Walburga Katharina Freitag

Dr. Walburga Katharina Freitag

Research Area Governance in Higher Education and Science
Deputy Head
  • +49 511 450670-392
  • +49 511 450670-960

Walburga Freitag studied education and sociology at Bielefeld University and Deakin University, Australia. In 2003 she received her Ph.D. in the sociology of knowledge and of science with a thesis on thalidomide. She has worked as a researcher at DZHW since October 2005, directing the evaluation of the federal state competition "Advancement through Education: Open Universities" since 2012. She became deputy head of the Research Area: Governance in Higher Education and Science in 2015.

Read more Read less

Academic research fields

Governance of continuing higher education and links between vocational education and training (TVET) and higher education

Projects

List of projects

Unfortunately, there is no result available for this search combination
Evaluation of the funding programme "Advancement through Education: Open Universities"
Publications

List of publications

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Anrechnung als Schlüssel für die Durchlässigkeit zur Hochschule und zur Realisierung lebenslangen Lernens?

Freitag, W. K. (2009).
Anrechnung als Schlüssel für die Durchlässigkeit zur Hochschule und zur Realisierung lebenslangen Lernens? In M. Bülow-Schramm (Hrsg.), Hochschulzugang und Übergänge in der Hochschule: Selektionsprozesse und Ungleichheiten (S. 97-113). Frankfurt am Main: Lang.

Neue Bildungswege in die Hochschule. Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen für Erziehungs-, Gesundheits- und Sozialberufe.

Freitag, W. K. (Hrsg.) (2009).
Neue Bildungswege in die Hochschule. Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen für Erziehungs-, Gesundheits- und Sozialberufe. Bielefeld: Bertelsmann.

Hochschulen als Orte lebenslangen Lernens in Europa? Anrechnung von außerhalb der Hochschulen erworbenen Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge.

Freitag, W. K. (2009).
Hochschulen als Orte lebenslangen Lernens in Europa? Anrechnung von außerhalb der Hochschulen erworbenen Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge. In P. Alheit & H. von Felden (Hrsg.), Lebenslanges Lernen und erziehungswissenschaftliche Biographieforschung. Konzepte und Forschung im europäischen Diskurs (S. 217-229). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Europäische Bildungspolitik und Anrechnung auf Hochschulstudiengänge. Eine Skizze der Rahmenbedingungen und gegenwärtiger Effekte.

Freitag, W. K. (2009).
Europäische Bildungspolitik und Anrechnung auf Hochschulstudiengänge. Eine Skizze der Rahmenbedingungen und gegenwärtiger Effekte. In W. K. Freitag (Hrsg.), Neue Bildungswege in die Hochschule. Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen für Erziehungs-, Gesundheits- und Sozialberufe (S. 12-39). Bielefeld: Bertelsmann.

Durchlässigkeit gestalten! Wege zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung.

Buhr, R., Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Minks, K.-H., Mucke, K., & Stamm-Riemer, I. (2009).
Durchlässigkeit gestalten! Wege zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung. Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.

Qualität der Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge. Eine Exploration von Dimensionen "guter Anrechnungspraxis".

Freitag, W. K. (2008).
Qualität der Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge. Eine Exploration von Dimensionen "guter Anrechnungspraxis". In R. Buhr, W. K. Freitag, E. A. Hartmann, C. Loroff, K.-H. Minks, K. Mucke & I. Stamm-Riemer (Hrsg.), Durchlässigkeit gestalten! Wege zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung (S. 225-243). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.

Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung - warum, wie, wozu und für wen?

Hartmann, E. A., Buhr, R., Freitag, W. K., Loroff, C., Minks, K.-H., Mucke, K., & Stamm-Riemer, I. (2008).
Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung - warum, wie, wozu und für wen? In R. Buhr, W. K. Freitag, E. A. Hartmann, C. Loroff, K.-H. Minks, K. Mucke & I. Stamm-Riemer (Hrsg.), Durchlässigkeit gestalten! Wege zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung (S. 13-20). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.

