Forschungsdatenzentrum des DZHW stellt ab sofort erste Daten zur Verfügung

1.6.2017

Start des Dauerbetriebes

Seit dem 1. Juni ist das Forschungsdatenzentrum des DZHW in den Regelbetrieb übergegangen.

Verfügbare Daten in Form von Scientific Use Files und Campus Use Files können nun über das Suchsystem des FDZ recherchiert werden. Der Datenzugang (über die drei Zugangswege Download, Remote-Access und On-Site) kann ab sofort beantragt werden.

In einem zweijährigen Aufbauprojekt wurden Bestandsdaten des DZHW für Forschungszwecke und für Lehrzwecke zur Herausgabe an die wissenschaftliche Gemeinschaft aufbereitet und dokumentiert. Zudem wurde die zur Datenherausgabe und -aufnahme notwendige Infrastruktur aufgebaut.

Der Datenbestand des FDZ wird kontinuierlich wachsen. Datenquellen sind dabei die zukünftigen Studien der großen Befragungsreihen des DZHW sowie weitere Bestandsdaten des Hauses, die durch das FDZ aufbereitet und dokumentiert werden. Außerdem werden auch externe Daten anderer Forschungseinrichtungen, die in der Hochschul- und Wissenschaftsforschung aktiv sind, in den Datenbestand aufgenommen.

Gefördert wurde der Aufbau mit Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Website des FDZ
Suchsystem des FDZ

Kontakt

Karsten Stephan
Dr. Karsten Stephan 0511 450670-415
Daniel Buck
Daniel Buck 0511 450670-417

Pressekontakt

Daniel Matthes
Daniel Matthes 0511 450670-532
Zum Pressebereich

Neuestes Forschungsprojekt

Start 01.11.2019

Phoenix - Autorschaft im Wandel

Verbundleitung: Dr. Cornelia Schendzielorz TEILPROJEKT A: Theorie und Praxis wissenschaftlicher Autorschaft (DZHW Berlin – Forschungssystem und...

Mehr erfahren