Forschungscluster: Open Science

Start of the project: 01-Jun-2020

Der Begriff der Offenen Wissenschaft (Open Science) prägt aktuell viele wissenschaftliche und wissenschaftspolitische Debatten. Open Science ist eine Bewegung aus verschiedenen Initiativen, die darauf abzielen, Wissenschaft offener, transparenter, und zugänglicher zu machen. Darüberhinaus werden mit einer Kultur der Offenheit in der Forschung auch Innovationspotenziale verbunden etwa durch die innovative Verknüpfung offener (und bearbeitbarer Datenbestände). Open Science lässt sich vor allem als eine Reaktion auf verschiedene Krisen und Transformationen des Wissenschaftssystems verstehen: 1) als Reaktion auf Monopolstrukturen im wissenschaftlichen Publikationswesen (Open Access), 2) als Antwort auf Qualitätsprobleme der Wissenschaft, die sogenannte Replikationskrise (Open Data, Open Trials), 3) als Reaktion auf eine wahrgenommene Krise des Begutachtungsprozesses (Open Peer Review), 4) als Antwort auf Unzufriedenheit mit bestehenden Anerkennungs-und Belohnungsstrukturen (Open Metrics), als Antwort auf Defizite gesellschaftlicher Teilhabe (Offene Hochschule, Citizen Science, Participatory Research). In ihrer Gesamtheit beziehen sich diese Initiativen auf den gesamten Prozess der wissenschaftlichen Wissensproduktion.

Trotz einer Vielzahl von Initiativen im wissenschaftlichen und wissenschaftspolitischen Raum, insbesondere auf EU Ebene, gibt es derzeit noch wenig reflektiert kritische Auseinandersetzung mit dem Konzept der Offenen Wissenschaft in der Wissenschafts- und Hochschulforschung. Im Hinblick auf die mit dem Konzept der offenen Wissenschaft antizipierten Veränderungsprozesse stellen sich eine Reihe von Forschungsfragen, die für das DZHW relevant sind:

  1. Wie ist die Debatte um Open Science selbst zu verstehen? Welche Ziele werden mit der Institutionalisierung von Open Science verbunden?
  2. Wie wird Offenheit in den verschiedenen wissenschaftlichen Fachgebieten jeweils verstanden und umgesetzt? Wie wirken verschiedene Formen der Offenheit auf die Produktion von Wissen, welche positiven Effekte, aber auch welche Friktionen, welche Probleme ergeben sich dabei?
  3. Wie gehen Hochschulen als Organisationen mit Open Science um? Wo liegen Herausforderungen in der Praxis, welche Treiber im Bereich der Organisationsentwicklung zeigen sich?
  4. Wie lassen sich offene Forschungspraktiken quantitativ erfassen? Müssen neue Forschungs- und Innovationsindikatoren entwickelt werden?

Ziele des Forschungsclusters Open Science am DZHW

Die Ziele des Forschungsclusters liegen in vier Bereichen:

  1. Die Forschung über Open Science innerhalb und außerhalb des DZHW durch Austausch zu stärken. Dazu sollen neue Kollaborationen und Aktivitäten zur verstärkten Vernetzung von Open Science Forschung in Deutschland ins Auge gefasst werden (Open Science Research).
  2. Dazu beizutragen, die offene Datenquellen aus dem Feld der Hochschul- und Wissenschaftsforschung weiteren Kreisen zugänglich zu machen (Open Science Resources).
  3. Aus den Forschungsaktivitäten gezielt Serviceangebote für wissenschaftspolitische Akteure zu entwickeln (Open Science Services).
  4. Forschungspraktiken am DZHW im Sinne von Open Science zu reflektieren (Open Science Practices).

Zur Erreichung dieser Ziele ist die Veranstaltung von Workshops, breit angelegter Publikumsveranstaltungen sowie die Einrichtung einer Webseite, in der aktuelle, für die Hochschul- und Wissenschaftsforschung relevante Informationen zum Thema Open Science gebündelt werden, geplant.

Show more Show less
Publications

Academic Social Networks and Bibliometrics.

Blümel, C. (2021).
Academic Social Networks and Bibliometrics. In Ball, R. (Hrsg.), Handbook Bibliometrics (S. 255-264). Berlin / Boston: De Gruyter Saur.

History, Development and Conceptual Predecessors of Altmetrics.

Blümel, C., & Gauch, S. (2021).
History, Development and Conceptual Predecessors of Altmetrics. In Ball, R. (Hrsg.), Handbook Bibliometrics (S. 191-199). Berlin / Boston: De Gruyter Saur.

The Open Innovation in Science Research Field: A Collaborative Conceptualisation Approach.

Beck, S., Bergenholtz, C., Bogers, M., Brasseur, T., Conradsen, M. L., Di Marco, D., ... & Xu, S. M. (2020).
The Open Innovation in Science Research Field: A Collaborative Conceptualisation Approach. Industry and Innovation. https://doi.org/10.1080/13662716.2020.1792274

The Valuation of Online Science Communication: A Study Into the Scholarly Discourses of Altmetrics and Their Reception.

