Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

The labour market's requirement profiles for higher education graduates.

Braun, E., & Brachem, J.-C. (2017).
The labour market's requirement profiles for higher education graduates. In E. Kyndt, V. Donche, K. Trigwell & S. Lindblom-Ylänne (Hrsg.), Higher Education Transitions: Theory and Research (S. 219-237), Routledge.

Bildungszusammenarbeit in Europa einschließlich ERASMUS +.

Vögtle, E. M. (2017).
Bildungszusammenarbeit in Europa einschließlich ERASMUS +. Stellungnahme zum öffentlichen Fachgespräch des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung der Deutschen Bundestags, Berlin.

Wissenschaft weltoffen kompakt 2017.

Deutscher Akademischer Austauschdienst & Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (Hrsg.) - DZHW-Mitarbeiter(innen): Heublein, U., Grützmacher, J. (2017).
Wissenschaft weltoffen kompakt 2017. Daten und Fakten zur Internationalität von Studium und Forschung in Deutschland. Bielefeld: Bertelsmann.

Wissenschaft weltoffen kompakt 2017.

Deutscher Akademischer Austauschdienst & Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (Hrsg.) - DZHW-Mitarbeiter(innen): Heublein, U., Grützmacher, J. (2017).
Wissenschaft weltoffen kompakt 2017. Facts and Figures on the International Nature of Study and Research in Germany. Bielefeld: Bertelsmann.

Ursachen des Studienabbruchs und Anforderungen an die Prävention.

Isleib, S., & Heublein, U. (2017).
Ursachen des Studienabbruchs und Anforderungen an die Prävention. Empirische Pädagogik, 30. Jahrgang (Heft 3/4), 513-530. Landau in der Pfalz: Verlag Empirische Pädagogik.

The Impact of Informal Care and Employment on the Mental Health of the Caregiver.

Eberl, A., Lang, S., & Seebaß, K. (2017).
The Impact of Informal Care and Employment on the Mental Health of the Caregiver. Sozialer Fortschritt, 66(1), 77-96.
Abstract

This study examines if informal caregiving has a negative effect on the mental health of the caregiver, taking into account additional burdens such as that of holding down a job. The analyses are based on the German Socio-Economic Panel(GSOEP). We estimate fixed-effects regressions of a measure of caregivers' mental health(SF-12) on hours of informal caregiving, taking into account the relationships between the caregiver and the person being cared for. Our results show that hours of caregiving have a negative effect on mental health. Being employed for a few working hours only has a positive effect on the health status even in combination with informal care duties. An interaction of these factors reveals a positive effect on mental health.

Internationale Mobilität von wissenschaftlichem Nachwuchs. Studien im Rahmen des Bundesberichts Wissenschaftlicher Nachwuchs (BuWiN 2017).

Netz, N., & Schirmer, H. (2017).
Internationale Mobilität von wissenschaftlichem Nachwuchs. Studien im Rahmen des Bundesberichts Wissenschaftlicher Nachwuchs (BuWiN 2017). Hannover: DZHW.

Entscheidungen und Übergänge zur Promotion. Studien im Rahmen des Bundesberichts Wissenschaftlicher Nachwuchs (BuWiN 2017).

Jahn, K., Jaksztat, S., & Reimer, M. (2017).
Entscheidungen und Übergänge zur Promotion. Studien im Rahmen des Bundesberichts Wissenschaftlicher Nachwuchs (BuWiN 2017). Hannover: DZHW.

Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2017.

Gehrke, B., John, K., Kerst, C., Wieck, M., Sanders, S., & Winkelmann, G. (2017).
Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2017. Studien zum deutschen Innovationssystem Nr. 1-2017. Berlin: EFI.

Karrierewege und -perspektiven von promovierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern.

Gross, C., Urbanski, D., & Schoger, L. (2017).
Karrierewege und -perspektiven von promovierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern. Studien im Rahmen des Bundesberichts Wissenschaftlicher Nachwuchs (BuWiN) 2017.

Wissenschaft und Familie. Analysen zur Vereinbarkeit beruflicher und familialer Anforderungen und Wünsche des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Schürmann, R., & Sembritzki. T. (2017).
Wissenschaft und Familie. Analysen zur Vereinbarkeit beruflicher und familialer Anforderungen und Wünsche des wissenschaftlichen Nachwuchses. (DZHW: Projektbericht Januar 2017). Hannover: DZHW.

Childlessness and Fertility Dynamics of Female Higher Education Graduates in Germany.

Schaeper, H., Grotheer, M., & Brandt, G. (2017).
Childlessness and Fertility Dynamics of Female Higher Education Graduates in Germany. In M. Kreyenfeld & D. Konietzka (Hrsg.), Childlessness in Europe: Contexts, Causes, and Consequences (S. 209-232). Cham: Springer International Publishing.

Delayed entry into higher education.

Mishra, S. (2016).
Delayed entry into higher education. EUROSTUDENT Intelligence Brief No. 5, 2016. Hanover: German Centre for Higher Education Research and Science Studies (DZHW).
Abstract

The newest intelligence brief focuses on the phenomenon of delayed entry into higher education. Based on EUROSTUDENT V data, this IB provides comparative data for these patterns, and also provides insight into the possible reasons and consequences of a delayed entry into higher education.

Bildungsentscheidungen und Umorientierungen im nachschulischen Verlauf. Dritte Befragung der Studienberechtigten 2010 viereinhalb Jahre nach Schulabschluss.

Spangenberg, H., & Quast, H. (2016).
Bildungsentscheidungen und Umorientierungen im nachschulischen Verlauf. Dritte Befragung der Studienberechtigten 2010 viereinhalb Jahre nach Schulabschluss. (Forum Hochschule 5|2016). Hannover: DZHW.
ISBN 978-3-86426-054-4

International student mobility in Armenia, Georgia, Russia, and Ukraine.

Hauschildt, K., & Chvorostov, A. (2016).
International student mobility in Armenia, Georgia, Russia, and Ukraine. EUROSTUDENT Intelligence Brief No. 4, 2016. Hanover: German Centre for Higher Education Research and Science Studies (DZHW).
Abstract

The new intelligence brief analyses international student mobility in Armenia, Georgia, Russia, and Ukraine. The main focus of the IB is to describe and compare plans and realisations of temporary enrolments abroad, as well as examining major channels and obstacles for international mobility.

Kontakt

Sandra Buchholz
Prof. Dr. Sandra Buchholz Abteilungsleitung 0511 450670-176
Astrid Lange
Astrid Lange Assistenz 0511 450670-138

Projekte

Alle Abteilungsprojekte

Mitarbeiter*innen

Alle Abteilungsmitarbeiter*innen

Publikationen

Alle Abteilungspublikationen

Vorträge und Tagungen

Alle Abteilungsvorträge und -tagungen