Vorträge und Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Herkunftsspezifische Ungleichheiten beim Übergang ins Studium und bei der Hochschulwahl.

Quast, H., & Lörz, M. (2016, März).
Herkunftsspezifische Ungleichheiten beim Übergang ins Studium und bei der Hochschulwahl. Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.

Zwischen Studienerfolg und Studienabbruch - Eine Feldanalyse.

Heublein, U. (2016, März).
Zwischen Studienerfolg und Studienabbruch - Eine Feldanalyse. Vortrag auf der Arbeitstagung "BASIC 360° - Voneinander lernen", TU Ilmenau.

Vorhochschulische Voraussetzungen und erwartungswidriger Studienerfolg.

Isleib, S. (2016, März).
Vorhochschulische Voraussetzungen und erwartungswidriger Studienerfolg. Vortrag auf der Tagung "Erwartungswidriger Bildungserfolg über die Lebensspanne" der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) in Berlin.

Mobil, mobiler, Migrant. Warum weisen Studierende der zweiten Migrantengeneration eine höhere studienbezogene Auslandsmobilität auf als Studierende ohne Migrationshintergrund und Studierende der ersten Migrantengeneration?

Sarcletti, A., & Poskowsky, J. (2016, März).
Mobil, mobiler, Migrant. Warum weisen Studierende der zweiten Migrantengeneration eine höhere studienbezogene Auslandsmobilität auf als Studierende ohne Migrationshintergrund und Studierende der ersten Migrantengeneration? Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Berlin.

Lehramtsstudierende und ihre Lernumwelt – die Bedeutung der hochschulischen Lernumwelt und der Person-Umwelt-Passung für die Bindung an das Lehramtsstudium.

Schaeper, H., & Brachem, J.-C. (2016, März).
Lehramtsstudierende und ihre Lernumwelt – die Bedeutung der hochschulischen Lernumwelt und der Person-Umwelt-Passung für die Bindung an das Lehramtsstudium. Vortrag auf der Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Berlin.

Higher Education Non-Completion in Germany - Gender Differences in STEM Majors.

Scholten, M., & Grieb, A. (2016, März).
Higher Education Non-Completion in Germany - Gender Differences in STEM Majors. Präsentation auf der Jahreskonferenz der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) in Berlin.
Abstract

Women are still underrepresented in traditionally male-dominated professions. One explanation is the dropout rate of women in STEM majors. The rate at which women persist in and obtain degrees in STEM is constantly lower compared to men in Germany. Using the NEPS starting cohort 5 we apply logistic regressions and find that the most important factors for explaining the gender gap in non-completion of STEM majors are the factors referring to previous academic experiences. The integration process in higher education can almost be neglected, except for academic integration through performance.

Könnten wir Längsschnittdaten über die Entwicklung der wissenschaftlich Tätigen für die Qualitätskontrolle der EI gebrauchen, um Über- und Unterangebotszyklen und Fächerverwerfungen zu vermeiden? Forschungsdesiderate und Datengrundlagen zur Evaluation der Exzellenzinitiative: Reichweite, Grenzen und Verbesserungsmöglichkeiten.

Jungbauer-Gans, M. (2016, März).
Könnten wir Längsschnittdaten über die Entwicklung der wissenschaftlich Tätigen für die Qualitätskontrolle der EI gebrauchen, um Über- und Unterangebotszyklen und Fächerverwerfungen zu vermeiden? Forschungsdesiderate und Datengrundlagen zur Evaluation der Exzellenzinitiative: Reichweite, Grenzen und Verbesserungsmöglichkeiten. Vortrag vor der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin.

Welches Auswahlverfahren (Antragsmodell versus formelbasiertes Indikatorenmodell) führt zu welchen Resultaten? Zur indikatorenbasierten Vergabe der Exzellenzprämien.

Möller, T. (2016, März).
Welches Auswahlverfahren (Antragsmodell versus formelbasiertes Indikatorenmodell) führt zu welchen Resultaten? Zur indikatorenbasierten Vergabe der Exzellenzprämien. Forschungsdesiderate und Datengrundlagen zur Evaluation der Exzellenzinitiative: Reichweite, Grenzen und Verbesserungsmöglichkeiten. Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Arbeitsgruppe Exzellenzinitiative der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW), Berlin.

Arbeiterkinder an Hochschulen - Primäre Herkunftseffekte beim Hochschulzugang revisited. Analysen auf Basis der Studierendenkohorte des NEPS.

Liebeskind, U., & Fehring, G. (2016, März).
Arbeiterkinder an Hochschulen - Primäre Herkunftseffekte beim Hochschulzugang revisited. Analysen auf Basis der Studierendenkohorte des NEPS. Vortrag auf der Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Berlin.

Geschlechterunterschiede bei Studienabbrüchen in MINT-Fächern an deutschen Hochschulen.

Scholten, M., & Grieb, A. (2016, März).
Geschlechterunterschiede bei Studienabbrüchen in MINT-Fächern an deutschen Hochschulen. Vortrag auf der Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Berlin.

EUROSTUDENT V. Eurostudent supporting the development of the social dimension in higher education.

Hauschildt, K. (2016, März).
EUROSTUDENT V. Eurostudent supporting the development of the social dimension in higher education. Presentation on invitation by the Ministry of Education and Culture, Helsinki, Finland.

Legitimieren Wissenschaftlerbilder prekäre Beschäftigungsbedingungen?

Lange, J. (2016, Februar).
Legitimieren Wissenschaftlerbilder prekäre Beschäftigungsbedingungen? Soziologie als Beruf - Wissenschaftliche Praxis in der soziologischen Reflexion. Vortrag auf der Tagung des Ausschusses "Mittelbau in der DGS / Beschäftigungsbedingungen in der Wissenschaft" der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS). Wissenschaftszentrum (WZB), Berlin.

Bedeutungsstiftung, Identität und Lebensstile - Ein Vorschlag zur Operationalisierung des Habitus.

Ambrasat, J., & von Scheve, Chr. (2016, Februar).
Bedeutungsstiftung, Identität und Lebensstile - Ein Vorschlag zur Operationalisierung des Habitus. Vortrag auf der Frühjahrstagung "Sozialstruktur und Kultur" der DGS-Sektion "Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse" in Mainz, 25./26. Februar 2016.

Habitus, Bildungsentscheidung, Studierfähigkeit.

Bosse, E., Bornkessel, P., & Cerci, M. (2016, Februar).
Habitus, Bildungsentscheidung, Studierfähigkeit. Podiumsdiskussion im Rahmen des Workshops Wissenschaft hat viele Gesichter. Übergänge, Schnittstellen, Stolpersteine. Diversity im Übergang: Von der Schule in die Hochschule. RWTH Aachen.

Bildungserträge als Leistungsindikatoren? Voraussetzungen für eine erfolgreiche Beobachtung von Bildungserträgen.

Fabian, G., & Briedis, K. (2016, Februar).
Bildungserträge als Leistungsindikatoren? Voraussetzungen für eine erfolgreiche Beobachtung von Bildungserträgen. Vortrag auf dem 18. Workshop der WK Hochschulmanagement im VHB in Hamburg.

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912