EUROSTUDENT

Erfassung von sozio-ökonomischen Grunddaten der Studierenden in europäischen Ländern

Projektbeginn: 01.01.1994

Seit 1994 werden im EUROSTUDENT-Projekt Daten über die sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen von Studierenden in Europa erfasst. EUROSTUDENT ist ein internationales Befragungsprojekt, das alle wichtigen Themenbereiche im Hinblick auf die Studien- und Lebensbedingungen von Studierenden abdeckt: die Art des Hochschulzugangs, der soziale Hintergrund, demographische Merkmale der Studierenden, Charakteristika des Studiums, Zeitbudget und Erwerbstätigkeit, Einnahmen und Ausgaben, Wohnformen sowie Auslandsmobilität.

Das Projekt ist durch eine dezentrale Netzwerkstruktur gekennzeichnet, bestehend aus europäischen Forscher*innen und politisch-administrativen Mitarbeiter*innen aus dem Hochschulbereich. Die durch nationale Mittel finanzierten Erhebungen in den einzelnen Ländern liefern die Daten zur Erstellung der statistischen Profile der Länder und des vergleichenden Indikatorenberichts zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden im Europäischen Hochschulraum. Jedes Teilnehmerland führt in Eigenverantwortung seine Studierendenbefragung durch, wobei zentrale Konventionen eingehalten werden. Diese Konventionen manifestieren sich u.a. in einem gemeinsamen Kernfragebogen sowie in verschiedenen Handbüchern, die Standards für die Erhebung, Verarbeitung und Analyse der Daten festlegen.

Die nationalen Erhebungen – in Deutschland etwa die Sozialerhebung – bilden die Basis für die Erstellung des europäischen Aggregatdatensatzes. Die Beteiligung an EUROSTUDENT ermöglicht es den Teilnehmerländern, die jeweilige nationale Situation besser einzuordnen und die Rahmenbedingungen in ihrem Land mit Blick auf Stärken und Schwächen angemessen bewerten zu können, um daraus eventuell notwendige Reformen für das eigene Hochschulwesen abzuleiten.

Auf der Grundlage der EUROSTUDENT-Daten werden hochschulpolitische Diskussionen angeregt und es wird die Forschung in diesem Feld gefördert.

Zusammengefaßt verfolgt EUROSTUDENT die folgenden Ziele:

  • Bereitstellung einer Evidenzbasis für den breiten, politisch relevanten Ländervergleich von Daten über die soziale Dimension der europäischen Hochschulbildung
  • Aufbau von Kapazitäten, um politisch relevante und robuste nationale Monitoring-Strukturen für die soziale Dimension der Hochschulbildung in Europa zu etablieren
  • Initiierung und Unterstützung der Nutzung von Erkenntnissen aus dem internationalen Vergleich zur Evaluation und Verbesserung der sozialen Dimension der Hochschulbildung

Das Projekt wird durch ein internationales Konsortium gesteuert, das mit Vertreter*innen von Organisationen europäischer Länder besetzt ist und vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) geleitet wird. Eine internationale Steuerungsgruppe mit Expert*innen aus Wissenschaft, Politik und Praxis fungiert als Beratungs- und Kontrollorgan. Das EUROSTUDENT-Netzwerk steht allen Ländern des Europäischen Hochschulraums offen. Über Aktivitäten im Rahmen des Projekts wird zudem regelmäßig auf der Projekt-Internetseite informiert.

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Publikationen

Die Finanzsituation von Studierenden unter verschiedenen Institutionen der Studienfinanzierung - ein internationaler Vergleich.

Gwosć, C. (2019).
Die Finanzsituation von Studierenden unter verschiedenen Institutionen der Studienfinanzierung - ein internationaler Vergleich. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik. 68 (3), 278-308.
Abstract

Market, state, and the family of students are important sources of student funding. An empirical analysis for 25 countries in the European Higher Education Area reveals that in 80 % of countries, there is a pattern according to which students who depend on self-financing through the market reach the highest level of total monthly income. Their fellow students, who financially depend on their families, have a median income level and students who are mainly funded by the state have the lowest revenue. The significant differences in revenue between the three groups of students also involve financial problems of varying degrees.

Ungleichheiten in der Hochschulbildung in Deutschland und Europa - theoretische und empirische Analysen aus bildungsökonomischer Perspektive.

