Science Diplomacy

Projektbeginn: 01.01.2018 - Projektende: 31.03.2021

Die Europäische Union sieht sich einer Reihe von zunehmend dringlichen und komplexen Herausforderungen gegenüber gestellt. Diese Herausforderungen sind in ihrer Natur global und interdependent. Die EU hat eine führende Rolle in der Bearbeitung dieser globalen Herausforderungen eingenommen.

Die globalen Herausforderungen bedürfen koordinierter internationaler Anstrengungen, die sie somit zu einem zentralen Gegenstand der Außenpolitik machen. Es bedarf dabei nicht nur besonderer diplomatischer Fähigkeiten, um unterschiedliche Interessenlagen oder Fertigkeiten von Akteuren auszutarieren, sondern auch um vorhandenes Wissen in die Entscheidungsfindung einfließen zu lassen und um WissenschaftlerInnen effektiver einzubeziehen. Diplomaten haben nur selten direkten Zugang zu diesem Wissen, und vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklungen des heutigen Forschungs- und Innovationssystems kann nicht erwartet werden, dass sie sich dieses Wissen leicht aneignen. Sie sind auf wissenschaftliche Beratung angewiesen. Die Kommunikation zwischen wissenschaftlicher und diplomatischer Community verläuft dabei oft nicht direkt und effektiv: Die Modelle, Prozesse und Ressourcen für derartige wissenschaftliche Beratung sind bislang nicht systematisch abrufbar.

Das Potential der europäischen Wissenschaftsgemeinschaft hinsichtlich einer europäischen science diplomacy - sowohl auf Ebene der EU als auch der Mitgliedstaaten - wird noch nicht hinreichend ausgeschöpft. Eine engere und bewusstere Abstimmung wissenschaftspolitischer und außenpolitischer Ziele auf EU Ebene birgt vor dem Hintergrund der beschriebenen Problemlage entscheidende Vorteile. Besonders augenfällig sind diese Vorteile in Bereichen wie Open Science, Internationalisierung sowie Responsible Research und Innovation. In der gegenwärtigen politischen und gesellschaftlichen Landschaft haben der Bedarf und das Interesse an - ebenso wie die Möglichkeiten für - science diplomacy zugenommen. Ziel des S4D4C Projekts ist es sicherzustellen, dass die spezifischen Anforderungen einer europäischen science diplomacy richtig verstanden und wirksam in die EU-Politik kommuniziert werden, um zukünftige challenges besser adressieren zu können.

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Publikationen

The Theory of Science Diplomacy.

Rungius, C., Flink, T., Ruffini, P.-B., Ordonez-Matamoros, G., Aukes, E., & Raev, A. (2021, März). Moderation der Podiumsdiskussion The Theory of Science Diplomacy auf der Konferenz S4D4C Final Networking Meeting, S4D4C, Vienna, Madrid, Austria, Spain.

Romancing Science for Global Solutions: On Narratives and Interpretative Schemas of Science Diplomacy.

Rungius, C., & Flink, T. (2020).
Romancing Science for Global Solutions: On Narratives and Interpretative Schemas of Science Diplomacy. Humanities and Social Sciences Communications, 7/1, 1-10.

The 'Matters' of Science Diplomacy: Transversal Analysis of the S4D4C Case Studies.

Young, M., Rungius, C., Aukes, E., Melchor, L., Dall, E., Černovská, E., ... & Moreno, A. E. (2020).
The 'Matters' of Science Diplomacy: Transversal Analysis of the S4D4C Case Studies. S4D4C. Prag, Berlin, Madrid, Twente, Paris, Wien: Selbstverlag.

The Sensationalist Discourse of Science Diplomacy: A Critical Reflection.

Flink, T. (2020).
The Sensationalist Discourse of Science Diplomacy: A Critical Reflection. The Hague Journal of Diplomacy, 15(3), 359-370. Leiden: Brill | Nijhoff.

Science Diplomacy in the Making: Case-based insights from the S4D4C project.

Young, M., Flink, T., & Dall. E. (2020).
Science Diplomacy in the Making: Case-based insights from the S4D4C project. Berlin, Prag, Wien: Selbstverlag.

SESAME - a synchrotron light source in the Middle East: an international research infrastructure in the making.

