Studienqualitätsmonitor 2017 startet: Wie beurteilen Studierende die Studienbedingungen an ihrer Hochschule?

23.5.2017

Beginn der Online-Studierendenbefragung

Ab heute startet der diesjährige Studienqualitätsmonitor 2017 (SQM) mit der Erhebung verschiedener Aspekte von Studienqualität an deutschen Hochschulen aus Sicht der Studierenden. 24 Hochschulen laden in dieser Woche ihre Studierenden zur Online-Befragung ein.

Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) lädt in Kooperation mit der AG Hochschulforschung der Universität Konstanz Studierende der beteiligten Hochschulen ein, an der Online-Befragung teilzunehmen und die unmittelbaren Studienbedingungen an ihrer Hochschule zu beurteilen. Wie in den Vorjahren wird parallel zu den Befragungen an den Hochschulen eine Umfrage über das HISBUS Studierendenpanel durchgeführt. Somit liegen nach Abschluss der Erhebung sowohl hochschulische Befunde, die ausschließlich und exklusiv den beteiligten Hochschulen zur Verfügung stehen, als auch bundesweite Vergleichsbefunde vor, die z. B. differenziert ausgewiesen für Universitäten und Fachhochschulen oder für einzelne Fächergruppen allen Interessierten zur Verfügung stehen.

Die Ergebnisse der Erhebung werden von den beteiligten Hochschulen als eine Bezugsgröße im Qualitätsmanagement genutzt, in der Begleitung von Hochschulentwicklungsprozessen oder auch im Hochschulmarketing. Darüber hinaus ist ein Vergleich der Situation an der Hochschule mit den bundesweit erzielten Referenzbefunden durch die HISBUS-Befragung möglich. Neben dem eingesetzten Standardfragebogen können die Hochschulen erneut individualisierte Fragebogenseiten integrieren. Zudem werden spezifische Auswertungen und Berichtsformate angeboten.

Nähere Informationen zum SQM insgesamt finden sich auf der SQM-Webseite:
Nähere Informationen zum HISBUS Studierendenpanel finden sich hier:

Kontakt

Janka Willige
Janka Willige 0511 450670-154
Judith Grützmacher
Judith Grützmacher 0511 450670-198
Swetlana Sudheimer
Swetlana Sudheimer 0511 450670-192

Pressekontakt

Daniel Matthes
Daniel Matthes 0511 450670-532
Zum Pressebereich

Neuestes Forschungsprojekt

Start 01.07.2019

BERTI

Heterogene Berichtsanlässe, ein wachsender sowie zunehmend ausdifferenzierter Kreis an Datennachfragern und die engere Einbindung von Forschungsinformationen in strategische Entscheidungsprozesse...

Mehr erfahren