Gwosć, C. (2019).
Ungleichheiten in der Hochschulbildung in Deutschland und Europa - theoretische und empirische Analysen aus bildungsökonomischer Perspektive. Dissertation; Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Social and Economic Conditions of Student Life in Europe: Synopsis of Indicators. EUROSTUDENT V 2012–2015.

Hauschildt, K., Gwosć, C., Netz, N., & Mishra, S. (2015).
Social and Economic Conditions of Student Life in Europe: Synopsis of Indicators. EUROSTUDENT V 2012–2015. Bielefeld, Germany: W. Bertelsmann Verlag.

EUROSTUDENT (2012). Annual Report 2012.

Orr, D. (2013).
EUROSTUDENT (2012). Annual Report 2012. Hannover: HIS.

The European Higher Education Area in 2012: Bologna Process Implementation Report.

EACEA P9 Eurydice (Hrsg.) - HIS-Mitarbeiter(innen): Orr, D. (2012).
The European Higher Education Area in 2012: Bologna Process Implementation Report. Brüssel, Belgien: EACEA.

Soziale und wirtschaftliche Bedingungen des Studiums. Deutschland im europäischen Vergleich. Eurostudent IV 2008-2011.

Gwosć, C., Netz, N., Orr, D., Middendorff, E., & Isserstedt, W. (2011).
Soziale und wirtschaftliche Bedingungen des Studiums. Deutschland im europäischen Vergleich. Eurostudent IV 2008-2011. Bielefeld: Bertelsmann.

Social and Economic Conditions of Student Life in Europe. Synopsis of indicators. Final Report. EUROSTUDENT IV 2008-2011.

Orr, D., Gwosć, C., & Netz, N. (2011).
Social and Economic Conditions of Student Life in Europe. Synopsis of indicators. Final Report. EUROSTUDENT IV 2008-2011. Bielefeld: Bertelsmann.

Social and Economic Conditions of Student Life in Europe. National Profile of Germany. eurostudent III 2005-2008.

Middendorff, E. (2008).
Social and Economic Conditions of Student Life in Europe. National Profile of Germany. eurostudent III 2005-2008. Hannover: HIS.
Vorträge

Credit Mobility im europäischen Vergleich. Hürden, Realisierung, Formen, Finanzierung.

Schirmer, H. (2022, Juni). Credit Mobility im europäischen Vergleich. Hürden, Realisierung, Formen, Finanzierung. Vortrag im Rahmen der DAAD-Wissenschaftswerkstatt, Deutscher Akademischer Austauschdienst, Bonn.
Abstract

In welchem Ausmaß beabsichtigen Studierende, einen Auslandsaufenthalt während ihres Studiums durchzuführen, und was sind die wahrgenommenen Hemmnisse für Auslandsaufenthalte? Welche Formen von Auslandsaufenthalten werden verstärkt genutzt? Wie organisieren und finanzieren Studierende Studienaufenthalte und Praktika im Ausland? Und welche Rolle spielt der sozioökonomische Hintergrund der Studierenden bei der Realisierung von Auslandsaufenthalten? Diese Fragen werden aus vergleichender Perspektive mit Daten aus 26 Ländern des europäischen Hochschulraums auf Grundlage der Befunde des EUROSTUDENT VII-Projekts betrachtet – mit besonderem Fokus auf bisher unveröffentlichte Ergebnisse der Befragung von Studierenden an deutschen Hochschulen.

EUROSTUDENT. What can data tell us about the social dimension of HE?

Hauschildt, K. (2019, April).
EUROSTUDENT. What can data tell us about the social dimension of HE? Vortrag auf der Peer Learning Activity "Inclusion in Higher Education: Promoting life changing opportunities for people of under-represented groups" der ET2020 Working Group on Higher Education der Europäischen Kommission, Brüssel, Belgien, 11.04.2018.
Datensätze

FDZ-DZHW, EUROSTUDENT VII. (2021). Eurostudent VII. Abrufbar unter: 10.21249/DZHW:es7:1.0.0

Ansprechpersonen

Kristina Hauschildt
Dr. Kristina Hauschildt 0511 450670-193
Christoph Gwosć
Dr. Christoph Gwosć 0511 450670-366
Hendrik Schirmer
Hendrik Schirmer 0511 450670-117

Projektwebsite

http://www.eurostudent.eu