Rungius, C. (2020).
SESAME - a synchrotron light source in the Middle East: an international research infrastructure in the making. In Young, M., Flink, T., & Dall, E. (Hrsg.), Science Diplomacy in the Making: Case-based insights from the S4D4C project (S. 216-253). Berlin, Prag, Wien: Selbstverlag.

International Joint Research Programming.

Flink, T. (2020).
International Joint Research Programming. In Young, M., Flink, T., & Dall, E. (Hrsg.), Science Diplomacy in the Making: Case-based insights from the S4D4C project (S. 254-275). Berlin, Prag, Wien: Selbstverlag.

Wissenschaftsdiplomatie in der Europäischen Union: Praktiken und Perspektiven.

Flink, T. (2020).
Wissenschaftsdiplomatie in der Europäischen Union: Praktiken und Perspektiven. Forschung, Politik - Strategie - Management, 1+2/2019, 5-11, Bielefeld: UVW UniversitätsVerlagWebler.

Außenpolitikberatung als post-positivistischer Forschungsgegenstand: Zur Konstitution wissenschaftlicher Politikberatung in der Politikwissenschaft.

Rungius, C., & Weller, C. (2019).
Außenpolitikberatung als post-positivistischer Forschungsgegenstand: Zur Konstitution wissenschaftlicher Politikberatung in der Politikwissenschaft. Zeitschrift für Politikwissenschaft. VS Verlag für Sozialwissenschaften.

What it takes to do science diplomacy. Practices, identities, needs and challenges of science diplomacy practitioners. Baseline analysis and needs assessment.

Degelsegger-Márquez, A., Flink, T., & Rungius, C. (2019).
What it takes to do science diplomacy. Practices, identities, needs and challenges of science diplomacy practitioners. Baseline analysis and needs assessment. Deliverable 2.3, Vienna: S4D4C.

Eine post-positivistische Betrachtung der wissenschaftlichen Politikberatung.

Rungius, C., & Weller, C. (2019).
Eine post-positivistische Betrachtung der wissenschaftlichen Politikberatung. In M. Barbehön et al. (Hrsg.), Was bedeutet Interpretieren? Interpretative Verfahren der Politikforschung, Sonderband der Zeitschrift für Politikwissenschaft. Wiesbaden: Springer.

A Conceptual Framework: An internal working paper defining the conceptual framework for the case studies.

Rungius, C. (2018).
A Conceptual Framework: An internal working paper defining the conceptual framework for the case studies. Deliverable 2.5, Berlin/Innsbruck/Vienna: S4D4C.

Elicitive Ansätze in der Friedens- und Konfliktforschung.

Rungius, C. (2018).
Elicitive Ansätze in der Friedens- und Konfliktforschung. Bonn: lehrgut.hypotheses.org.

Science Diplomacy in the European Union: Practices and Prospects.

Flink, T., & Rungius, C. (2018).
Science Diplomacy in the European Union: Practices and Prospects. Policy Brief No. 1.

State-of-the-art report: summarizing literature on science diplomacy cases and concepts.

Rungius, C. (2018).
State-of-the-art report: summarizing literature on science diplomacy cases and concepts.

Excellence and Frontier Research as Travelling Concepts in Science Policymaking.

Flink, T., & Peter, T. (2018).
Excellence and Frontier Research as Travelling Concepts in Science Policymaking. Minerva, 56(4), 431-452.
Vorträge

Presenting the S4D4C Transversal Analysis.

Rungius, C. (2020, Dezember). Presenting the S4D4C Transversal Analysis. Vortrag auf dem Seminar S4D4C Interactive Webinar Series 6 - Hands on! Science Diplomacy in Action, S4D4C, Bonn, Madrid.

What is Science Diplomacy?

Rungius, C. (2020, November). What is Science Diplomacy? Vortrag auf der Konferenz European Research Days 2020 – Australia & New Zealand (Session 8), EURAXESS, Sydney, Australia.

Drittmittelförderung und Unabhängigkeit der Forschung.

Janßen, M. (2020, November). Drittmittelförderung und Unabhängigkeit der Forschung. Vortrag im Rahmen der Expert/innenanhörung der IAG „Wandel der Universitäten und ihres gesellschaftlichen Umfelds: Folgen für die Wissenschaftsfreiheit?“ in Kooperation mit dem von der VW-Stiftung geförderten Forschungsprojekt „Independence of Research“, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin.