Soziale und strukturelle Durchlässigkeit als bildungspolitische Herausforderung.

Freitag, W. K. (2008).
Soziale und strukturelle Durchlässigkeit als bildungspolitische Herausforderung. In H. von Balluseck (Hrsg.), Professionalisierung der Frühpädagogik: Perspektiven, Entwicklungen, Herausforderungen (S. 111-112). Opladen: Budrich.

Die Entwicklung von Anrechnungsmodellen.

Stamm-Riemer, I., Loroff, C., Minks, K.-H., & Freitag, W. K. (Hrsg.) (2008).
Die Entwicklung von Anrechnungsmodellen. Zu Äquivalenzpotenzialen von beruflicher und hochschulischer Bildung (HIS:Forum Hochschule 13/2008). Hannover: HIS.
ISBN 1863-5563

Bildung in Deutschland 2008. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Übergängen im Anschluss an den Sekundarbereich I.

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (Hrsg.) - HIS-Mitarbeiter(innen): Kerst, C., Freitag, W. K., Heine, C., Isserstedt, W., Lörz, M., Middendorff, E., ... & Spangenberg, H. (2008).
Bildung in Deutschland 2008. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Übergängen im Anschluss an den Sekundarbereich I. Bielefeld: Bertelsmann.

Gleiche Chance für alle. Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen.

Freitag, W. K. (2008).
Gleiche Chance für alle. Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen. PADUA: Fachzeitschrift für Pflegepädagogik, Patientenedukation und -bildung, 3(1), 18-20.

Permeability in education, vocational training and further education - the key to lifelong learning.

Freitag, W. K. (2007).
Permeability in education, vocational training and further education - the key to lifelong learning. Expertise for Presidency Conference 'Realizing the European Learning Area', Munich, 4-5 June 2007.
Presentations

List of presentations & conferences

Unfortunately, there is no result available for this search combination

ANKOM-Übergänge: Ziele und Herausforderungen aus der Perspektive der wissenschaftlichen Begleitung.

Freitag, W. K. (2012, Februar).
ANKOM-Übergänge: Ziele und Herausforderungen aus der Perspektive der wissenschaftlichen Begleitung. Vortrag auf der Auftaktveranstaltung der BMBF-Initiative ANKOM-Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung für die Fachöffentlichkeit, Harnack-Haus Berlin.

Die wissenschaftliche Begleitung stellt sich vor: Ziele, Aufgaben und Prozessgestaltung.

Freitag, W. K., Völk, D., & Buhr, R. (2012, Februar).
Die wissenschaftliche Begleitung stellt sich vor: Ziele, Aufgaben und Prozessgestaltung. Vortrag auf der internen Auftaktveranstaltung der BMBF-Initiative "ANKOM-Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung" für die Fachöffentlichkeit, Harnack-Haus Berlin.

Der dritte Bildungsweg.

Freitag, W. K. (2012, Februar).
Der dritte Bildungsweg. Vortrag im Rahmen des Werkstattgesprächs der Hans-Böckler-Stiftung, Dritter Bildungsweg und Akkreditierung, Düsseldorf.

VET & AE-Certificates to "open up" German Higher Education Programmes.

Freitag, W. K. (2011, Dezember).
VET & AE-Certificates to "open up" German Higher Education Programmes. Vortrag auf dem International Symposium "Opening Higher Education to Adults: Opportunities and Threats", Bonn, German Institute for Adult Education (DIE).

Hochschule öffnen - mehr Chancen für Studierende ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung?

Freitag, W. K. (2011, November).
Hochschule öffnen - mehr Chancen für Studierende ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung? Vortrag beim Bildungsrat Chemie, Geschäftsstelle BAVC, Wiesbaden.

Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR).

Freitag, W. K. (2011, Oktober).
Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR). Vortrag auf dem 12. Weiterbildungstag Ruhr, "Weiterbildung im Wandel - Zwischen Pädagogik und Management" im Kulturzentrum Lindenbrauerei, Unna.

