausgestaltung von Anrechnungsverfahren und innovativen Modellen für berufsbegleitende Studiengänge" des Projekts Best WSG, Fachhochschule der Diakonie, Bielefeld.

Übergänge in die Hochschule gestalten - Visionen für 2025 entwickeln.

Freitag, W. K. (2014, Mai).
Übergänge in die Hochschule gestalten - Visionen für 2025 entwickeln. Einführungsvortrag im Rahmen der Abschlusskonferenz der BMBF-Initiative "ANKOM - Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung", Berlin.

Gatekeeping und der Dritte Bildungsweg in die Hochschule.

Freitag, W. (2013, September).
Gatekeeping und der Dritte Bildungsweg in die Hochschule. Keynote im Rahmen der Tagung "Studium ohne Abitur" der Universität Hamburg und Körber-Stiftung, Universität Hamburg.

Das Verhältnis von beruflicher und akademischer Bildung – Mögliche Brückenschläge und Enthierarchisierung.

Freitag, W. (2013, August).
Das Verhältnis von beruflicher und akademischer Bildung – Mögliche Brückenschläge und Enthierarchisierung. Beitrag im Rahmen der Anhörungen der AG "Qualifizierung von Fachkräften vor dem Hintergrund des demographischen Wandels" des Wissenschaftsrats.

Anrechnung beruflicher Kompetenzen bei beruflich qualifizierten Studienanfängerinnen und Studienanfängern.

Freitag, W. (2013, Juli).
Anrechnung beruflicher Kompetenzen bei beruflich qualifizierten Studienanfängerinnen und Studienanfängern. Vortrag im Rahmen der Fachtagung "Studium für beruflich Qualifizierte und berufsbegleitendes Studium" der Agentur Q, in Stuttgart.

Erfolgsrelevante Erkenntnisse der ANKOM-Initiativen - von der Idee bis zur Umsetzung.

Freitag, W. (2013, Juli).
Erfolgsrelevante Erkenntnisse der ANKOM-Initiativen - von der Idee bis zur Umsetzung. Vortrag im Rahmen der HRK-nexus-Veranstaltung: "Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen - wo stehen wir, wo geht es hin?" in Berlin.