Sozialerhebung

Projektbeginn: 01.01.1981 - Projektende: 31.12.2018

Die Sozialerhebung ist eine im internationalen Vergleich einzigartige Langzeituntersuchung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage Studierender in Deutschland, die seit 1951 im Abstand von zumeist drei Jahren durchgeführt wird.

Seit 1982 realisiert das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) bzw. seine Vorgängerinstitution HIS die Sozialerhebungen im Verbund mit dem Deutschen Studentenwerk und mit Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Befragt wird jeweils ein repräsentativer Querschnitt der Studierenden, die an einer Hochschule in Deutschland immatrikuliert sind. Die Sozialerhebung schließt auch Studierende ein, die aus dem Ausland für ein (Teil-) Studium nach Deutschland kommen.

Die Sozialerhebung umfasst traditionell Fragen zu den folgenden Themen:

  • Merkmale des Studiums – Fach, Abschluss, Semesterzahl, Studienverlauf
  • soziale und demografische Merkmale – Alter, Geschlecht, Familienstand, Elternschaft, soziale Herkunft, Migrationshintergrund
  • Studienfinanzierung und Lebenshaltungskosten
  • Zeitaufwand für Studium und Erwerbstätigkeit
  • Wohnform und Wohnzufriedenheit
  • studienbezogene Auslandsaufenthalte

Neben diesen Kernthemen werden weitere Themen in größeren Abständen erhoben und aktuelle Themen in die Befragung integriert. Zurzeit wird die 21. Sozialerhebung vorbreitet, die im Sommersemester 2016 erstmals als Online-Befragung durchgeführt wurde.

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Publikationen

Die Sozialerhebungen des Deutschen Studentenwerks 1951 - 2016. Ein historischer Überblick über Akteure, Methoden, Themen und projektbezogene Publikationen der Untersuchungsreihe

Middendorff, E. (2019).
Die Sozialerhebungen des Deutschen Studentenwerks 1951 - 2016. Ein historischer Überblick über Akteure, Methoden, Themen und projektbezogene Publikationen der Untersuchungsreihe Hannover: DZHW.
Abstract

Die Publikation liefert einen Überblick über Akteure, Methoden und Themen der Sozialerhebung von 1951 bis 2016. Die Neuauflage wurde vor allem in Bezug auf die 21. Sozialerhebung und neue Wege der Datenverfügbarkeit aktualisiert. Die Übersichtstabellen wurden um relevanten Informationen ergänzt, beispielsweise um nach deutschen, bildungsin- bzw. bildungsausländischen Studierenden differenzierte Rücklaufquoten. Neu ist ein Überblick im Anhang, der über die Themen, Autor*innen und Zugangswege aller bis dato vorliegenden projektbezogenen Standard-, Sonderberichte und Sammelbände informiert.

Datensätze

fdz.DZHW. (2019). 18. Sozialerhebung (2006). Abrufbar unter: 10.21249/DZHW:ssy18:1.0.0

fdz.DZHW. (2019). 21. Sozialerhebung (2016). Abrufbar unter: 10.21249/DZHW:ssy21:2.0.0

fdz.DZHW. (2017). 20. Sozialerhebung (2012). Abrufbar unter: 10.21249/DZHW:ssy20:1.0.0

fdz.DZHW. (2017). 19. Sozialerhebung (2009). Abrufbar unter: 10.21249/DZHW:ssy19:1.0.0

Projektleitung

Elke Middendorff
Dr. Elke Middendorff Projektleitung 0511 450670-432

Pressekontakt

Daniel Matthes
Daniel Matthes 0511 450670-532
Zum Pressebereich

Projektwebsites

http://www.sozialerhebung.de
http://www.sozialerhebung.de/SE21tagung

Gefördert von

Bundeministerium für Bildung und Forschung

Kooperationspartner

Deutsches Studentenwerk