Bedeutung, Nutzung und Zugang zu Lehrbüchern an Hochschulen

Projektbeginn: 01.02.2021 - Projektende: 31.08.2021

Das Projekt zielt auf die Generierung von Erkenntnissen über den Einsatz von Lehrbüchern im Hochschulkontext aus Perspektive der Nutzenden sowie auf die Identifikation von zukünftigen Bedarfen. Ein besonderer Fokus liegt auf der Gegenüberstellung von digitalen und analogen Lehrmaterialien. Darüber hinaus werden Aspekte des Urheberrechts sowie die Bedeutung von Open-Access-Angeboten und „Open Educational Resources“ (OER) im Lehrkontext untersucht.

Um eine Betrachtung des Forschungsgegenstandes aus verschiedenen Perspektiven zu ermöglichen, werden im Rahmen der Studie Personen aus insgesamt drei Teilstichproben befragt: (1) Lehrende, (2) Studierende und (3) Mitarbeitende an deutschen Hochschul- oder Universitätsbibliotheken. Für jede Teilbefragung wird ein eigenes Erhebungsinstrument entwickelt.

Die Technische Informationsbibliothek (TIB) aus Hannover ist als Kooperationspartnerin in die Projektarbeiten eingebunden und begleitet die Studie mit ihrer fachlichen Expertise.

Projektleitung

Frank Dölle
Frank Dölle Projektleitung 0511 450670-349
Björn Huß
Björn Huß Projektleitung 0511 450670-683

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kooperationspartner

TIB - Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften