HIS-IT: Scharfes Profil und Kontinuität

3.9.2013

Die Gesellschafterversammlung der HIS GmbH hat am 28. August 2013 beschlossen, die bisherigen Abteilungen Hochschulforschung und Hochschulentwicklung der HIS GmbH auf das neu gegründete Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH (DZHW GmbH) abzuspalten. Durch die Neustrukturierung soll den bisherigen Abteilungen der HIS GmbH eine ihren unterschiedlichen Zielsetzungen und den unterschiedlichen Erwartungen ihrer jeweiligen Leistungsempfänger angemessene Steuerungs- und Leitungsstruktur gegeben werden. In der abspaltenden HIS GmbH wird allein die HIS Hochschul-IT verbleiben.

Der Bund wird zum 31.12.2013 als Gesellschafter aus der nach der Abspaltung auf die Hochschul-IT konzentrierten HIS GmbH ausscheiden, um damit auch den Zuständigkeitsveränderungen durch die Föderalismusreform gerecht zu werden.

Die Geschäftsführung der HIS GmbH strebt – aus pragmatischen Gründen zum 1. Januar 2014 – eine Umwandlung der bisherigen GmbH in eine gemeinnützige Genossenschaft HIS eG an, zunächst mit den 16 Bundesländern als Genossenschaftsmitgliedern. Sobald insbesondere die die bisherige staatliche Finanzierung der Hochschul-IT betreffenden wettbewerbsrechtlichen Fragen geklärt sind, sollen die staatlichen Hochschulen unverzüglich Gelegenheit erhalten, als Mitglieder beizutreten und die Steuerung der Genossenschaft zu übernehmen. Die Hochschulen erhalten hiermit unmittelbaren Einfluss auf die Geschäftspolitik der Genossenschaft, deren primärer Geschäftszweck in der Bereitstellung von Hochschulmanagementsoftware und IT-Leistungen für die spezifischen Bedürfnisse ihrer Mitglieder besteht.

Die Genossenschaft wird sich aus kostendeckenden Entgelten für ihre IT-Leistungen finanzieren. Die Hochschulen können von der von ihnen getragenen Genossenschaft erwarten, dass bedarfsgerechte Hochschulmanagementsoftware und IT-Leistungen für die Mitgliedshochschulen effizient und mit langfristiger Versorgungssicherheit verfügbar gemacht und einseitige Abhängigkeiten von kommerziellen Anbietern vermieden werden.

Sowohl bezogen auf die Fortführung der Produktlinien HIS-GX/QIS und HISinOne als auch bezogen auf die vertragliche Situation der Hochschulen, die HIS-Software im Einsatz haben, (vor, mit und nach Umwandlung der HIS GmbH in die HIS eG) bietet die HIS Hochschul-IT eine kontinuierliche Versorgung der Hochschulen mit Hochschulmanagement-Software und IT-Leistungen.
Ihre vertrauten Ansprechpartner in der HIS-Hochschul-IT stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung.

Pressekontakt

Daniel Matthes
Daniel Matthes 0511 450670-532
Zum Pressebereich

Neuestes Forschungsprojekt

Start 01.11.2019

Phoenix - Autorschaft im Wandel

Verbundleitung: Dr. Cornelia Schendzielorz TEILPROJEKT A: Theorie und Praxis wissenschaftlicher Autorschaft (DZHW Berlin – Forschungssystem und...

Mehr erfahren