Blümel, C., & Gauch, S. (2020).
The Valuation of Online Science Communication: A Study Into the Scholarly Discourses of Altmetrics and Their Reception. Social Sciences Research Network. http://dx.doi.org/10.2139/ssrn.3539133

Open Data in Biomedical Research: an exploratory study of perceptions and practices towards Open Data within a biomedical research facility: Berlin: DZHW.

Blümel, C. (2019).
Open Data in Biomedical Research: an exploratory study of perceptions and practices towards Open Data within a biomedical research facility: Berlin: DZHW.

Open Science und Open Innovation: Neue Indikatoren für die Analyse des Wissenschafts- und Innovationssystems im Digitalen Zeitalter.

Blümel, C. (2019).
Open Science und Open Innovation: Neue Indikatoren für die Analyse des Wissenschafts- und Innovationssystems im Digitalen Zeitalter. Berlin: Stifterverband Discussion Paper 1/2019.

Was gewinnen wir durch Open Science und Open Innovation?

Blümel, C., Fecher, B., & Leimüller, G. (2019).
Was gewinnen wir durch Open Science und Open Innovation? Essen: Stifterverband. https://doi.org/10.5281/zenodo.1880055

Open Science - a loosely coupled discourse? Comparing Open Science and Open Innovation from a bibliometric point of view.

Blümel, C., & Beng, F. (2018).
Open Science - a loosely coupled discourse? Comparing Open Science and Open Innovation from a bibliometric point of view. In STI 2018 Conference Proceedings. Proceedings of the 23rd International Conference on Science and Technology Indicators. 12-14 September 2018, Leiden, The Netherlands.

Quantitative User Valuation Studies - The case of Altmetrics.

Gauch, S., & Blümel, C. (2018).
Quantitative User Valuation Studies - The case of Altmetrics. In Conference Proceedings. Proceedings of the 23rd International Conference on Science and Technology Indicators (S. 255-266). Leiden, The Netherlands.

Das Potenzial strategischer Öffnung. Stifterverband.

Fecher, B., Leimüller, G., & Blümel, C. (2018).
Das Potenzial strategischer Öffnung. Stifterverband.

Opening up new channels for scholarly review, dissemination, and assessment.

Görögh, E., Sifacaki, E., Vignoli, M., Gauch, S., Blümel, C., Kraker, P., ... & Toli, E. (2017).
Opening up new channels for scholarly review, dissemination, and assessment. OpenSym '17, August 23-25, 2017, Galway, Ireland, ACM. https://doi.org/10.1145/3125433.3125452
Presentations

Offene Wissenschaft – mehr Beteiligung?

Blümel, C. (2019, Dezember).
Offene Wissenschaft – mehr Beteiligung? Input auf dem Konvent des Forums für offene Innovationskultur des Stifterverbandes, 6.12.2019, Berlin.

Changing the system for scholarly reward? The emerging metadata landscape of digitized research evaluation.

Blümel, C. (2019, November).
Changing the system for scholarly reward? The emerging metadata landscape of digitized research evaluation. Vortrag auf dem Workshop: Digitalisierte Bewertungspraktiken in Wissenschaft und Hochschule, 14./15.11.2019, Berlin.

Open Science and Open Innovation.

Blümel, C. (2019, Mai).
Open Science and Open Innovation. Vortrag am Ludwig Boltzmann Centre for Open Innovation in Science, Mai 2019, Wien, Österreich.

The Valuation of Digital Scholarly Communication: Platforms, Metrics, and Narratives.

Blümel, C. (2019, Februar).
The Valuation of Digital Scholarly Communication: Platforms, Metrics, and Narratives. Invited Talk an der TU München.

Wissenschaft im Wandel.

Blümel, C. (2019, Februar).
Wissenschaft im Wandel. Diskutant in Podiumsdiskussion mit Ijad Madisch, Gründer von ResearchGate an der Medizinischen Hochschule Hannover.

Open Science - a loosely coupled discourse? Comparing Open Science and Open Innovation from a bibliometric point of view.

Blümel, C., & Beng, F. (2018, September).
Open Science - a loosely coupled discourse? Comparing Open Science and Open Innovation from a bibliometric point of view. Vortrag auf der 23rd International Conference on Science and Technology Indicators (STI 2018): "Science, Technology and Innovation indicators in transition", 12.-14.09.2018, Leiden, Niederlande.

Head of Research cluster

Clemens Blümel
Clemens Blümel Head of Research cluster +49 30 2064177-31
Theresa Velden
Dr. Theresa Velden Head of Research cluster +49 30 2064177-51

Members

Dr. Andreas Daniel Prof. Dr. Bernd Kleimann Alexander Schniedermann