Funktion, Rezeption und Performativität von Reviewliteratur in der Wissenschaft im Kontext Bibliometrie getriebener Anreizstrukturen (FuReWiRev)

Projektbeginn: 01.08.2018 - Projektende: 31.07.2021

Die Produktion wissenschaftlichen Wissens ist ein zentraler Motor gegenwärtiger Gesellschaften, was sich unter anderem an dem Ruf nach immer ‘mehr, und ‘besserem’ Wissen ablesen lässt. Doch wie entsteht gesichertes Wissen eigentlich? Zur Beantwortung dieser Frage hat sich die Wissenschaftsforschung umfangreich mit der Rolle und Bedeutung des wissenschaftlichen Forschungsartikels und der sich aus gegenseitigen Verweisen ergebenden Zitationsnetzwerke auseinandergesetzt.

Weitgehend unbeachtet blieb bisher jedoch der wissenschaftliche Überblicksartikel (review article) als weiteres Publikationsformat. Auf den ersten Blick fasst ein Überblicksartikel lediglich zusammen, was anderswo bereits publiziert wurde, und erscheint daher für die Produktion wissenschaftlichen Wissens als eher zweitrangig. Auf den zweiten Blick wird hingegen deutlich, dass dem Überblicksartikel eine entscheidende Gatekeeper- und Katalysatorfunktion zukommt, indem er gesichertes von ungesichertem Wissen trennt, bzw. überhaupt erst festlegt, was als gesichertes Wissen gelten soll und was nicht.

Unser Forschungsprojekt widmet sich speziell diesem Publikationsformat und fragt nach der Funktion, Rezeption und Performativität von Reviewliteratur in der Wissenschaft. Hierbei beachten wir auch den speziellen Kontext, in dem Wissenschaft heute zunehmend stattfindet, nämlich geprägt durch Versuche der effizienten ‚ökonomisierten‘ Steuerung unter Einführung neuer Metriken zur Vermessung von Forschungsqualität. Die Bedeutung von Reviews kann sich in diesem Kontext aufgrund der Rückwirkungen von bibliometrischen Metriken und Indizes ändern. In diesem Projekt werden daher nicht nur die unterschiedlichen Typen und Formen von Reviews feldvergleichend untersucht, sondern es werden auch die Anpassungseffekte dieser Metriken auf die Publikation und Vergabe von Reviews durch Herausgeber und Verleger genauer erforscht.

Zur Untersuchung dieser Forschungsfragen kommen unterschiedliche Methoden aus der qualitativen und quantitativen Sozialforschung, insbesondere Inhaltsanalysen, Experteninterviews, Zitationsnetzwerkanalysen und Textmining zur Anwendung. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert.

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Publikationen

The neglected politics behind evidence-based policy: shedding light on instrument constituency dynamics.

Simons, A., & Schniedermann, A. (2021). The neglected politics behind evidence-based policy: shedding light on instrument constituency dynamics. Policy & Politics (online first). https://doi.org/10.1332/030557321X16225469993170

What Synthetic Biology Aims At: Review Articles as Sites for Constructing and Narrating an Emerging Field.

Blümel, C. (2021). What Synthetic Biology Aims At: Review Articles as Sites for Constructing and Narrating an Emerging Field. In K. Kastenhofer & S. Molyneux-Hodgson (Hrsg.), Community and Identity in Contemporary Technosciences (S. 65-84). Cham: Springer Nature (online first).
Abstract

The analysis of scientific communities and collectives are central to STS and the sociology of science. Reviewing practices, that is, practices of ordering, defining or delineating scientific fields can be understood as an often neglected, yet prevailing textual practice of community building, particularly in novel and emerging research fields, such as synthetic biology. In this article, I aim to explore the structure and content of review articles as a dedicated scholarly genre in synthetic biology, focusing on the period between 2002 and 2012.

What Synthetic Biology Aims At: Review Articles as Sites for Constructing and Narrating an Emerging Field.

Blümel, C. (2020).
What Synthetic Biology Aims At: Review Articles as Sites for Constructing and Narrating an Emerging Field. In Sociology of the Sciences Yearbook. [preprint].

Studying review articles in scientometrics and beyond: a research agenda.

Blümel, C., & Schniedermann, A. (2020).
Studying review articles in scientometrics and beyond: a research agenda. Scientometrics, 1-18.
Vorträge

Function, Reception and Performativity of Review Literature in Science, in the Context of the Bibliometrics-driven Incentive Structure.

Schniedermann, A. (2020, Juli).
Function, Reception and Performativity of Review Literature in Science, in the Context of the Bibliometrics-driven Incentive Structure. Vortrag auf dem I²SoS-Colloquium Summer Semester 2020, Institute for Interdisciplinary Studies of Science (I²SoS), Bielefeld University, 14.07.2020, Bielefeld .

On top of the hierarchy: evidence practices and practicing evidence of systematic reviews in biomedicine.

Schniedermann, A., & Blümel, C. (2020, Februar).
On top of the hierarchy: evidence practices and practicing evidence of systematic reviews in biomedicine. Vortrag auf der Konferenz Practicing Evidence-Evidence Practices, DFG Forschungsgruppe, 19.2.-21.2.2020, München.

Instrument Constituencies as Nexus Actors - Their Role in Mediating Between Science and Policy Fields.

Simons. A., & Schniedermann, A. (2020, Januar).
Instrument Constituencies as Nexus Actors - Their Role in Mediating Between Science and Policy Fields. Vortrag auf der AG Politische Soziologie, Prof. Dr. Holger Straßheim, 15.01.2020, Bielefeld.

Studying review articles in scientometrics: methods, topics, and future prospects.

Blümel, C., & Schniedermann, A. (2019, September).
Studying review articles in scientometrics: methods, topics, and future prospects. Workshop given at the 17th International Conference on Scientometrics and Informetrics, 2nd-5th September 2019, Rome, Italy.

The role of policy instrument constituencies in creating linkages between policy fields.

Simons, A. (2019, Juni).
The role of policy instrument constituencies in creating linkages between policy fields. Vortrag auf der ICPP4 International Conference of Public Policy, panel on “Nexus Problems”, Concordia University, Montreal, Canada.

The Valuation of Digital Scholarly Communication: Platforms, Metrics, and Narratives.

Blümel, C. (2019, Februar).
The Valuation of Digital Scholarly Communication: Platforms, Metrics, and Narratives. Invited Talk an der TU München.

Modes of Knowledge Transfer in Synthetic Biology: Between commercialisation and societal legitimation.

Blümel, C. (2019, Januar).
Modes of Knowledge Transfer in Synthetic Biology: Between commercialisation and societal legitimation. Presentation at the Max Planck Synthetic Biology (MaxSynbio) Innovation Workshop, Max-Planck Institut für Intelligente Systeme Stuttgart.

Projektleitung

Clemens Blümel
Clemens Blümel Projektleitung 030 2064177-31
Arno Simons
Dr. Arno Simons Projektleitung 030 2064177-50

Projektmitarbeit

Alexander Schniedermann

Gefördert von

Bundesministerium für Bildung und Forschung