Vorträge und Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Die Sichtbarkeit von wissenschaftlichem Fehlverhalten. Zurückgezogene Artikel und die Formen sozialer Kontrolle in der Wissenschaft.

Reinhart, M. (2016, Juni).
Die Sichtbarkeit von wissenschaftlichem Fehlverhalten. Zurückgezogene Artikel und die Formen sozialer Kontrolle in der Wissenschaft. Vortrag, Ombudsstelle für gute wissenschaftliche Praxis, Universität Göttingen.

Wert, Werte und (Be)Wertungen.

Reinhart, M., & Krüger, A. (2016, Juni).
Wert, Werte und (Be)Wertungen. Beitrag zum Workshop "Soziologie des Bewertens", Humboldt-Universität zu Berlin.

Legitimationsherausforderungen und Kommunikationsverhalten des Wissenschaftsrats.

Reinhart, M., Flink, T., & Rüffin, N. (2016, Juni).
Legitimationsherausforderungen und Kommunikationsverhalten des Wissenschaftsrats. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums "Innenpolitik der BRD", Humboldt-Universität zu Berlin.

Bibliometrie in der Praxis. Evaluation der Exzellenzinitiative.

Hornbostel, S. (2016, Juni).
Bibliometrie in der Praxis. Evaluation der Exzellenzinitiative. Vortrag auf dem Workshop "Bibliometrics as a research management tool", Thomson Reuters, 15.06.2016, Berlin.

Keynote: Accountability and Interoperability: Funding sources identification for scientific publications.

Möller, T. (2016, Juni).
Keynote: Accountability and Interoperability: Funding sources identification for scientific publications. Vortrag auf dem Science Europe Workshop "Data on Research Activity: Towards Data Interoperability for Research Funding and Research Performing Organisations", Den Haag, Niederlande.

Nutzungsmöglichkeiten der Daten des Promoviertenpanels, Datenzugang und -dokumentation.

Brandt, G. (2016, Juni).
Nutzungsmöglichkeiten der Daten des Promoviertenpanels, Datenzugang und -dokumentation. Vortrag auf der FoWiN-Abschlusstagung im BMBF, Berlin.

Verwertungsmöglichkeiten der Daten des Projekts "Karrieren Promovierter" im Rahmen der Datengewinnung zum wissenschaftlichen Nachwuchs (vor allem durch Hochschulen).

Briedis, K. (2016, Juni).
Verwertungsmöglichkeiten der Daten des Projekts "Karrieren Promovierter" im Rahmen der Datengewinnung zum wissenschaftlichen Nachwuchs (vor allem durch Hochschulen). Vortrag auf der FoWiN-Abschlusstagung im BMBF in Berlin.

Die Promotion als Lernumwelt - Entwicklung und Validierung eines standardisierten Erhebungsinstrumentes.

de Vogel, S. (2016, Juni).
Die Promotion als Lernumwelt - Entwicklung und Validierung eines standardisierten Erhebungsinstrumentes. Vortrag auf der FoWin Abschlusstagung im BMBF, Berlin.

Zugang, Lernumwelt und beruflicher Übergang in individuellen und strukturierten Promotionsformen. Fragestellungen und erste empirische Befunde.

de Vogel, S. (2016, Juni).
Zugang, Lernumwelt und beruflicher Übergang in individuellen und strukturierten Promotionsformen. Fragestellungen und erste empirische Befunde. Posterpräsentation auf der FoWin Abschlusstagung im BMBF, Berlin.

Karrierebedingungen in der Promotionsphase.

Hornbostel, S. (2016, Juni).
Karrierebedingungen in der Promotionsphase. Vortrag auf der FoWiN-Abschlusstagung, Bundesministerium für Bildung und Forschung, 08.-09.06.2016, Berlin.

LOM in der Medizin.

Hornbostel, S. (2016, Juni).
LOM in der Medizin. Vortrag vor der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften, Oldenburg.

Die Wahlentscheidung mehrfacher Parteianhänger.

Mayer, S. (2016, Juni).
Die Wahlentscheidung mehrfacher Parteianhänger. Vortrag auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Wahlen und politische Einstellungen der DVPW in Landau.

Chancenungleichheit und die Reform der Doktorand(inn)enausbildung. Wie beeinflusst die Bildungsherkunft den Übergang in individuelle und strukturierte Promotionsformen?

de Vogel, S. (2016, Juni).
Chancenungleichheit und die Reform der Doktorand(inn)enausbildung. Wie beeinflusst die Bildungsherkunft den Übergang in individuelle und strukturierte Promotionsformen? Vortrag auf der Frühjahrstagung der Sektion "Bildung und Erziehung" der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) in Essen .

Wie verbreitet ist Hirndoping unter Studierenden?

Middendorff, E., Becker, K., & Poskowsky, J. (2016, Juni).
Wie verbreitet ist Hirndoping unter Studierenden? Beitrag im Rahmen der Reihe "Leib, Corpus, Body" der Katholischen Hochschulgemeinde Hannover in Hannover.

Zur Definition und Messung von Studienqualität (in Absolventenbefragungen).

Fabian, G. (2016, Mai).
Zur Definition und Messung von Studienqualität (in Absolventenbefragungen). Vortrag auf 4. Workshop des Projekts buildAP zum Thema "Studienrückblick" in Hannover.

Kontakt

Anja Gottburgsen
Dr. Anja Gottburgsen 0511 450670-912