Hochschulforscher mit Dissertationspreis ausgezeichnet

5.2.2015

Der Hochschul- und Bildungsforscher Philipp Bornkessel erhält am 5. Februar den Dissertationspreis 2014 im Bereich Erziehungswissenschaft der Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft (WLUG). Mit dem Preis werden hervorragende Nachwuchswissenschaftler(innen) verschiedenster Fakultäten geehrt.

Die ausgezeichnete Dissertation „Herkunftsspezifische Bildungswahlen“ entstand im Rahmen einer Tätigkeit Philipp Bornkessels in der Wissenschaftlichen Einrichtung Oberstufen-Kolleg der Universität Bielefeld. Der Hochschul- und Bildungsforscher beschäftigt sich darin mit dem Übergang von der Schule in den tertiären Bildungsbereich. Konkret geht er der zentralen Frage nach, inwieweit Bildungsabsichten und Bildungsentscheidungen von Abiturient(inn)en von sozialen Herkunftseffekten geprägt sind und wie sich diese empirisch abbilden und inhaltlich erklären lassen.

Betreut wurde die Promotionsschrift von Prof. Dr. Oliver Böhm-Kasper, Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld und Prof. Dr. Josef Keuffer, Leiter des Landesinstituts für Schulforschung und Lehrerbildung in Hamburg. Inzwischen ist Philipp Bornkessel wissenschaftlicher Mitarbeiter am DZHW und unterstützt die Studierendenforschung im Team der 21. Sozialerhebung.

Das DZHW gratuliert Philipp Bornkessel und allen weiteren Preisträger(inne)n!

Wissenschaftlichen Einrichtung Oberstufen-Kolleg der Universität Bielefeld

Pressekontakt

Filiz Gülal
Dr. Filiz Gülal 0511 450670-939
Zum Pressebereich