Determinants and career effects of scientists' international mobility (SciMo)

Projektbeginn: 01.03.2016 - Projektende: 28.02.2019

Das Projekt untersucht, welche Faktoren beeinflussen, ob Wissenschaftler(innen) international mobil werden, und welche positiven wie negativen Effekte internationale Mobilität auf die Erwerbsverläufe von Wissenschaftler(inne)n hat. Es wird ebenfalls thematisiert, inwiefern mögliche berufliche Effekte von verschiedenen Typen internationaler Mobilität spezifisch für physische grenzüberschreitende Mobilität bzw. durch Formen virtueller Mobilität substituierbar sind.

Den theoretischen Rahmen der Studie bilden Ansätze der soziologischen Lebenslaufforschung. In dieses Rahmenwerk werden Elemente verwandter Theorien integriert, um Mechanismen zu identifizieren, die die Vorhersagen der Lebenslaufperspektive im Detail erklären können.

Die Studie bedient sich eines Multi-Methodenansatzes: Zur anfänglichen Klärung zentraler Begrifflichkeiten und zur Systematisierung vorhandener Forschung kommen Literaturrecherchen und Dokumentenanalysen zum Einsatz. Anschließend werden nationale und internationale Befragungsdatensätze statistisch ausgewertet, die Operationalisierungen der verwendeten Definitionen und theoretischen Konstrukte enthalten. Diese Analysen werden durch bibliometrische Analysen und CV-Analysen von Datensätzen vervollständigt, die mithilfe der Datenbanken Web of Science und Scopus erstellt werden. Zur Absicherung der Ergebnisse wird ein faktorieller Survey mit Mitgliedern von Berufungs- und Auswahlkommissionen an Hochschulen und Förderorganisationen durchgeführt. Verbleibende Informationslücken sollen durch zunächst explorative und im Verlauf der Studie hypothesengeleitete Interviews geschlossen werden.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Publikationen

Transfer of formal knowledge through international scientific mobility - introduction of a network-based bibliometric method.

Aman, V. (2018).
Transfer of formal knowledge through international scientific mobility - introduction of a network-based bibliometric method. In STI 2018 Conference Proceedings (S.545-552). Leiden, The Netherlands: Leiden University.
ISBN 978-90-9031204-0

Does the Scopus author ID suffice to track scientific international mobility? A case study based on Leibniz laureates.

Aman, V. (2018).
Does the Scopus author ID suffice to track scientific international mobility? A case study based on Leibniz laureates. Scientometrics, 1-16.

A new bibliometric approach to measure knowledge transfer of internationally mobile scientists.

Aman, V. (2018).
A new bibliometric approach to measure knowledge transfer of internationally mobile scientists. Scientometrics, Volume 117, Issue 1, 227–247.
Abstract

This study introduces a new bibliometric approach to study the effects of international scientific mobility on knowledge transfer. It is based on an analysis of internationally mobile and non-internationally mobile German scientists publishing in journals that are indexed in Scopus. Using bibliometric data such co-authored articles, references and lexical abstract terms from the Scopus database, a method is presented that is based on cosine similarity to measure the similarity of the knowledge base of authors and their co-authors. This quantifiable method is capable of revealing potential knowledge transfer between internationally mobile scientists and different types of co-authors.

Alle Publikationen anzeigen

Vorträge

How important are international experiences for becoming a tenured professor? Evidence from a factorial survey.

Netz, N., & Petzold, K. (2018, Oktober).
How important are international experiences for becoming a tenured professor? Evidence from a factorial survey. Vortrag auf dem 2nd Interdisciplinary Workshop for Junior Educational Researchers hosted by CIDER & LERN, Leibniz-Gemeinschaft, Berlin.

Welche Effekte hat internationale Mobilität auf die Karrieren von Wissenschaftler*innen? Ein systematisches Review.

Netz, N., Hampel, S., & Aman, V. (2018, September).
Welche Effekte hat internationale Mobilität auf die Karrieren von Wissenschaftler*innen? Ein systematisches Review. Vortrag in der Ad-hoc-Gruppe "Akademische Wege auf dem Prüfstand. Zum Nexus von sozialer und räumlicher Mobilität in der Wissenschaft" auf dem 39. DGS-Kongress, Universität Göttingen.

Wissenschaftliche Karrieren ohne Grenzen? Zur Relevanz von Auslandserfahrungen beim Zugang zur Professur.

Netz, N., & Petzold, K. (2018, September).
Wissenschaftliche Karrieren ohne Grenzen? Zur Relevanz von Auslandserfahrungen beim Zugang zur Professur. Vortrag in der Session "Beschleunigungs- und Entgrenzungsdynamiken in der Wissenschaft" der DGS-Sektion Modellbildung und Simulation auf dem 39. DGS-Kongress, Universität Göttingen.

Alle Vorträge anzeigen

Projektleitung

Nicolai Netz
Dr. Nicolai Netz Projektleitung 0511 450670-171

Projektmitarbeit

Valeria Aman Svenja Hampel Matthias Liedtke

Pressekontakt

Daniel Matthes
Daniel Matthes 0511 450670-532
Zum Pressebereich

Gefördert von

Bundeministerium für Bildung und Forschung