DZHW und INCHER bauen Kooperation aus

20.12.2013

Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung in Hannover (DZHW) und das International Centre for Higher Education Research Kassel (INCHER) setzen ihre Entwicklung zu nationalen Kompetenzzentren fort. Zum 1. Januar 2014 wird die bisherige Leiterin der DZHW-Hochschulforschung, Dr. Edith Braun, ans INCHER abgeordnet, um die Kooperation zwischen INCHER und DZHW zu festigen. Sie wird ihre Expertise im Bereich Kompetenzmessung und Kompetenzerwerb einbringen.

Mit dieser institutionellen Kooperation verbunden ist das Ziel einer Stärkung der Hochschul- und Wissenschaftsforschung in Deutschland. Durch die Arbeit von Frau Braun sollen Schnittstellen zwischen dem DZHW und INCHER identifiziert und die Zusammenarbeit zwischen beiden Institutionen systematisch ausgebaut werden. Der Wissenschaftsrat (WR) hatte Anfang 2013 in seiner Evaluation des damaligen HIS-Instituts für Hochschulforschung, aus dem das DZHW im September 2013 hervorgegangen ist, angeregt, Kooperationen innerhalb des Feldes auszubauen.

„Ich freue mich darauf, mich nun wieder stärker meiner Forschung zur Kompetenzorientierung in der Lehre widmen zu können“, so Frau Dr. Braun. Der Direktor des INCHER, Professor Dr. Georg Krücken, erklärte dazu: „Wir sind froh, mit Frau Dr. Braun eine Expertin auf diesem Gebiet bei uns begrüßen zu dürfen.“

Frau Braun hat die wissenschaftliche Leitung der Abteilung Hochschulforschung im DZHW seit Januar 2011 inne. In dieser Zeit hat sie sich insbesondere für eine Stärkung der Forschungsorientierung und eine bessere Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses engagiert. „Frau Dr. Braun hat das damalige HIS-Institut für Hochschulforschung erfolgreich durch die Evaluation des Wissenschaftsrates geführt“, würdigte DZHW-Geschäftsführer Dr. Bernhard Hartung ihre Arbeit. Zur Neubesetzung der wissenschaftlichen Leitung wird das DZHW im nächsten Jahr gemeinsam mit der Leibniz-Universität Hannover eine Professur ausschreiben.(ad)

Pressemitteilung zum Download (PDF)

PDF der Pressemitteilung

Pressekontakt

Filiz Gülal
Dr. Filiz Gülal 0511 450670-939
Zum Pressebereich