GRant AllocatioN Disparities from a gender perspective (GRANteD)

Projektbeginn: 01.01.2019 - Projektende: 31.10.2023

Die Fragen eines (potenziellen) Gender Bias und der damit verbundenen geschlechtsspezifischen Ungleichheiten bei der Vergabe von Fördermitteln stehen seit Jahrzehnten auf der politischen Agenda. Die Ergebnisse der Studie von Wenneras und Wold aus dem Jahr 1997 zeigen beispielsweise, dass weibliche Bewerber 2,5-mal produktiver sein müssen als Männer, bevor ihr Forschungsantrag genauso bewertet wird, wie der ihrer männlichen Kollegen. In der Forschungsliteratur werden verschiedene (potentielle) Bias-Faktoren diskutiert. Einige Studien kommen dabei zu dem Schluss, dass es einen Gender Bias gebe, andere behaupten das Gegenteil. Unabhängig davon spielen heute wettbewerbliche Forschungsmittel eine immer größere Rolle für die wissenschaftliche Karriere und es lassen sich starke geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Mittelvergabe beobachten.
Die genannten Ergebnisse und Diskussionen zeigen die Notwendigkeit sich dem Thema in einer detaillierteren Studie zu widmen. Das GRANteD -Projekt soll einen Beitrag zu einem geschlechtergerechteren Forschungsfördersystem leisten, indem es Faktoren identifiziert, die zu geschlechtsspezifischen Ungleichgewichten bei der Vergabe von Drittmitteln führen und sich somit auf die weitere wissenschaftliche Karrierechancen auswirken. Ein zentrales Ziel des Projekts ist es, einen neuen Ansatz auszuarbeiten, der der Komplexität des Forschungsgegenstands gerecht wird.

Das DZHW ist Teil eines Konsortiums von Institutionen aus fünf verschiedenen europäischen Ländern:

  • JOANNEUM RESEARCH, POLICIES – Institute of Economic and Innovation Research / Research group for Technology, Innovation and Policy Consulting (Koordinator, Österreich),
  • Orebro University - School of Humanities, Education and Social Sciences (Schweden),
  • CSIC - Agencia Estatal Consejo Superior de Investigaciones Cientificas – Institute of Public Goods and Policies (Spanien),
  • Teresa Mom Consultancy BV (Niederlande),
  • Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) (Deutschland).

Das Projekt GRANteD wird aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Union „Horizon 2020“ gefördert (Grant Agreement Nr. 824574).

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Publikationen

Conceptualizing, measuring, and developing indicators.

van den Besselaar, P., Mom, C., Cruz-Castro, L., Sanz Menendez, L., & Möller, T. (2021). Conceptualizing, measuring, and developing indicators. Amsterdam: Teresa Mom consultancy bv.

Researcher independence and funding decisions.

Möller, T. (2021). Researcher independence and funding decisions. In van den Besselaar, P. et al. (Hrsg.), Conceptualizing, measuring, and developing indicators. (S. 110-121). Amsterdam: Teresa Mom consultancy bv.

Identifying gender bias and its causes and effects.

van den Besselaar, P., Mom, C., Cruz-Castro, L., Sanz-Menéndez, L., Möller, T., ... & Husu, L. (2020). Identifying gender bias and its causes and effects. Amsterdam: TMC.
Vorträge

Researcher independence. Conceptualization, measurement, and implications for research funding.

Möller, T. (2022, Juni). Researcher independence. Conceptualization, measurement, and implications for research funding. Vortrag im Kolloquium des International Center for Higher Education Research, INCHER, Kassel.

Factors influencing academic careers. Does grant success affect the academic career and does this work differently for women compared to men?

van den Besselaar, P., Mom, C., & Möller, T. (2022, Juni). Factors influencing academic careers. Does grant success affect the academic career and does this work differently for women compared to men? Vortrag im Forschungskolloquium, DZHW, Berlin.

Does Researcher Independence Have an Impact on Funding Decisions?

Möller, T. (2021, Oktober). Does Researcher Independence Have an Impact on Funding Decisions? Vortrag auf der Konferenz Funded and Unfunded Science: Academic Inequalities and Epistemic Gaps, Centre for Science, Technology, and Society Studies at the Czech Academy of Sciences, Prague, Czech Republic.

Grant Allocation disparities from a gender perspective.

Möller, T. (2019, August).
Grant Allocation disparities from a gender perspective. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums des DZHW Berlin, 13.08.2019, Berlin.

Ansprechperson

Torger Möller
Dr. Torger Möller 030 2064177-30

Projektwebsite

https://www.granted-project.eu/

Gefördert von

Europäische Kommission