Menü

Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Standards des sicheren Datenzugangs in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Überblick über verschiedene Remote-Access-Verfahren.

Schiller, D. H., Eberle, J., Fuß, D., Goebel, J., Heining, J., Mika, T., ... & Stephan, K. (2017).
Standards des sicheren Datenzugangs in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Überblick über verschiedene Remote-Access-Verfahren. RatSWD Working Paper Series 261. Berlin.
Abstract

Die Forschung in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ist immer öfter auf einen abgesicherten Zugang zu Forschungsdaten angewiesen, da ansonsten die Anforderungen des Datenschutzes nicht erfüllt werden können. Remote-Access-Lösungen bieten hier einen komfortablen Datenzugang und ermöglichen gleichzeitig einen hohen Sicherheitsstandard. Der Text klärt kurz Begrifflichkeiten und Rahmenbedingungen des Datenzugangs in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und beschreibt daraufhin Funktionsweisen und Ausformungen des Remote Access. Als exemplarische Lösungen werden Remote-Access-Verfahren von fünf deutschen Forschungsdatenzentren (FDZ), die im "Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten" (RatSWD) organisiert sind, dargestellt.

A Novel Web Publishing Architecture for Statistics Data using Open Source Technologies.

Rahman, M.M., Dicken, H., & Huke, D. (2017).
A Novel Web Publishing Architecture for Statistics Data using Open Source Technologies. In T.-T. Wu, R. Gennari, Y.-M. Huang, H. Xie & Y. Cao (Hrsg.), Emerging Technologies for Education. First International Symposium, SETE 2016, Held in Conjunction with ICWL 2016, Rome, Italy, October 26-29, 2016, Revised Selected Papers (S. 259-269). Cham, Schweiz: Springer. http://dx.doi.org/10.1007/978-3-319-52836-6_26

19th Social Survey.

Hoffstätter, U., Sarcletti, A. (2016).
19th Social Survey. Methoden- und Datenbericht (Version 1.0.0). Hannover: fdz.DZHW.
Abstract

The 19th Social Survey is part of a survey series regarding the economic and social situation of students conducted since 1951 by the German National Association for Student Affairs (DSW) as part of their social survey. The Social Survey is a cross-sectional study which is usually carried out every three years. Key components of the study include access to higher education, structural aspects of the course and progress of studies, the economic and social situation (financing of studies, living expenses, employment, housing conditions) as well as topics in the field of activity of the German National Association for Student Affairs and socio-demographic characteristics. [...] Full abstract: https://doi.org/10.21249/DZHW:ssy19:1.0.0

Vertikale Differenzierung der Hochschullandschaft und Bildungsungleichheit. Bestehen bei der Wahl vermeintlich prestigeträchtiger Hochschulen für das Masterstudium soziale Disparitäten?

Quast, H., & Scheller, P. (2015).
Vertikale Differenzierung der Hochschullandschaft und Bildungsungleichheit. Bestehen bei der Wahl vermeintlich prestigeträchtiger Hochschulen für das Masterstudium soziale Disparitäten? In U. Banscherus, O. Engel, A. Mindt, A. Spexard & A. Wolter (Hrsg.), Differenzierung im Hochschulsystem. Nationale und internationale Entwicklungen und Herausforderungen (S. 293-308). Münster, New York: Waxmann.

Variablendokumentation zum Scientific Use File der 20. Sozialerhebung, Version 1.0.0.

Apolinarski, B., Buck, D., Kandulla, M., Middendorff, E., Naumann, H., & Poskowsky, J. (2014).
Variablendokumentation zum Scientific Use File der 20. Sozialerhebung, Version 1.0.0. DZHW, Hannover.

Daten- und Methodenbericht zum Scientific Use File der 20. Sozialerhebung, Version 1.0.0.

Apolinarski, B., Buck, D., Kandulla, M., Middendorff, E., Naumann, H., & Poskowsky, J. (2014).
Daten- und Methodenbericht zum Scientific Use File der 20. Sozialerhebung, Version 1.0.0. DZHW, Hannover.

Bildung in Deutschland 2014. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zur Bildung von Menschen mit Behinderungen.

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (Hrsg.) - DZHW-Autoren: Wolter, A., & Kerst, C. (2014).
Bildung in Deutschland 2014. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zur Bildung von Menschen mit Behinderungen. Bielefeld: Bertelsmann.

The Data Portal of the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) as part of the German Open Government Approach.

Skladovs, V., & Müßig-Trapp, P. (2013).
The Data Portal of the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) as part of the German Open Government Approach. In " Congress Proceedings of the 19th European University Information Systems Congress EUNIS 2013 - ICT Role for Next Generation Universities " .

Forschungsmanagement – eine Querschnittsaufgabe.

Buck, D., & Lübbe, S. (2013).
Forschungsmanagement – eine Querschnittsaufgabe. Wissenschaftsmanagement: Zeitschrift für Innovation, 19(1), 13.

HIS:Magazin 1|2013.

HIS (Hrsg.) - mit Beiträgen von Braun, E., Hornbostel, S., Jaeger, M., Hauschildt, K., Weiß, T., Weber, A., ... & Oppelt, F. (2013).
HIS:Magazin 1|2013. Hannover: HIS.

Praxisnahe Qualifizierung des Ingenieurnachwuchses.

Jaeger, M., & Hauschildt, K. (2013).
Praxisnahe Qualifizierung des Ingenieurnachwuchses. HIS:Magazin 1|2013, 6–7.

Neues Datenportal des BMBF für Bildung und Forschung.

Dicken, H. (2012).
Neues Datenportal des BMBF für Bildung und Forschung. HIS:Magazin 1|2012, 8.

eduSTORE, ein Business Intelligence-System für Hochschulplanung und Hochschulpolitik.

Dicken, H., & Müßig-Trapp, P. (2010).
eduSTORE, ein Business Intelligence-System für Hochschulplanung und Hochschulpolitik. HIS:Magazin 1|2010, S.13-15.

Gute Zeiten für Nest-Flüchtlinge? Das Mobilitätsverhalten deutscher Studenten.

Heine, C., & Müßig-Trapp, P. (2008).
Gute Zeiten für Nest-Flüchtlinge? Das Mobilitätsverhalten deutscher Studenten. In Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg.), Fit für die Welt - Die deutschen Hochschulen auf dem Weg zum Europäischen Hochschulraum, (S. 12-13). Bonn: HRK.

Studienqualitätsmonitor 2007.

Bargel, T., Müßig-Trapp, P., & Willige, J. (2008).
Studienqualitätsmonitor 2007. Studienqualität und Studiengebühren (HIS:Forum Hochschule 1/2008). Hannover: HIS.
ISBN 1863-5563

Kontakt

David Broneske
Dr. David Broneske Kommissar. Abteilungsleitung 0511 450670-454
Karsten Stephan
Dr. Karsten Stephan Stellv. Abteilungsleitung 0511 450670-415

Projekte

Alle Abteilungsprojekte

Mitarbeiter*innen

Alle Abteilungsmitarbeiter*innen

Publikationen

Alle Abteilungspublikationen

Vorträge und Tagungen

Alle Abteilungsvorträge und -tagungen