Selbstbewerbung bei der Studienstiftung noch bis Februar möglich

23.1.2013

Noch bis zum 12. Februar 2013 ist eine Selbstbewerbung bei der Studienstiftung des deutschen Volkes möglich. Studierende im ersten und zweiten Fachsemester, die sich durch Leistungsstärke und Engagement auszeichnen, können sich bis zu diesem Datum für eine Teilnahme am Auswahltest der Studienstiftung anmelden. Die 500 Testbesten werden zu einem Auswahlseminar eingeladen, wo sie sich ebenso wie die von der Schule oder Hochschule vorgeschlagenen Bewerberinnen und Bewerber persönlich präsentieren können.

Die Möglichkeit zur Selbstbewerbung wurde 2010 als weiterer Zugangsweg zu einem Stipendium der Studienstiftung eingerichtet. Nach Ansicht von Generalsekretärin Annette Julius hat sie sich bewährt. „Insbesondere Kandidatinnen und Kandidaten aus nicht-akademischen Elternhäusern möchten wir zur Bewerbung ermutigen“, betont Julius. Die Studienstiftung sucht nach eigenen Angaben Studierende, die sich durch Leistungsstärke, breite Interessen, eine tolerante Persönlichkeit und soziale Verantwortung auszeichnen.

Für den Auswahltest können sich Studierende von Universitäten und Fachhochschulen im ersten und zweiten Semester anmelden. Der Test wird in Testzentren abgelegt, die über das Bundesgebiet verteilt sind. Die eigens entwickelten Testaufgaben setzen nach Aussage der Studienstiftung kein spezifisches Wissen voraus, sondern prüfen vielmehr Fähigkeiten, die für ein erfolgreiches Studium wichtig sind. Interessierte können im Internet eine Demo-Version mit Beispielaufgaben einsehen. Die Testgebühr beträgt einmalig 50 Euro. Für BAföG-Empfänger(innen) und Studierende aus nicht-akademischen Elternhäusern wird eine reduzierte Gebühr in Höhe von 25 Euro erhoben.

Die 500 besten Testteilnehmer(innen) werden anschließend zu den Auswahlseminaren der Studienstiftung eingeladen. Die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten können von den breiten Fördermöglichkeiten der Studienstiftung profitieren: Neben dem Büchergeld und einem Lebenshaltungsstipendium gehören dazu Stipendien für Auslandsaufenthalte, Sprachkurse, Kollegs und Sommerschulen, persönliche Beratung und Vernetzung. (tm)

Quelle: Studienstiftung des deutschen Volkes

Weitere Informationen zur Selbstbewerbung und Beispielaufgaben

Pressekontakt

Daniel Matthes
Daniel Matthes 0511 450670-532
Zum Pressebereich

Neuestes Forschungsprojekt

Start 01.01.2020

Objektiver und subjektiver Berufserfolg von Promovierten in Deutschland

Im OECD-Vergleich ist Deutschland nach den USA das Land mit der zweitgrößten Zahl abgeschlossener Promotionen pro Jahr - gefolgt von Großbritannien. Der...

Mehr erfahren