Romancing Science for Global Solutions: On Narratives and Interpretative Schemas of Science Diplomacy.

Rungius, C., unter Mitarbeit von Flink, T. (2020, August).
Romancing Science for Global Solutions: On Narratives and Interpretative Schemas of Science Diplomacy. Vortrag auf der EASST/4S 2020 Locating and Timing Matters: Significance and agency of STS in emerging worlds, 18.8.-21.08.2020, Prague, Czech Republic.

SESAME as a Science Diplomacy Example.

Rungius, C. unter Mitarbeit von Yunus Emre Institut (2020, Februar).
SESAME as a Science Diplomacy Example. Vortrag auf der TABIP Lecture Series on Science Diplomacy, Gaziantep University, 27.02.2020, Gaziantep, Türkei.

SESAME as a Science Diplomacy Example.

Rungius, C. unter Mitarbeit von Yunus Emre Institut (2020, Februar).
SESAME as a Science Diplomacy Example. Vortrag auf der TABIP Lecture Series on Science Diplomacy, Istanbul Technical University, 25.02.2020, Famagusta, Zypern.

SESAME as a Science Diplomacy Example.

Rungius, C. unter Mitarbeit von Yunus Emre Institut (2020, Februar).
SESAME as a Science Diplomacy Example. Vortrag auf der TABIP Lecture Series on Science Diplomacy, Hasan Kalyoncu Üniversitesi, 28.02.2020, Gaziantep, Türkei.

Conceptual Drift: Reconstructing Interpretive Schemas of Science Diplomacy.

Flink, T. (2019, Juni).
Conceptual Drift: Reconstructing Interpretive Schemas of Science Diplomacy. Vortrag in der Session “Science Policy, Advice and International Relations: Blurry Boundaries in the Wake of Grand Challenges” auf der 2019 EU-SPRI CONFERENCE –Science Technology and Innovation Policies for Sustainable Development Goals, 05.-07.06.2019, Rom, Italien.

De-Conceptualizing Science Diplomacy as an Interface Symbol.

Rungius, C. (2019, Juni).
De-Conceptualizing Science Diplomacy as an Interface Symbol. Vortrag in der Session “Science Policy, Advice and International Relations: Blurry Boundaries in the Wake of Grand Challenges” auf der 2019 EU-SPRI CONFERENCE –Science Technology and Innovation Policies for Sustainable Development Goals, 05.-07.06.2019, Rom, Italien.

Speech and Panel Discussion on Science Diplomacy at the UK Parliament.

Flink, T. (2019, Januar).
Speech and Panel Discussion on Science Diplomacy at the UK Parliament. Annual Reception of the Office of Science and Technology, 29.01.2019, London, UK.

Post-Positivistische Politikberatung.

Rungius, C. (2018, November).
Post-Positivistische Politikberatung. Paper Presentation auf dem Autor*innen-Workshop für den ZPol Sonderband, Leuphana, Lüneburg.

Keynote Speech.

Flink, T. (2018, Juli).
Keynote Speech. Science Diplomacy and the Needs of Career Diplomats, 06.07.2018, Czech Centres, Prag, Tschechien.

Science diplomacy for global sustainability – Towards a supportive governance framework.

Flink, T., Degelsegger-Marquez, A., Kuhlmann, S., et al.: (2018, Juni).
Science diplomacy for global sustainability – Towards a supportive governance framework. Paperpresentation auf der EUSPRI, 07.06.2018, Paris, Frankreich.

The Inspiration and Prospects of Science Diplomacy in the Euro-Mediterranean Region.

Flink, T., & Degelsegger-Marquez, A. (2018, April).
The Inspiration and Prospects of Science Diplomacy in the Euro-Mediterranean Region. Vortrag auf der BioVision Conference, 20.04.2018, Alexandria, Ägypten.

On the Conceptual Frameworks and Narratives of Science Diplomacy.

Flink, T. (2018, Februar).
On the Conceptual Frameworks and Narratives of Science Diplomacy. Vortrag an der Diplomatic Academie, 01.02.2018, Wien, Österreich.
Weiterführende Links

Projektwebsite

https://www.s4d4c.eu/background/

Gefördert von

Europäische Kommission