ICEwwo: Informationssystem für das Projekt "Wissenschaft weltoffen"

Projektbeginn: 01.12.2001

ICEwwo ist eine ICE-Installation für das Projekt "Wissenschaft weltoffen", die umfangreiche statistische Datenbestände zur Internationalität von Studium und Forschung in Deutschland aus den Themenbereichen Studierende, Studienanfänger(innen) und Absolvent(inn)en sowie zur Mobilität von Wissenschaftler(inne)n zur Verfügung stellt.

Die Abteilung "Infrastruktur und Methoden" betreibt ICEwwo im Auftrag des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Die Daten bilden die Grundlage der gemeinsam von DAAD und DZHW herausgegebenen jährlichen Publikation "Wissenschaft weltoffen". Gegenüber der Publikation erweiterte Tabellen werden auf der Internetseite www.wissenschaft-weltoffen.de präsentiert. Anders als bei den anderen ICE-Systemen haben externe Nutzer bislang keinen direkten Zugriff auf die Datenbestände, dafür können auf Wunsch individuelle Auswertungen für interessierte Personen erstellt werden.

Die ICE-Datenbank wird jährlich durch Übernahme der jeweils neuen Datenbestände aus der Hochschulstatistik des Statistischen Bundesamtes sowie mit Daten aus eigenen Erhebungen des Projekts "Wissenschaft weltoffen" aktualisiert. Hard- und Software werden regelmäßig den aktuellen Anforderungen angepasst, sowie die Nutzer bei statistisch-fachlichen Fragen beratend unterstützt. Geplant ist die Erweiterung der Datenbestände durch Übernahme historischer und internationaler Daten, sowie die Aufnahme weiterer Themenbereiche.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Projektleitung

Hans Dicken
Hans Dicken Projektleitung 0511 450670-412

Projektmitarbeit

Martin Fuchs Helena Kopp

Pressekontakt

Daniel Matthes
Daniel Matthes 0511 450670-532
Zum Pressebereich

Projektwebsite

http://www.wissenschaft-weltoffen.de/

Gefördert von

Deutscher Akademischer Austausch Dienst