Accreditation of prior learning in German higher education - The current state of the arts.

Freitag, W. K. (2011, Oktober).
Accreditation of prior learning in German higher education - The current state of the arts. Paper presented at the 8th International Workshop on Higher Education Reform: "Reforming Higher Education with a Lifelong Learning Perspective?", Humboldt Universität, Berlin.

Abarbeiten am oder Kritik des Standardisierungsimperativs des Bologna-Prozesses.

Freitag, W. K. (2011, September).
Abarbeiten am oder Kritik des Standardisierungsimperativs des Bologna-Prozesses. Vortrag im Rahmen der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft "Pädagogik als Beruf - im Spannungsfeld von Professionalisierung und Prekarisierung", in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen, Essen.

Podiumsdiskussion. Bleibt alles anders?! Grenzenlose wissenschaftliche Weiterbildung im Jahr 2020.

Freitag, W. K. (2011, September).
Podiumsdiskussion. Bleibt alles anders?! Grenzenlose wissenschaftliche Weiterbildung im Jahr 2020. Vortrag auf der Jahrestagung der DGWF, "Grenzüberschreitungen in der wissenschaftlichen Weiterbildung: Interdisziplinarität, Transnationalisierung, Öffnung", Bielefeld.

Die ANKOM-Initiative. Ergebnisse, Erfahrungen und Ausblick.

Freitag, W. K. (2011, Juli).
Die ANKOM-Initiative. Ergebnisse, Erfahrungen und Ausblick. Vortrag gehalten auf der Tagung "Anrechnung von Kompetenzen auf ein Studium", eine Veranstaltung des Projektes nexus der HRK, Hotel Königshof, Bonn.

Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung - Politische Weiterbildung als neuer Pfad in die Hochschule?

Freitag, W. K. (2011, Juni).
Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung - Politische Weiterbildung als neuer Pfad in die Hochschule? Vortrag auf der Tagung der akademie für arbeit und politik der Universität Bremen, "Am Ball bleiben" - Die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen in der politischen und beruflichen Weiterbildung im Kontext des Lebenslangen Lernens, Bremen.

Neue Bildungswege in die Hochschule durch Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen.

Freitag, W. K. (2011, Mai).
Neue Bildungswege in die Hochschule durch Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen. Vortrag auf der Veranstaltung der Arbeitsgruppe "Offene Hochschule" der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Niedersachsen zum Thema Durchlässigkeit in die Hochschule, Hannover.

Anrechnung fachschulischer Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge. Das Kriterium der Gleichwertigkeit von Niveau und Inhalt.

Freitag, W. K. (2011, März).
Anrechnung fachschulischer Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge. Das Kriterium der Gleichwertigkeit von Niveau und Inhalt. Vortrag auf der Fachtagung des Projektes "Profis in Kitas II" an der Universität Bremen.

Modularisierung der fachschulischen Qualifizierung für Sozialpädagogik: Chancen und Grenzen für die Anwendung von Anrechnungsverfahren auf Hochschulstudiengänge.

Freitag, W. K. (2011, Januar).
Modularisierung der fachschulischen Qualifizierung für Sozialpädagogik: Chancen und Grenzen für die Anwendung von Anrechnungsverfahren auf Hochschulstudiengänge. Vortrag auf der Abschlusstagung des Transfer- und Kooperationsprojekts "Vertikale Durchlässigkeit in der Ausbildung von Erzieher/innen in Niedersachsen", an der Universität Hildesheim.

Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen - ein Beitrag zu sozialer Durchlässigkeit?

Freitag, W. K. (2010, November).
Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen - ein Beitrag zu sozialer Durchlässigkeit? Vortrag auf der Tagung "Leitbild trifft auf Praxis" der Hans-Böckler-Stiftung und der gemeinsamen Arbeitsstelle RUB und IGM in Bochum.