„Science goes to school“: Engagement für Toleranz durch Wissenschaft ausgezeichnet

18.1.2013

In Dresden gehen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der Fächer Biologie und Bioengineering in die Schulen und führen dort mit den Schülerinnen und Schülern naturwissenschaftliche Experimente in englischer Sprache durch. Damit wollen sie nicht nur die Neugier der Jugendlichen und ihre Lust am wissenschaftlichen Arbeiten wecken, sondern setzen sich auch für Toleranz und Interkulturalität ein. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hält die Initiative für nachahmenswert und hat sie deshalb mit der Hochschulperle des Monats Januar ausgezeichnet.

Die jungen Wissenschaftler(innen), die sich in dem Projekt engagieren, sind Doktorandinnen und Doktoranden des Dresden International PhD Program (DIPP). „Science goes to school“ wurde 2009 ins Leben gerufen, nachdem die Ägypterin Marwa El-Sherbini im Dresdner Landgericht erstochen worden war. Die Promovierenden wollen in multinationalen Teams nicht nur das Interesse der Schülerinnen und Schüler an wissenschaftlichen Fragestellungen wecken, sondern auch deren Kompetenz im Umgang mit anderen Kulturen und Nationen schulen. Daneben wird den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung des Englischen als Wissenschaftssprache vermittelt.

Die Nachwuchswissenschaftler(innen) führen mit Schüler(inne)n der Jahrgangsstufen 8-12 kleine naturwissenschaftliche Experimente in englischer Sprache durch. Auch die anschließende Diskussion über Studium, Berufsbilder, Karriere und den Arbeitsalltag in der Forschung wird auf Englisch geführt. So soll vermittelt werden, dass Offenheit und Neugierde Grundvoraussetzungen für den Erfolg in der Wissenschaft – und in der Gesellschaft – sind. Auf ihrer Facebook-Seite beschreiben die jungen Wissenschaftler(innen) ihre Motivation wie folgt: „We are PhD students in Dresden on a mission to spread the spirit of science being fun and multicultural mix being a great advantage.“

„Science goes to school“ erhielt 2011 den Sächsischen Integrationspreis und wurde nun vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft als innovatives und beispielgebendes Hochschulprojekt mit der Hochschulperle des Monats Januar ausgezeichnet.

Aus den 12 Hochschulperlen des Jahres 2012 wird derzeit die „Hochschulperle des Jahres“ gewählt. Die Online-Abstimmung läuft noch bis zum 28. Januar 2013. (tm)

Quellen: Stifterverband, Science goes to school

Facebook-Profil von Science goes to school
Online-Voting zur Hochschulperle des Jahres 2012

Pressekontakt

Daniel Matthes
Daniel Matthes 0511 450670-532
Zum Pressebereich

Neuestes Forschungsprojekt

Start 01.01.2020

Objektiver und subjektiver Berufserfolg von Promovierten in Deutschland

Im OECD-Vergleich ist Deutschland nach den USA das Land mit der zweitgrößten Zahl abgeschlossener Promotionen pro Jahr - gefolgt von Großbritannien. Der...

Mehr erfahren